Meine persönlichen Eindrücke & Erfahrungen zum OnePlus Nord N100

  • 4 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Meine persönlichen Eindrücke & Erfahrungen zum OnePlus Nord N100 im OnePlus Nord N100 Forum im Bereich OnePlus Forum.
W

Wähler

Experte
Nach fünf Monaten mit einem Xiaomi Poco X3 habe ich letzte Woche zu einem Oneplus Nord N100 gewechselt. Nachstehend ein paar Eindrücke waynes interessiert:
Das Poco ist unstrittig leistungsfähiger, Apps starten schneller und auch der Wechsel zwischen Apps geht schneller. Im direkten Vergleich ist das Full-HD-Display schärfer als das HD-Display des N100. Der Akku ist größer und lässt sich schneller wieder aufladen. Dazu muss man aber bedenken, dass das Poco mit einer UVP von 249€ (ich hatte die 128GB Version) gestartet ist.
Das N100 ist bei 199€ gestartet und liegt jetzt bei 149€. Ich habe 147€ bei Jeff bezahlt.
Im Vergleich zum Poco ist das Gerät geradezu klein und handlich hinsichtlich Format und Gewicht. Das mag auch an dem großen Kamerabuckel des Poco liegen, der es etwas kopflastig macht.
Der markanteste und für mich erfreulichste Unterschied findet sich jedoch bei der Software: Keine vorinstallierten Spiele, kein Mi-Browser, Mi-Cloud, Mi-wasweißich, das einen zur Nutzung drängt. Dann das Einstellungsmenü: Strukturiert aufgebaut und - jawohl - ohne Werbung, die mit einem Schalter in der fünften Unterebene bewusst deaktiviert werden muss.
Das trägere Reaktionsverhalten lässt sich mit der 90Hz-Bildwiederholungsrate und dem Abschalten der Animationen in den Entwickleroptionen subjektiv etwas abmildern, fällt im direkten Vergleich mit dem Poco natürlich dennoch auf. Man kann sich aber damit arrangieren im Alltag, ein Gamingphone ist das N100 selbstverständlich nicht.
Kamera-mäßig spielt das Poco ebenfalls in einer höheren Liga, daran ändert auch Gcam nicht viel.
Was die Akkulaufzeit angeht, fehlt bei meiner Nutzung nur ca 1 bis 1,5 Stunde auf das Poco. Da macht sich die geringere Display-Auflösung und Displaygröße bemerkbar.
Für 150€ finde ich das N100 akzeptabel eingepreist, ja, ein 6xx-SoC und 128 statt 64GB hätte Oneplus durchaus spendieren können, so wie es ist, ist es kein "No-Brainer", aber wenn man bewusst nicht auf Xiaomi in dieser Preisklasse zurück greifen möchte, ist das N100 neben Nokia und Motorola meiner Ansicht nach eine überlegenswerte Option.
(Zum Schluss noch angemerkt: Nein, ich werde weder von Oneplus bezahlt noch muss ich mir den Kauf schön reden. So wie ich mal Xiaomi testen wollte, möchte ich nun ein Oneplus probieren, und wechsle hobbymäßig alle paar Monate das Smartphone.)
Danke fürs Lesen und vielleicht hilft es ja jemandem bei der Auswahl des für ihn / sie passenden Smartphones.
 
W

Wähler

Experte
Gestern Abend habe ich zufällig entdeckt, dass das N100 sogar s.g. optimiertes Laden anbietet: Der Akku lädt bis 80% voll und setzt das weitere Laden bis ein paar Minuten vor dem eingespeicherten Weckerklingeln aus, so dass der Akku nicht vollgeladen stundenlang am Netz hängen bleibt und das Gerät vollgeladen ist, wenn es gebraucht wird. Für Oneplus-User vielleicht langweilig, ich finde es ein nützliches Feature, erwähnenswert gerade auch bei einem solchen Einsteigergerät.
 
ses

ses

Administrator
Teammitglied
@Wähler vielen Dank das du deine persönlichen Erfahrungen zum N100 mit uns teilst - da wir nun ein eigenes N100 Forum haben, habe ich mir erlaubt deine zwei Beiträge auszugliedern damit sie etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Gruß
Sebastian
 
W

Wähler

Experte
Nach einem Monat im Gebrauch möchte ich den wenigen Interessierten ein kurzes Update zum N100 geben: Abstürze, um Aufmerksamkeit bettelnde Systemapps, unbeabsichtigte Neustarts, Akkudrain über Nacht, Verarbeitungsmängel, unzuverlässige Benachrichtigungen? Nichts von alle dem, es funktioniert einfach.
Ein zuverlässiges, durch seine unaufdringliche Art (zumindest mir) sympathisches Gerät der Einsteigerklasse, das durch das Überangebot insbesondere einer chinesischen Firma mit X... zu Unrecht ins Abseits gerückt wird.
 
W

Wähler

Experte
Ein abschließendes Update meinerseits: Nach nunmehr vier Monaten habe ich mich vom Oneplus Nord N100 getrennt. Nicht, weil ich unzufrieden oder es defekt war, sondern einfach weil mich meine Smartphone-Neugierde zu anderen Geräten treibt.
Das N100 war die ganze Zeit im Gebrauch, es ist nicht einmal abgestürzt, neu gestartet o.ä., ein zuverlässiges Einsteigergerät mit einer klaren, sauberen Software.
Mit Gcam waren die Fotos für mich als Laien durchaus ansehnlich.
Eine Akkuverschlechterung konnte ich während der Nutzungszeit nicht feststellen. Angenehm in diesem Zusammenhang empfand ich das gleichmäßige Absinken der Akkuprozentanzeige, das machte es einfacher, die verbleibende Zeit alleine anhand der Prozentanzeige abzuschätzen, ohne in den Einstellungen nachzuschauen. (Bei zwei Xiaomis hatte ich den Eindruck, die Prozentwerte würden ab ca. 20% schneller sinken.)
Die Performance ist nun mal die eines Einsteigergerätes, damit kann man sich arrangieren. Solange man keinen direkten Vergleich mit einem stärkeren Gerät hat, ist das leicht verzögerte Reaktionsverhalten unproblematisch. Solange man keinen direkten Vergleich hat ... Und hier kann man einen Kritikpunkt ansetzen: Es gibt eben inzwischen auch in dieser Preisklasse Geräte mit einer besseren Performance (stärkerer SoC, mehr RAM). Dies ist insbesondere dann von Bedeutung, wenn man beabsichtigt, das Gerät länger und unter Ausnutzung der Speicherkapazität (Apps, Bilder, Videos ...) zu nutzen.
Die Speicherkapazität von nur 64 GB ist dann auch ein weiterer Punkt, über den Käufer nachdenken sollten, wenn sie viel Content auf dem Handy lagern wollen.
Ein weiterer Pluspunkt war das relativ geringe Gewicht und dessen Verteilung: Ich hatte immer das Gefühl, ein schlankes, kompaktes Gerät in den Händen zu halten und keinen Ziegelstein.
Würde ich das Nord N100 weiterempfehlen? "Eigentlich" schon, wenn ein preiswertes Gerät ohne viel Schnickschnack für einfache Alltagsaufgaben gesucht wird. Andererseits könnte Oneplus natürlich auch in diesem Jahr noch einen Nachfolger vorstellen...
Würde ich das Nord N100 nochmal kaufen? Hm, ich denke, nein, weil ich für mich festgestellt habe, dass ich doch gerne ein Gerät haben möchte, dass unmittelbar auf Eingaben reagiert mit nur geringen Latenzen.
Würde ich ein Oneplus nochmal kaufen? Ja, denn die Software hat selbst in dem Einsteigermodell eine überzeugende Vorstellung abgeliefert.

Danke fürs Lesen und, wie schon vor vier Monaten, vielleicht hilft es dem einen oder anderen Interessierten bei der eigenen Kaufentscheidung.