OnePlus 3T: Ist Root auch Temporär möglich?

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere OnePlus 3T: Ist Root auch Temporär möglich? im OnePlus 3T Forum im Bereich Weitere OnePlus Geräte.
bitboy0

bitboy0

Enthusiast
Ich habe einige Anwendungen, die kein root mögen. Also kommt dauerhaftes root leider nicht in Frage. Für manche Geräte gibt es ein root, welches man temporär erzeugen kann. Also bei Bedarf neu starten und dann z.B. mit Titanium sichern... Aber normal ohne root starten und z.B. Banking-App nutzen.

Gibt es so was für das 3T?
 
D

dreinulldrei

Ambitioniertes Mitglied
Magisk.
 
Toxic4u

Toxic4u

Enthusiast
Es gibt auch xposed Module, die dein root verstecken...
 
D

dreinulldrei

Ambitioniertes Mitglied
Mal mit Xposed eingeschaltet auf SafetyNet geprüft? Das macht es nicht besser...
 
viper2097

viper2097

Dauergast
Das Thema Root verstecken ist und bleibt ein Katz und Maus Spiel.
Ich mach da nicht mehr mit und verwende einfach keine App mehr die mir die Verwendung mit Root Rechten untersagt.
Ist ja eigentlich, wenn man drüber nachdenkt, eine Frechheit.
ICH bin der Besitzer von meinem Gerät und will dementsprechend auch Adminrechte haben. Und da will mir ne popelige App verbieten sie zu nutzen weil ich mit meinem Handy eventuell machen könnte was ich will da es ja unsicher sein könnte? Aber auf jedem Virenverseuchten Windows Rechner mit 20 Toolbars und Keyloggern läuft das selbstverständlich? Aber sicher nicht mit mir...
 
D

dreinulldrei

Ambitioniertes Mitglied
Gut gebrüllt. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass es niemanden was angeht, wie mein System aussieht. Denn: Ob sich jetzt Don Guanhong (Shenzen) Ltd. wirklich so mit Ruhm bekleckert hat, nachdem auf all ihren Telefonen Malware mit ausgeliefert wurde? Die mögen dann zwar kein Root haben, aber der Schaden für's Banking wäre ungleich höher.

Der Name der Firma ist rein fiktiv.

Ich befürchte, dass das ganze Thema TRUST nicht zu Android passt. Und natürlich darf man fragen, wie seriös eine Firma wie Apple ist. Klar gehen wir jetzt alle davon aus, dass sie es sind. Wenn sie es nicht waren, erfahren wir es erst hinterher...

Aber zurück zum Thema. Custom Kernel und Magisk scheinen für mich, wenn es schon sein muss, die beste Lösung. Der Custom Kernel verschleiert bei Bedarf einen offenen Bootloader und da Magisk alles systemless mach, kann man Root und Xposed deaktivieren, neu starten, und hat dann ein unmodifiziertes System.
 
bitboy0

bitboy0

Enthusiast
Also Root verstecken reicht nicht. Es kann nur mit einer rein temporären Methode gehen. Auch mit Neustart danach.
Ich brauche Root nicht mehr so oft wie früher. Aber ein vernünftiges Backup geht bisher ja nicht anders.
 
D

dreinulldrei

Ambitioniertes Mitglied
Daher mein Vorschlag mit Magisk. Im Zweifel einfach BOOT.IMG wechseln. Ich habe Stock, als auch Magisk + Root + Xposed. Alles systemless.