USB Port Defekt

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere USB Port Defekt im Root / Custom-ROMs / Modding für Google Nexus 4 im Bereich Google Nexus 4 Forum.
Hockey66

Hockey66

Neues Mitglied
Hallo,
wie der Titel schon sagt ist der USB-Port meines Nexus kaputt. Hab auch schon andere Kabel ausprobiert und nie hat sich was getan.
Mein Gerät ist gerootet und ich habe MIUI V5 drauf. Von daher stellt sich mir jetzt die Frage, ob ich es vielleicht besser auf Stock zurückflashen sollte bevor ich es einschicke. Hab auch noch ein Stock CWM-Backup drauf, jedoch mein Problem ist, dass ich nur noch um die 22% Akku hab.
Denkt ihr, dass das Risiko zu hoch ist, dass der Akku beim flashen leer geht oder würdet ihr es versuchen? Die Frage ist ja, ob das Gerät trotz Root und CustomRom ohne Kosten repariert wird, weil dann könnte ich mir die Arbeit ersparen. Denn es ist ja ehrlich gesagt so gut wie unmöglich seinen USB-Port durch Root/Custom Rom zu zerschießen oder?
 
M

meiner79

Ambitioniertes Mitglied
22% reichen definitiv für nen Flashvorgang.
Ich flashe auch recht häufig und dabei werden nie mehr als 3-5% verbraucht.
Hm ja wenn der USB Port auch keinen Strom mehr annimmt, sollte sowas nicht durch eine Software verursacht werden können. Osi Modell

Im Normalfall schickt google dir doch aber eh nen neues Handy.
Lösch die persönlichen Daten, bügel Stock drüber und packs ein.
 
Hockey66

Hockey66

Neues Mitglied
Es ist mir zwar ein Rätsel wie ich das geschafft habe, aber nachdem ich die Stock Rom geflasht hab und mein Nexus auf Werkseinstellungen zurückgesetzt hab (alle meine Bilder/ Lieder sind weg :crying: ) wollte ich nochmal einen letzten Test machen.. und siehe da! Das Gerät lädt!

Kann es also doch an der Rom liegen? Wenn ich sie neu geflasht hätte würde ich sagen ja, aber ich benutze diese schon seit längerer Zeit und hab auch in den letzen Wochen nichts neues geflasht..

Würdet ihr jetzt das Gerät trotzdem einschicken oder denkt ihr es ist was bei der Software schiefgegangen?
 
Handymeister

Handymeister

Foren-Manager
Teammitglied
Hallo,

ich würde jetzt erstmal abwarten und zur Not kannst Du Dir ja vielleicht nächstes Mal ein QI-Ladegerät ausleihen ;)

Viele Grüße
Handymeister
 
Hockey66

Hockey66

Neues Mitglied
Ja das Problem ist nur das keiner in meinem Bekanntenkreis eine Qi-Ladestation hat, ansonsten war das natürlich auch eine Möglichkeit über die ich nachgedacht habe. Nur ist das ja keine Dauerhafte Lösung.
 
G

GuitarKing

Neues Mitglied
Ich hab ein ähliches Problem:
Wenn ich mein Nexus 4 an den PC anschließe (Win7, 64Bit), bekomme ich immer nur die Meldung "USB Gerät wurde nicht erkannt..". Dann auf einmal wieder, am nächsten Tag oder so, meldet das Nexus "Gerät als Massenspeicher angeschlossen.." (o.ä.), jedoch scheint es nicht im Explorer auf. Auch nicht im Geräte Manager. Habs dann einmal zurück gesetzt, hat auch nichts gebracht. Es wird auf keinem PC richtig erkannt. Auf Windows 8 schon garnicht (mein Laptop).
Es ist mir unlängst einmal ins Wasser gefallen, habs aber sofort herausgeholt und es ging alles ganz normal. Habs dann auch trocknen lassen. Kann durch das Wasser am USB Port ein Kurzschluss entstanden und somit der USB Controller im Handy kaputt geworden sein? Laden funktioniert bestens. Und wie gesagt, ab und an (ich weiß nicht, auf was es da ankommt..) wird es erkannt, aber nie im Explorer erkannt. So kann ich es nicht lassen. Denn a) will ich ab und zu meine Fotos vom Handy sichern b) Musik aufspielen und c) es auch mal rooten und eine Custom Rom drauf spielen. Nur so wird es im Moment nicht von dem Nexus Tool Kit erkannt (obwohl das auch schon mal der Fall war, aber ich konnte den root Vorgang nicht zu Ende bringen, obwohl er vom NTK aus beendet war, wie auch immer...). Habe es schon mit aktivieren/deaktivieren des USB Debugging Modus versucht, auch den MTB Modus hab ich aktiviert und deaktiviert.

Also, kann der USB Port durch das Wasser Schaden genommen haben? (ich geh mal davon aus.) Kann mir der Händler bzw. Google diesen Schaden, verursacht durch Wasser denn nachweisen und mir die Garantie verweigern (die noch bis Juli 2015 geht)?

Bitte um Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daddle

Lexikon
Was willst du eigentlich? Erst fällt dein Gerät ins Wasser, dann weiterbenutzt statt es sofort ohne Verzug auszuschalten und professionell zu trocknen, dann "Getrocknet", aber so wie du schreibst nicht professionell, (mit Demontage), und jetzt fragst du ob es ein Garantiefall sei und Google das nicht merke!
Mann oh mann! Natürlich merken es die. Und natürlich ist es kein Garantiefall, sondern ein "Wasser-Fall"!
 
G

GuitarKing

Neues Mitglied
Na ja, mag schon sein, dass ich es nicht "professionell" getrocknet habe. Aber, würde ich es nach deiner Methode machen und das Gerät eigenhändig zerlegen, verfällt ebenso schnell die Garantie. Das merken sie erst recht, dass ich da herum geschraubt hab! Na ja, veruchen werd ichs auf alle Fälle mit dem einsenden. Sollten sie es mir nicht repaieren bzw. nur auf meine Kosten und sollte das zu teuer werden, kauf ich mir das USB Modul einfach selber und ersetzte es, denn das kostet mich gerade mal rd. 15€.
 
D

daddle

Lexikon
Durch den "Wasserfall" ist die Garantie auf jeden Fall verwirkt, bei allen Handy-Anbietern ist das gleich. Damit hätte das Zerlegen und Trocknen nichts verwirken können, da die Garantie eh hinfällig war.

Aber du willst mich scheinbar nicht verstehen!
 
blue8

blue8

Experte
GuitarKing schrieb:
Na ja, veruchen werd ichs auf alle Fälle mit dem einsenden. Sollten sie es mir nicht repaieren bzw. nur auf meine Kosten und sollte das zu teuer werden, kauf ich mir das USB Modul einfach selber und ersetzte es, denn das kostet mich gerade mal rd. 15€.
So läuft das nicht. Du schickst dein Gerät an Google zurück und erhälst ein Ersatzgerät. Fällt Google auf, dass es sich nicht um einen Garantiefall handelt (was mittels Feuchtigkeitsindikatoren geradezu trivial ist), musst du das Ersatzgerät komplett bezahlen.

Abgesehen davon ist es Betrug.

Viele Grüße
 
G

GuitarKing

Neues Mitglied
Punkt eins ist, ich sende es nicht direkt zu Google sondern zu meinem Händler, bei dem ich es gekauft habe. Punkt zwei ist, es muss ja nicht zwingend vom Wasserschaden kommen. Alles andere geht wunderbar, auch das Aufladen. Das Nexus hat nämlich auch schon vor dem "Wasserfall" immer wieder Probleme gehabt mit dem Verbinden. Es muss also wirklich nicht von diesem Unfall sein.

Und ich bin mir sicher, ich muss das Ersatzgerät nicht automatisch akzeptieren. Wenn die mir sagen, es ist ein Wasserschaden und ich müsse somit das Ersatzgerät bezahlen, will ich einfach mein altes wieder zurück. Da ist absolut kein Betrug im Spiel, ich will schließlich nur wissen, was die Ursache ist. Wenns der Wasserschaden ist, hab ich halt Pech gehabt, ist eh meine Schuld.
 
blue8

blue8

Experte
Naja gut, das ist ja etwas Anderes. Wenn du beim Händler anfragst, ist das natürlich legitim. Deine vorigen Posts klangen allerdings eher wie "man kann es ja mal probieren".

Zur technischen Seite möchte ich Folgendes sagen: Jedes Handy hat sogenannte Feuchtigkeitsindikatoren - dies sind kleine Indikatoren, die normalerweise weiß sind und sich beim Kontakt mit Wasser pink färben. Bei dir ist mMn die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass die Indikatoren angeschlagen haben. Wenn Du sagst, dass Du vorher auch schon Ladeprobleme hattest, wird Dir das kaum ein Händler glauben.
 
D

daddle

Lexikon
Dazu kommt, dass wenn ein Wasserschaden festgestellt wird, du die Kosten für das Öffnen /untersuchen und Versand tragen musst. Da wäre es vielleicht besser, selber den USB-Port zu kaufen und den Austausch machen, wenn es dann immer noch nicht geht dann sind die Kosten überschaubar.
 
G

GuitarKing

Neues Mitglied
daddle schrieb:
Dazu kommt, dass wenn ein Wasserschaden festgestellt wird, du die Kosten für das Öffnen /untersuchen und Versand tragen musst. Da wäre es vielleicht besser, selber den USB-Port zu kaufen und den Austausch machen, wenn es dann immer noch nicht geht dann sind die Kosten überschaubar.
Genau das hab ich jetzt auch gemacht. Hab mich vertan, dachte ich habe 2 jahre Garantie, dabei ist es nur ein Jahr. Den Händler, bei dem ich das Handy gekauft habe (Axxamo) erreiche ich nicht. Weder per Mail noch Telefon. Habs auch schon bei LG und Google versucht. Man wird immer nur weiter verwiesen.
Hab mir jetzt einfach das USB Modul um 15€ gekauft und werde das mal tauschen. Wenn es dann noch immer nicht funktioniert, sind die Kosten - wie du richtig sagst - überschaubar gewesen. Der nächste Schritt wäre dann wohl, die gesamte Platine um gut 100€ zu tauschen. Wir werden sehen. Ist immer noch alles günstiger als ein neues Nexus 4 oder 5 ;)