Neues Telefon -- root und zurück?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Neues Telefon -- root und zurück? im Root / Custom-ROMs / Modding für HTC U11 im Bereich HTC U11 Forum.
J

jochen-01

Stammgast
Hallo,

demnächst werde ich ein neues HTC U11 begrüßen können.
Ich will es von Anfang an mit TWRP und root-Recht versehen (Magisk wir da der beste Weg sein?).
Custom ROM will ich zunächst nicht.

Ich will aber für den Notfall auch den Weg zurück zur Original-Firmware offen halten. Wie gehe ich da sinnvoll vor? V.a. wie sichere ich vorher den Originalzustand?

Ich denke, der Anfang wird die Inbetriebnahme sein und dann die anstehenden Updates durchlaufen lassen. Danach werde ich dann bei Android 8 in einem jetzt einigermaßen aktuellen Patch Level sein. Und dann?
 
S

steveslg

Neues Mitglied
Hallo, nun erst einmal ist es der gleiche Vorgang wie eine Custom Rom aufspielen.

Bootloader entsperren, per ADB TWRP aufspielen, Magisk (auf jeden Fall) installieren. Custom Rom wird vor Magisk aufgespielt.

"Den Original Zustand" ist jetzt hier etwas missverständlich. Bootloader wieder auf Looked stellen, puah müsstest du mal bei XDA schauen.
Ansonsten ist es ja immer noch die Original Rom nur mit TWRP und Magisk. Ab diesem Zeitpunkt würde ich ein Back Up mit TWRP machen.

Sollte "irgendwann" ein Update auf Pie erfolgen und besteht der Wunsch, dieses zu installieren, reicht es nach meinem Kenntnisstand, Magisk direkt aus der App heraus zu deinstallieren (Skript wird heruntergeladen) und das Update einzuspielen. Danach wieder Magisk installieren und alles ist gut.

Aktueller Patch Level ist 01.11.2018.

Viel Spass
PS. Solltest du das Handy wegen der excellenten Kamera gekauft haben, lohnt ein Umstieg auf ein Custom Rom nicht. Dadurch verschlechtert sich die Kamera erheblich.
 
J

jochen-01

Stammgast
@steveslg Danke für die ausführliche Antwort. Jetzt habe ich einen Fahrplan, was ich vor mir habe, um das strukturiert anzugehen.
Ja, der Zweck des "zurück" ist hauptsächlich, Updates durchführen zu können.
 
S

steveslg

Neues Mitglied
Gerne.

Sollte dein Hauptzweck eines gerooteten Handys Sicherheit bzw Datenschutz sein, würde ich bei der Inbetriebnahme vor der Eingabe eines WLAN Passwortes oder der SIM Karte oder des evtl. Vorhandenen Google Kontos erst einmal alle Einstellungen überspringen und den aktuellen Patch Level aufrufen.

Falls der aktuell ist, was bei einem neuen Gerät so sein sollte, würde (habe) ich es sofort gerootet. Vorteil bezüglich Datensouveränität:

Firewall, Adblocker, Trackingblocker und Workprofile können "sicher" aufgespielt werden, nachdem Bloatware und sonstige nicht benötigte Apps (bei mir alle Google Apps) deaktiviert bw deinstalliert wurden.

Sollte der Patch Level nicht aktuell sein, besteht auch die Möglichkeit, eine aktuelle RUU (original Firmware) per PC runterzuladen und zu installieren und somit das Smartphone immer noch "aussen" vor zu lassen.

Jedenfalls finde ich es gut, sich vorher Gedanken zu machen und einen Fahrplan aufzustellen.

Viel Glück
 
J

jochen-01

Stammgast
steveslg schrieb:
Sollte dein Hauptzweck eines gerooteten Handys Sicherheit bzw Datenschutz sein, würde ich bei der Inbetriebnahme vor der Eingabe eines WLAN Passwortes oder der SIM Karte oder des evtl. Vorhandenen Google Kontos erst einmal alle Einstellungen überspringen und den aktuellen Patch Level aufrufen.
Genau das ist der Grund. Ich "teile" ungern meine Daten mit der Welt. ;-)
Noch habe ich das HTC nicht, es kann noch etwas dauern. Ich möchte nur vorbereitet sein.
 
S

steveslg

Neues Mitglied
Dann sei dir noch diese Artikelserie ans Herz gelegt:

Android ohne Google: Take back control! Teil1

Bezieht sich im 2. Schritt zwar auf LineageOS, aber der kann aussen vor gelassen werden.

Statt, oder zusätzlich zu AdAway, habe ich noch Blokada installiert.
 
J

jochen-01

Stammgast
steveslg schrieb:
Anstatt, oder zusätzlich zu AdAway, habe ich noch Blokada installiert.
Blokada schaue ich mir an. Adaway hat seine Arbeit aber bislang gut erledigt.