Odys Loox - Anschluss Ladekabel reingedrückt

H

haary

Neues Mitglied
3
Mein Sohn hat zu Weihnachten ein Odys Loox bekommen. Nun ist wohl beim anschließen des Ladekabels der Stromanschluss weit in das Gerät reingedrückt worden, dass das Ladegerät keinen Kontakt mehr bekommen und das Loox demzufolge auch nicht mehr aufgeladen werden kann.

Ist das Gewährleistung oder Selbstverschulden? Eine Bekannte meinte, so etwas sei auch mal bei ihrem Handy passiert und das wäre als Gewährleistung gelaufen.

Habe das Gerät bei Conrad gekauft. Dort hin bringen oder direkt an Odys einschicken?
 
Also wenns gewährleistung ist würde ich es direkt zu Conrad bringen und sagen das der Stromanschluss so schlecht verarbeitet war das er beim ersten ladeversuch reingerückt ist.
 
@ harry: wenn wir mal unterstellen, daß der Ladestecker sachgerecht angesteckt wurde und die
Buchse sich dabei im Gehäuse nach hinten bewegt hat, dann wäre dies ein Sachmangel.

Setzt dich mit dem Verkäufer (Conrad) in Verbindung und melde dort Sachmängelansprüche an und
bitte um Ersatzlieferung. Der Verkäufer wird dir dann mitteilen, welche Art von Nacherfüllung er sich
vorstellt. Wird i.d.R. eine Ersatzlieferung sein.


:thumbup:
 
Ist der Pin vom Stecker nun zu kurz oder ist die Ladebuchse zu weit hinten?

Wenn Dein Sohn es geschafft hat die Ladebuchse nach hinten ins Gerät zu drücken, dann ist das ein Totalschaden, denn er muss die komplette Buchse ausgerissen, oder die ganze Platine aus der Verankerung gerissen haben (2 Plastiknippel und 4 klitzekleine Schrauben. Die Buchse selbst sitzt in der Platine passgenau.

Ich gehe also mal davon aus, dass der Pin vom Netzteil eingedrückt wurde.
Ein Netzteil-Tausch wird vermutlich viel einfacher vonstatten gehen.

Gruß, Astralix
 

Ähnliche Themen

J
  • Jotto94
Antworten
0
Aufrufe
1.390
Jotto94
J
B
  • berry055
Antworten
0
Aufrufe
1.220
berry055
B
B
  • Bochumer86
Antworten
9
Aufrufe
3.368
Mami1973
M
Zurück
Oben Unten