1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. musinux, 28.10.2014 #1
    musinux

    musinux Threadstarter Neuer Benutzer

    Hallo,

    habe nach 1,5 Jahren das Problem, dass der Akku auf nur ca. 20% der ursprünglichen Kapazität geschrumpft ist.
    Nach exakt 1,5 Stunden gehen da selbst im Lesemodus die Lichter aus.

    Kennt jemand eine Bezugsmöglichkeit?
    Das Problem ist, dass der Akku nur ca. 4mm dick ist und ich bisher nur Lithium Polymer Akkus mit einer ähnlichen Größe (3,7V; 6500mAh, 4mm x 10,5cm x 14cm) mit einer Bauhöhe von wenigstens 6,8mm finde.
    Das sind dann ja mal knappe 3mm zu viel und im Gehäuse ist wirklich kein Platz mehr!
    Würde ich so einen Akku innen verbauen, dann drückt der Akku von hinten auf das Display und das ist wirklich nicht gut. :sad:

    Und den Akku außen draufkleben sieht nicht so dolle aus. Obwohl mir macht das weniger was aus, aber dann fragt mich wirklich keiner mehr, ob das ein Ipad ist, oder ein 800-Tablet von Samsung. :biggrin:

    Bitte um Hilfe!
    LG, Musinux
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2014
  2. peter334, 31.10.2014 #2
    peter334

    peter334 Fortgeschrittenes Mitglied

    Ähm, wie lange hat der Akku vorher gehalten?
    Wenn 20% +1,5h => 100% 7,5h
    Das klingt für mich sehr utopisch, wiel mehr als 2h hat man nicht zu erwarten.
    Hast du denn mal das Gerät zurück gesetzt, oder ein anderes Image installiert?
    ...oder mit BetterBatteryStats nachsehen, ob etwas zu viel zieht.
     
  3. musinux, 31.10.2014 #3
    musinux

    musinux Threadstarter Neuer Benutzer

    Hi,
    nein, die 7,5 Stunden waren anfangs nicht ganz utopisch. Und das trotz mieserablem Akkumanagement. Ca. 7h waren es.
    Immerhin ist auch ein 6500mAh Akku verbaut.
    Konnte man mit reiner Bildschirmzeit schon erreichen. Zwar knapp aber ging tatsächlich, z.B. beim Buchlesen.

    -----

    An alle Xelio pro User mit defektem Akku (und das könnten einige sein): Es gibt eine Lösung! :thumbsup:

    Also,
    nachdem ich beim Lieferanten des bereits erwähnten 7700mAh Akku nachgefragt habe, wie hoch dieser Akku tatsächlich ist, schrieb er mir freundlicher Weise zurück, dass es genau 6,2mm seien.
    Die Kantenmaße für Länge und Breite waren ohnehin kleiner als der Originalakku, daher unproblematisch.

    Das sind natürlich etwa 2mm zu viel in der Höhe, aber ich habs einfach versucht und es passt ohne sichtbare Gehäusedeformation, Fräsen, Schneiden etc. pp. tatsächlich in das Xelio! Der Aufladevorgang und Entladevorgang gehen reibungslos. Der Akku besitzt zusätzlich einen Unter- und Überladeschutz.

    Für alle, die Ersatz brauchen und ein wenig mit dem Lötkolben umgehen können hier der Tipp:

    Sucht nach "7700mah lipo akku" auf Ebay und ihr findet mindestens ein Angebot dazu.


    Das Gehäuse des Xelio lässt sich sehr gut mit einem Gitarrenplektrum öffnen.
    Fangt dabei an der der Kameralinse gegenüberliegenden langen Seite an und arbeitet Euch bis zu den kurzen Seiten vor. Danach erst die kurze Seite ohne Anschlüsse öffnen. Auf der anderen Seite Vorsicht mit dem Plektrum, nihct zu tief einstechen, dort ist das Mainboard! Die Anschlussbuchsen verkannten ein wenig mit dem Rückendeckel des Xelio, ein wenig gefühlvolles Wackeln am Deckel löst ihn irgendwann von der Frontseite.

    Passt darauf auf, dass Ihr beim Öffnen des Xelio Pro nicht die sehr kleinen und fragilen Lautsprecherkabel durchtrennt! Diese verlaufen an der langen Rückseite mit der Kameralinse.

    Alle Kabel sind innen im Xelio mit orangegelben tesafilm-ähnlichen Klebebändern verklebt. Also bitte erst sanft den Deckel gegenüber der Kameralinse anheben und dann so aufklappen, dass Oberteil und Unterteil wie ein Buch geöffnet vor Euch liegen, wobei das gedachte Scharnier an der Seite mit der Kameralinse ist.
    Warum sage ich das? Ihr wollt die Lautsprecherkabel nicht auf das Mainboard löten, wenn die dort ausreißen, glaubt es mir! :winki:

    Wenn Ihr alles geöffnet habt, könnt Ihr den alten Akku entfernen.
    Habe den alten Akku mit etwas Gewalt und einem stabilen Spachtel aus dem Gehäusedeckel getrennt und den neuen Akku probehalber eingelegt.
    Und tatsächlich, 2mm mehr gehen grade noch so in das Xelio pro rein!

    Zum Löten empfehle ich das Durchtrennen des alten Akkukabels nahe des alten Akkus, so habt Ihr genügend Kabel zur Verfügung und müsst nicht über dem Mainboard löten. Dann am neuen Kabel den Stecker abkneifen.
    Kabel für jeweils ca 2mm abisolieren. Kabelenden verzinnen mit wenig (!!!) Lötzinn. Schwarzes Kabel auf schwarzes Kabel und rotes Kabel auf rotes Kabel löten (Schwarz = Minus, Rot= Pluspol). Löstellen mit wenig gut klebenden Isolierband isolieren.
    Den neuen Akku habe ich nicht mit Doppelklebeband (weil zu dick) sondern mit Tesafilm mittig am Gehäusedeckel fixiert.


    Der neue Akku verschafft dem Gerät eine Laufzeit von ca. 6-8 Stunden, je nach Applikation. Reines Buchlesen geht bis ca. 8h.
    Volles 3D Gaming sicher wohl nur 2-4h aber immerhin!
    (3D geht auf dem Xelio ohnehin nur bedingt.....)


    Allerdings ist die Akkuanzeige noch auf den alten Akku kalibriert und zeigt einen rapiden Ladungsverfall bis ca. 40% an. Danach "fällt" die angezeigte Ladung ganz langsam.
    Selbst wenn nur noch 4% Ladung angezeigt werden, hält der neue Akku noch ca. 60min. Beim alten Akku war dann spätestens nach 5min Schluss.
    Also nicht verzweifeln, die Anzeige stimmt nicht. Die Laufzeit schon.

    Sicher ein Problem mit der Übersetzung der tatsächlichen Akkuentladung in einigermaßen sinnvolle Prozentwerte, die wahrscheinlich als "Anteil der Gesamtlaufzeit" gedacht sind und linear verlaufen, die Akkuspannung sich aber logarithmisch verändert.

    Das interessiert mich aber nur am Rande.
    Wichtig ist, dass für ca. 35 Euro das Gerät wieder voll einsatzfähig und lauffähig ist.

    Viele Grüße, Musinux

    Der ursprüngliche Beitrag von 23:06 Uhr wurde um 23:58 Uhr ergänzt:

    P.S.: Hier ein paar Bilder

    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/DSCN1158k.jpg
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/DSCN1159k.jpg
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0909.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0912.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0914.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0917.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0919.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0920.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0921.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0923.JPG
    http://www.terzmagazin.de/temp/xelio/IMG_0924.JPG
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2014
    cannabis, LR7 und peter334 haben sich bedankt.
  4. LR7, 18.12.2014 #4
    LR7

    LR7 Android-Hilfe.de Mitglied

    Schöner Zufall, bin Terzpodcasthörer und Xelio-Besitzer. Danke für die Anleitung, Bilder und Podcast!
     
  5. LR7, 16.07.2015 #5
    LR7

    LR7 Android-Hilfe.de Mitglied

    Hab's gerade beerdigt, ich weiß nicht einmal, ob es zwei Jahre gehalten hat. Der Akku, dessen Leistung wie beschrieben immer weiter abfiel blähte sich heute (abgesteckt!) so weit auf, dass das Display aufsprang.

    Das war mein zweites Odys, das erste mußte ich auch schon umtauschen. Nie wieder Odys, Freunde!
     
    peter334 bedankt sich.
  6. peter334, 23.01.2017 #6
    peter334

    peter334 Fortgeschrittenes Mitglied

    @LR7
    Habe mein Xelio 10 pro / Xeno schon länger nicht mehr genutzt, weil der Akku einfach nicht mehr hält.
    Nach dem Kauf musste ich damals das Gerät ebenfalls ein paar mal umtauschen, Odys Geräte kann ich auch NICHT mehr empfehlen.

    Gestern hat sich der Akku sich ebenfalls aufbläht!!
    Das Gehäuse ist schon an den Seiten aufgesprungen und man sieht Druckstellen auf dem Display.

    Habe den Akku raus gerissen (war echt fest geklebt), aber ein Ersatz wird sich wohl kaum mehr lohnen.

    Lässt sich das Gerät eig. ohne Akku starten?
    Könnte dann noch mal nach meinen Daten drauf schauen und alles löschen ...
     

Besucher kamen mit folgenden Begriffen auf unsere Seite:

  1. odys xelio 10 pro Akku

    ,
  2. odys xelio 7 pro akku wechseln

    ,
  3. odys xeno 10 akku

    ,
  4. akku für odys tablet,
  5. odys tablet akku wechseln,
  6. Odys xelio pt2 Ersatzakku,
  7. odys xelio 10 extreme akku,
  8. akku odys xelio,
  9. odys tablet akku tauschen,
  10. odys primo 10 quad akku kaufen,
  11. Odys xelio 10 pro,
  12. odys xelio akku defekt,
  13. akku für odys tablet xeno 10,
  14. odys xelio 10 pro akku tauschen,
  15. odys xeno akku
Du betrachtest das Thema "Odys "Xelio 10 pro" - Akku defekt, wo gibt es Ersatz? (-Problem gelöst!-)" im Forum "Odys Xelio 10 Pro / Xeno 10 Forum",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.