Oukitel C3 Hands On

  • 1 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Oukitel C3 Hands On im Oukitel Allgemein im Bereich Oukitel Forum.
digitdia

digitdia

Ehrenmitglied
Mit dem 6580 System on a Chip bietet der Hersteller MTK zurzeit DEN aktuellen und am häufigsten in allen Smartphones unter 50€ verbauten Low Budget Chipsatz an. Auch Oukitel bietet nun mit dem C3 in diesem Preis Segment ein wirklich schickes, gut verarbeitetes Smartphone an.
Das Besondere dabei ist die Tatsache, dass das C3 out of the box mit Android 6 ausgeliefert wird.

IMG_20160611_155053.jpg
IMG_20160611_155134.jpg

Dazu gibt es die in diesem Segment übliche Ausstattung:
neben dem Quad Core Chipsatz MTK 6580, getaktet mit 1.3 GHz, und der Mali T400 GPU bietet das C3 1GB RAM und 8GB ROM Speicher, natürlich per SD Karte bis 32 GB erweiterbar. Wo wir schon beim Innenleben sind: auch beim C3 handelt es sich um ein Dual-SIM dual standby Gerät, welches in den Netzwerken GSM 850/900/1800/1900MHz und WCDMA 900/1900 und 2100MHz funkt.

IMG_1544.JPG
IMG_1542.JPG

Es unterstützt WLAN 802.11b/g/n und Bluetooth V4.

IMG_1527.JPG
IMG_1528.JPG

Da das MTK 6580 SoC in der Kombination mit Android 6 und dem verbauten 5“ HD AUO Display (1280x720 Pixel) sparsam im Stromverbrauch ist, wurde dem C3 nur ein 2000mAh Akku (wechselbar) spendiert. Diese Tatsache macht das C3 natürlich angenehm schlank und die von geschliffenen Diamanten inspirierte Oberfläche der Rückseite sorgt für einen echten Hingucker in diesem Preissegment.

IMG_1523.JPG
IMG_1524.JPG

Das C3 erhielt eine Front Cam mit einem 0,3MP Sensor (2MP interpoliert) und als Hauptkamera ein 5MP Sensor (8MP interpoliert) spendiert; keine Spitzentechnologie, aber für Schnappschüsse sicher ausreichend. Auch hier muss ich wieder auf den Preis des Phones hinweisen.

IMG_1535.JPG
IMG_1536.JPG

In meinem Video könnt ihr euch einen ersten Eindruck des Oukitel C3 verschaffen:

 
H

hellion

Stammgast
Ich habe mir vor kurzem das Oukitel C3 zugelegt; ich habe sonst eher Midrange bis High-End Smartphones, die ich aber solange nutze, bis sie schon wieder Low-End sind :biggrin: (z. B. Samsung Galaxy S3, Galaxy Note Edge, iPhone 5s, Nexus 6, Huawei Mate S)

Das C3 kann ich auch mal eine zeitlang unbeaufsichtigt in der Sporttasche lassen; wenn es weg ist, ist der Verlust nicht ganz so groß.

Entsprechend dem niedrigen Preis waren meine Erwartungen eher niedrig angesetzt, was die Performance angeht, aber bis jetzt bin ich positiv überrascht: Alles läuft absolut flüssig; logisch, dass rechenintensive Apps an Grenzen stoßen, aber das war von vornherein klar. Aber die CPU hält den Maximaltakt von 1.3 GHz auch über längere Zeit (im Gegensatz zu High-End-CPUs, die nach kurzer Zeit bereits runtertakten müssen, weil's ihnen zu heiß wird)
Mal sehen, ob sich das 1 GB RAM irgendwann als Flaschenhals herausstellt; der SD-Kartenslot funktioniert, also sind die 8 GB Flash für mich kein Problem.

Das Display finde ich absolut in Ordnung; die Farben sind kräftig und einzelne Pixel kann ich nicht erkennen.
An der Ausstattung mit Sensoren wurde gespart: Außer Proximity-, Licht und Accelerometer ist nichts an Bord, aber für mich reicht das.

Die Texte im Einstellungsmenue sind tlw. unfreiwillig komisch übersetzt :biggrin: (oder auch gar nicht), aber was solls...

Dass meine Wahl auf das C3 fiel, hat es hauptsächlich dem Umstand zu verdanken, dass MM bereits vorinstalliert war; in der Preisklasse würde ich nämlich nicht damit rechnen, dass es noch viele Updates bekommt...
 
Ähnliche Themen - Oukitel C3 Hands On Antworten Datum
1
8
1