Deodexed Oma Rom!

  • 0 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Deodexed Oma Rom! im Odys Allgemein im Bereich Odys Forum.
LR7

LR7

Ambitioniertes Mitglied
Hat sich schon jemand daran versucht die Roms zu deodexen? Vielleicht der Meister selbst?

droidwiki
Vorteile
DEODEXED-Rom's sind im Gegensatz zu ODEXED-Rom's einfacher anzupassen. Style-Dateien werden einfach in den passenden Ordner verschoben. Das Deinstallieren von Systemapps geht einfach über das Löschen der APK-Datei.
Nachteile
Im Gegensatz zur einfachen Möglichkeit das Rom zu verändern, muss bei jedem Start die App vom System vollständig entpackt werden und bremst damit den Start des Smartphones aus. Zudem ist der Start der App selbst auch verlangsamt.
Der Hintergrund meiner Frage ist, dass ich auf meinem Telefon ein deodexed Rom geflasht habe und deshalb PDroid nutzen kann.

Im Gegensatz zu LBE Security Master muss das Tool zunächst mittels Patch in ein Custom ROM geflasht werden. Root-Rechte genügen hier also nicht.
PDroid ist OpenSource – jeder kann sich anschauen ob das Tool auch wirklich das tut, was es vorgibt.

LBE Security Master benötigt selbst auffällig viele Berechtigungen. Zudem ist es nicht OpenSource. Das hinterlässt einen faden Beigeschmack.

PDroid ist direkt im System verankert. Selbst wenn Apps aus Speichermangel beendet werden, verrichtet das Tool seine Arbeit zuverlässig weiter.

PDroid liefert Apps auf Anfrage leere Informationen bzw. manuell definierte. LBE blockiert den Zugriff auf die Informationen vollständig. Das führt bei einigen Apps zu abstürzen.

Für LBE genügt ein gerootetes Gerät. Für PDroid muss noch ein Custom ROM gepatcht werden. Der Installationsaufwand für PDroid ist damit höher.

PDroid zeigt alle Berechtigungen von Apps an. LBE konzentriert sich auf bestimmte Berechtigungen. Allerdings möchte ich selbst entscheiden, was jetzt ‘wesentliche‘ Berechtigungen sind und welche nicht.
Ich würde es gerne selbst versuchen, aber ich schaffe es fast täglich irgendwas auf meinen Geräten "kaputt" zu machen, hehe. Ist anscheinend auch nicht mal eben so mit einer One-Click-Lösung zu erstellen...