Zurück zur Stock schlägt fehl

  • 12 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Zurück zur Stock schlägt fehl im Point of View Forum im Bereich Weitere Hersteller.
T

Truhse

Neues Mitglied
Hallo zusammen :)

Als Neuling hier in diesem Forum möchte ich mich zuerst einmal bei Euch vorstellen. Ich bin 38 Lenze und höre auf den bürgerlichen Namen Frank. Wohne in NRW und habe mir neulich das Hobby "Android" angewöhnt.

Und schon hab ich mein erstes Problem und muss gerettet werden. Hoffentlich ist da jemand bereit zu. :)


Zum Thema:

Da ich vor ein paar Tagen mein S3 Mini erfolgreich mit CM11 upgedatet habe, machte ich mich daran zu suchen, ob ähnliches für mein Tablet zu bekommen ist. Ein gerätespezifischer Mod ließ sich nirgendwo ausfindig machen, für den Chipsatz im Allgemeinen jedoch schon. CM10.2 sollte es werden......

Es war mir klar, dass möglicherweise Manches nicht funktionieren würde. Da es aber jederzeit möglich sein sollte zur alten Konfiguration zurück zu gehen, ich hab ja das Komplettpaket als flashbare .zip zur Hand, nahm ich das Risiko aber gerne in Kauf.

Nach der Installation vom CWM ROM-Manager und TWRP2.4.irgendwas ging dieser Prozess auch ohne weiter Schwierigkeiten von statten. Nach dem Reboot allerdings war mir sofort klar: "Ach du Heiliger?! Watt mach ich´n nu?" :laugh:

Abgesehen davon, dass das TAB sehr schwergängig reagierte, funktionierten folgende 3 Komponenten nicht:

1. WLAN
2. BT
3. Touch-Display

Jeder weitere Versuch, irgendetwas zu flashen, scheitert seitdem. Es wird mir nurnoch das SDK-Recovery-Tool 4.2.2_r1-a31-v3.2 geöffnet, das jedes Archiv mehr oder weniger sofort abbricht. Viel mehr als "aborted" spuckt es aber auch nicht aus. Auch das ADB-sideloaden klappt nicht. Habe TWRP und CWR per .apk installiert. Beide öffnen aber auch nur die Standart-Recovery.

Vermutlich liegt dies an folgendem:

Mit meiner USB-Funkmaus war es ein leichtes, den USB-Debugging-Modus einzuschalten. Bei der ersten Nutzung aber möchte das System den Fingerprint bestätigt haben, mit welchem der Host-PC zugreifen möchte. Nun kann ich aber kein "OK" klicken, da das Display ja nicht klappt. Meine Maus musste ich entfernen, denn ich möchte ja das Debugging-Gerät verbinden, wozu ich den einen USB-Slot meines TABs benötige.

Ziehe ich das Kabel heraus um meine Maus wieder dort zu benutzen, schließt sich das Dialogfenster natürlich sofort wieder, da die Debug-Anfrage ja getrennt wurde. Kann ich dem "Fingerprint" eventuell manuell im Vorfeld die Rechte einräumen?

Es dreht sich um ein Point of View Mobii 945 Tablet, falls diese Information überhaupt einen Zusatznutzen bringt. :lol:

Ich habe zwei Bilder in den Anhang gepackt, die eventuell hilfreich bei der Hilfeleistung sein könnten. :rolleyes2:

Ich danke bereits jetzt für jeden Versuch der Rettung.

LG

edith piaff: Mir ist aufgefallen, dass das erweiterte Bootmenü mir die Option "Bootloader" nicht wie auf meinem Handy mit aufzeigt. Muss dieser wohl auch wieder ungelockt werden?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
P

perpe

Gast
Hallo Truhse,

willkommen im Forum.

Na, du bist mal ein Held ;) Eigentlich sollte allgemein bekannt sein, dass man nur ROMs, die auch für das Gerät gedacht sind, flashen soll.

Hast du mal auf die HP des Herstellers geschaut? Dort gibt es die original ROM bzw. ein Update. Dieser beinhaltet auch ein Flash Tool. Für das Tool muss dein Tablet nicht unbedingt funktionieren. Steht jedoch alles in der Anleitung von der HP -> Directory listing for www.pointofview-online.com/downloads/index.php?directory=.%2FTablets%2F+9.7+Inch+Tablets%2FTAB-PR945+Firmware+Upgrade%2F

Im Forum Point of View Forum auf Android-Hilfe.de wärst du mit deiner Frage ehr richtig gewesen, da hier nur allgemeine Fragen behandelt werden. Für gerätespezifische Fragen haben wir die Geräte bzw. Herstellerforen.
 
T

Truhse

Neues Mitglied
Hey.

Ich danke für Deine Antwort. Bei der ROM stand dabei, es sei allgemein für Tablets mit diesem Chipsatz. Habe da vermutlich Etwas falsch verstanden. :)

Das firmeneigenen Flashtool (PhoenixSuit) habe ich natürlich auch probiert. Aber auch diese benötigt USB-Debugging. Hier liegt ja genau das Problem: Ich kann einfach nicht "OK" klicken, siehe an dem zweiten Screenshot. :)

Diesen Dialog müsste ich irgendwie schon vorher vermeiden, indem ich den Fingerprint des Computers im Vornherein die Verbindung gestatte. Kann man das irgendwie?

LG
 
P

perpe

Gast
Du musst schon auch die Anleitung lesen. Folge dort Punkt 2 (Seite 7), das ist die Vorgehensweise für Tablets, deren Android nicht mehr funktioniert, d.h. es ist schnuppe ob das Gerät noch bootet oder nicht. Da stört dann fehlender ADB Zugriff auch nicht mehr.
 
T

Truhse

Neues Mitglied
Bitte entschuldige diesen Kraftausdruck.

Ich habe es so versucht, wie es in der Anleitung steht. Bis zu der Stelle, wo Windows die Treiber automatisch installiert läuft es auch wie in der Anleitung. Aber die PhoenixSuit scheint das Gerät noch immer nicht zu erkennen. Da passiert Nichts weiter..... :(
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Truhse schrieb:
Bitte entschuldige diesen Kraftausdruck.
...und warum änderst du es nicht?

Also so wirklich weiß ich nicht, was du jetzt gemacht hast.
Du musst den Modus benutzen, wo du 5-10 schnell hintereinander den Powerknopf am Tablet drücken musst.

Sind die Treiber denn jetzt installiert und funktionieren sie? Oder ist da doch ein Ausrufezeichen in der Systemsteuerung?

Welches Betriebssystem benutzt du? Mit WinXP gibt es normalerweise keine Probleme mit den Treibern. Bei Windows 7 wird es schon etwas schwieriger und mit Win 8 bekommst du graue Haare.

Also entweder stimmt etwas mit dem Treiber/Windows nicht oder du hast das Tablet nicht im Flash-Modus.
 
dragonball

dragonball

Experte
Zum dein tablet retten solltest du dich in Amazon oder so umkucken, bezüglich eines Y-Kabels, das könnte dir vllt helfen. So wäre dann das Abschließen der Maus und des USB-Kabels möglich!
 
T

Truhse

Neues Mitglied
Danke dragonball. Ich hatte gegoogelt und dabei zur Kenntnis genommen, dass ein normales Y-Kabel es am Android-Micro-USB wohl nicht tut. Und selbst wenn man sich eines lötet ist es höchst unwahrscheinlich, dass mein Tablet USB-Hosting (zum Nutzen mehrerr Geräte an einem Port) unterstützt.

xminister: erledigt. :)

Ich benutze den Modus mit 5-10X Powerbutton drücken. Der Bildschirm bleibt schwarz, wie in der Anleitung bemerkt wurde. Windows installiert dann die Treiber, welche auch richtig und ohne gelbes Dreieck installiert werden.

Phoenix aber macht keinen Mucks....:(

Ist WinXP, Treiberinstallation geht ja auch problemlos......
Ideen?
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Okay. Damit hast du eigentlich alle Voraussetzungen aber irgendwo klemmt es.
Also Phoenix erkennt das Tab nicht und die Frage nach dem Update-Modus erscheint nicht. Auch werden in der Suite keine Info's zum Tablet angezeigt.

Fehlerquellen gibt es natürlich viele.

Wenn du mit einem Desktop PC arbeitest, benutze die USB-Ports auf der Rückseite, die Frontseitigen machen öfter Probleme. Generell auch mal einen anderen USB-Port probieren. Vielleicht liegt es auch am USB-Kabel, minderwertig, zu lang zu dünn... alles schon dagewesen.

Evtl. die Suite mit rechtsklick "Als Administrator" starten.

An einem anderen PC probieren (falls verfügbar) oder eine andere Phoenix Version.

PhoenixSuit flashing tutorial for Onda V972, V812 and other Allwinner A31 based tablets | ARCTABLET NEWS

[HOWTO] Installieren eines Firmware Updates mit dem PhoenixSuit Tool - Spark allgemein - Ainol-Forum for your Android Tablet

Letztendlich kann dir auch ein installierter Virenkiller dazwischenfunken.

...das wäre jetzt meine Liste, die ich durchgehen würde. Auf jeden Fall hartnäckig bleiben.
 
T

Truhse

Neues Mitglied
Hello again.....

....vielen Dank schonmal für die netten Antworten.

Tatsächlich ist es so, dass im Gerätemanager ein gelbes Ausrufezeichen zu finden war. Nachdem ich sämtliches USB-Zubehör- und Treibergdönse deinstalliert, Treiber glöscht und dann erst wieder neu installiert habe, kam ich zu dem Entschluss, endlich mal das Win7 in 64bit auf dem Lappi zu installieren. Das olle XP hat eh nur Mucken gemacht und hatte grundsätzlich nen Wurm drin.

Aber auch hier bleibt mir das verflixte Ausrufezeichen erhalten. Und ich habe jetzt bereits ein paar Treiber ausprobiert. Ich steh am Ende meiner Sackgasse.

Hat jemand noch eine weitere Idee für mich?

MfG

P. S. In dem Screen ist kein gelbes Ausrufezeichen zu sehen. Stecke ich das Gerät hinein erscheint aber ein zweites dieser Devices, dies hat das Ausrufezeichen dann an Board. Der USB-Port spielt dabei keine Rolle. Habe alle 4 versucht.....
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
T

Truhse

Neues Mitglied
Also wie es aussieht, würde LiveSuit mir ein Image flashen, wenn dies nicht "invalid" wäre.

Uberizer erkennt ein Device, wenn auch ein unknownes.

Die Original ROM habe ich als Image, und mit Uberizer kann man daraus irgendwie ein Image basteln, dass von LiveSuit akzeptiert wird.

Nur das "wie" habe ich nicht hinbekommen. Wenn doch jemand hier vielleicht die Güte hätte, mir diese Schritte irgendwie zu erklären, oder evtl, sogar bereit wäre das zu machen, würde mir das grad zwei Monate alte Tablet retten.

S.O.S. :)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet: