Katastrofe mit Apostrophe

  • 12 Antworten
  • Neuster Beitrag
omah

omah

Lexikon
Threadstarter
Moin. Seit vielen Jahren nehme ich Linux statt Windows, aber das hat so seine Eigenheiten.
Wenn ich ein Apostroph verwenden will wie bei 'naus gehen habe ich bislang versucht die Taste neben dem ß zu verwenden. Unter Windows kein Problem, aber unter Linux gibt es dazu viele Diskussionen und Differenzierungen:
Dort erscheint wenn ich die Taste neben dem ß drücke gar kein ' bei nur einem Tastendruck.
Wenn ich die Taste drücke und dann die Leertaste kommt immerhin ein ' .

Es gibt da in Foren Diskussionen, daß man differenzieren muß zwischen ‘ was ein richtiges Apostroph sein soll und dort mit AltGr - Shift - B aufgerufen werden muß.

Shift - # bringt demnach ' , was aber etwas anderes sein soll als ' neben dem ß.

Hat jemand von Euch ein Ein-Tasten-Apostroph für Linux installiert, wie geht das?
 
Skyhigh

Skyhigh

Lexikon
Zuletzt bearbeitet:
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
@omah Die Zeichen neben dem ß sind aber kein Apostroph, ich kenne das eher aus der französischen Sprache bei à oder é. Das Apostroph liegt bei mir (auch unter Linux) auf # mit Alt Gr ’
 
Zuletzt bearbeitet:
K

kropi

Experte
Da stellt sich zuallererst die Frage, wieso Du verheimlichst, welches Linux. Wenn Du wirklich "seit Jahren" Linux verwendest, müsstest Du wissen, dass die Unterschiede mitunter bei der Beantwortung so einer Frage nicht unerheblich sein können.

Aber egal wie, Du musst bei Deiner Distribution "nodeadkeys" aktivieren, wenn ich mich da richtig erinnere.
 
omah

omah

Lexikon
Threadstarter
Ah ja, jede Menge Unterstellungen und Vorhaltungen. Kann ich gerade nicht so gut ab, ich mach mal 'n Igno.
 
K

kropi

Experte
Man kann Antworten auch absichtlich falsch interpretieren. Aber gut, dann eben nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
melnik

melnik

Erfahrenes Mitglied
@Dr.No Der typografische korrekte Apostroph liegt auf der qwertz Tastatur neben dem ß/?/\. ohne shift. Wie die einzelnen Linux Distributionen das Handhaben weis ich nicht. @kropi Mit nodeadkeys wird nur bewerkstelligt das das Zeichen direkt kommt ohne eine zusätzliche Taste zu betätigen.
 
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
kropi schrieb:
Da stellt sich zuallererst die Frage, wieso Du verheimlichst, welches Linux. Wenn Du wirklich "seit Jahren" Linux verwendest, müsstest Du wissen, dass die Unterschiede mitunter bei der Beantwortung so einer Frage nicht unerheblich sein können.

Aber egal wie, Du musst bei Deiner Distribution "nodeadkeys" aktivieren, wenn ich mich da richtig erinnere.
Ist das wirklich abhängig von der verwendeten Linux-Distro oder eher eine Treibereinstellung für das verwendete Tastaturlayout? Und auch nodeadkeys bewirkt bei mir nicht, das genau diese Tasten so funktionieren wie unter Windows.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

melnik schrieb:
@Dr.No Der typografische korrekte Apostroph liegt auf der qwertz Tastatur neben dem ß/?/\. ohne shift. Wie die einzelnen Linux Distributionen das Handhaben weis ich nicht. @kropi Mit nodeadkeys wird nur bewerkstelligt das das Zeichen direkt kommt ohne eine zusätzliche Taste zu betätigen.
Wie gesagt: neben ß/? liegen die Akzente für Sprachen wie Französisch, das ist kein Apostroph. Das Apostroph wie es z.B. bei don’t verwendet wird, liegt (bei mir) auf der #-Taste.

Der Apostroph (von altgriechisch ἀπόστροφος apóstrophos, deutsch ‚abgewandt‘, speziell bei den Grammatikern als Substantiv ‚Apostroph‘;[1] über spätlateinisch apostrophus ins Deutsche im 17. Jahrhundert, seit dem 18. Jahrhundert ohne lateinische Endung[2][3]) als das Auslassungszeichen (auch das Hochkomma oder der Oberstrich,[4] Mehrzahl: -e) ist ein Satzzeichen, das in der deutschen Sprache bestimmte Auslassungen in einem Wort kennzeichnet oder zwingend den Genitiv von Eigennamen verdeutlicht, die im Nominativ bereits auf einen s-Laut (geschrieben: -s, -ß, -z, -x, -ce) enden, wenn sie nicht einen Artikel, ein Possessivpronomen oder dergleichen bei sich haben.
Die Akzente

Im Französischen begegnen dir drei Akzente, der Accent grave (`), der Accent aigu (´) und der Accent circonflexe (^). Der Accent grave steht über dem e, a, o und u. Er ist nach links oben gerichtet. Auf dem e bewirkt er, dass du das e offen ausgesprichst, etwa wie das deutsche Wort „Bär“.

  • J'ai un père, une mère et un frère. (Ich habe einen Vater, eine Mutter und einen Bruder.)
 
Zuletzt bearbeitet:
melnik

melnik

Erfahrenes Mitglied
Ne, das Hochkomma (Apostroph) liegt neben dem ß, der senkrechte kurze Strich über dem Lattenzaun hat eine andere Bedeutung, Funktion, Der Accent aigu auf den du dich beziehst sitzt über dem Buchstaben und ist mit dem "´"hochkomma zufällig identisch.
Hochkomma "´ ", das Zeichen über dem # "' "
 
Zuletzt bearbeitet:
Lopan

Lopan

Inventar
😁 Mein lieber Herr Gesangsverein...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
melnik schrieb:
Ne, das Hochkomma (Apostroph) liegt neben dem ß, der senkrechte kurze Strich über dem Lattenzaun hat eine andere Bedeutung, Funktion, Der Accent aigu auf den du dich beziehst sitzt über dem Buchstaben und ist mit dem "´"hochkomma zufällig identisch.
Hochkomma "´ ", das Zeichen über dem # "' "
Du hast recht. Je nach Schreibweise ändert sich die Taste neben dem ß/?, nur leider nicht unter meiner Linux Distro. Musste das eben auf dem Firmenlaptop unter Windows testen.
 
omah

omah

Lexikon
Threadstarter
Ich habe auch den Eindruck, hier im Forum ist das nochmal anders ausgewertet als im Betriebssystem.
 
Dr.No

Dr.No

Ehrenmitglied
Habe das gerade mal unter LibreOffice probiert, da funktioniert die Taste leider auch nicht so wie sie sollte:

´a
`a
 
Oben Unten