(anfängliche) allgemeine Fragen bzgl. CustomRom

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere (anfängliche) allgemeine Fragen bzgl. CustomRom im Root / Custom-ROMs / Modding für Motorola Moto G im Bereich Motorola Moto G Forum.
A

Arinus

Neues Mitglied
Hallo in die Runde,
mein Motorroller XT1032 (aktuell 4.4.2) zeigt die ersten Ausfallerscheinungen
- Apps starten manchmal langsam oder bleiben für paar sek hängen
- ganz selten stürzt das Gerät ab (kenn ich die letzten zwei Jahre gar nicht)
usw

Wenn derartige Ausfallerscheinungen beginnen setze ich mein Telefon zurück,
installiere die verfügbaren Updates und importiere meine Kontakte/Kallenderdaten und alles ist wieder gut.

Bevor ich das wieder durchführe wollte ich mich bei den Alternativen umsehen.

Was hätte ich gern:
- Ein Betriebssystem welches die Apps im Zaum hält und mir Kontrolle über meine eigenen Daten gibt.
(Stichwort ungefragtes senden von Daten. Selbst Apps die ich den kompletten Monat nicht starte
oder aktualisiere verbrauchen Daten...)
- Ein kleines schlankes System ohne viel Schnick Schnack

Bevor ich mich in die Vorgehensweise des flashens einlese würde ich erstmal gern wissen ob
meine Vorstellung umsetzbar sind.
 
A

Arinus

Neues Mitglied
Ist meine Frage so abwegig bzgl. Kontrolle über meine eigenen Daten?!
 
O

ooo

Lexikon
Nein, die Frage (welche?) bzw. dein Wunsch ist nicht abwegig.

Nach der Entsperrung des Bootloaders als Voraussetzung für das Flashen einer ROM könntest du hier anfangen (vernünftige, stabile ROM ohne bling-bling):

[ROM] [XT1032] [6.0.1] Offizielles Cyanogenmod 13 [NIGHTLY]

(Wenn du Google Apps benötigst, dann sind diese zusammen mit der ROM in der selben Sitzung zu installieren, falls du sie weglassen möchtest, brauchst du nichts weiter zu beachten. - Nachträglich installieren geht auch, ist aber für dieses Phone nicht richtig dokumentiert. - Du kannst die Google-Apps installieren und danach deaktivieren bis du sie wieder benötigst.)

Wenn du möchtest, machst du nach der Installation der ROM hier weiter:
Checkliste: Android-Phone absichern, BEVOR es das 1. Mal ins Internet geht (AFWall+)
 
Zuletzt bearbeitet:
G00fY

G00fY

Erfahrenes Mitglied
@Arinus: Warum bist du auch mit so einer alten Android Version unterwegs? Ich würde dir empfehlen als Custom Recovery TWRP einzuspielen, und dann die Optimized Retail EU Stock 5.1 zu flashen. Hier kannst du dann mittels Xposed, ähnlich wie unter Marshmallow, beispielsweise mit AppOpsXposed oder XPrivacy sehr detailliert einstellen, worauf welche App Zugriff hat.

Ansonsten sehe ich in CM13 wenige Vorteile (zumindest verglichen zu 5.1 mit Xposed). Dafür hat man aber je nachdem Radon Reboots, und wie ich gelesen habe schlechteres Ram Managment. Ist imo eher was für Bastler. Kann man aber natürlich auch austesten.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
@G00fY - Warum empfiehlt man eine hoffnungslos veraltete ROM, die vom Android-Sicherheits-Patchlevel absolut "prähistorisch" und gefährlich ist?
G00fY schrieb:
[...] Ich würde dir empfehlen [...] die Optimized Retail EU Stock 5.1 zu flashen. [...]
Filename: XT1032_Retail_EU_51_Optimized_v1.0.zip
Uploaded: 2015-Oct-28 13:50:10
Lies bitte mal die monatlichen Security Bulletins von Google auf android.com rückwärts ab Oktober 2015 bis aktuell.

Android Security Bulletins | Android Open Source Project

(Einfach auf den jeweiligen Monat-Jahr-Link in der ersten Spalte klicken und runter scrollen für die Liste der vielen, vielen Lücken, die jeden Monat in der Zwischenzeit beseitigt wurden - es sind Hunderte!)​

XPosed/XPrivacy & Collegen sind dann übrigens ebenfalls etwas für "Bastler" bzw. noch schlimmer, weil sie massiv in die Kern-Komponenten der ROM eingreifen, unvohersehbare Fehler erzeugen können und man die Kontrolle über das Device an Unbekannte abgibt ... (völlig intransparent für die "Normalos").
 
Zuletzt bearbeitet:
G00fY

G00fY

Erfahrenes Mitglied
Ich bin mir den Security Updates sehr wohl bewusst. Er ist aber gerade mit Kitkat unterwegs, da gabs noch gar kein Security Patch Level. Das Update auf 5.1 wäre aus Sicherheitsaspekten sicherlich schon mal ein Fortschritt. Ansonsten ist diese Rom Stagefright gepatched. Du stellst es ja gerade so hin, als wäre es ein größeres Risiko diese Rom zu verwenden. Ideal wäre es natürlich zunächst per Motorola Software oder OTA auf die neuste Lollopop Rom zu gehen (sollte ja das Patch Level von März 2016 haben). Den Hinweis hättest du ja gerne machen können.

CM ist eine tolle Sache, aber bitte macht den Leuten ein bisschen deutlich, dass verglichen zu Stock Roms die Wahrscheinlich auf Probleme zu stoßen größer ist. Abstürze der Gapps, Probleme mit Akkuverbrauch, Random Reboots, Versionen die zurückgezogen wurden nur mal als Beispiel wenn ich die Meldungen der letzen 2 Seiten im Thread überfliege. Zumal mit jedem Update von CM potenziell komplett neue Probleme einkehren können. Ob das nun das Sicherheitslevel wert ist, wenn man auf das Gerät angewiesen ist und dieses als daily driver verwendet wird, wird gerne vergessen. Da verlinkt man dann mal eben eine Nightly Rom.

Wenn man nicht regelmäßig in Changelogs und Foren lesen möchte, um ein aktuelles und funktionierendes System zu haben, nimmt man lieber eine stabile Stock Rom und begnügt sich damit. Es gibt Leute die haben Android nicht so als Hobby wie wir (ich denke mal ich rede auch für dich:D). Will man mehr Funktionalität kann man Xposed in Betracht ziehen (hab ja entsprechende Vorschläge verlinkt und Xposed ist inzwischen sehr ausgereift). Das kann man sicher als Bastellösung bezeichnen, aber das Framework und die bekannten Module sind OpenSource und kommen wie CM von Entwicklern aus der Community.

Schade das du anscheinend nur Interesse daran hast, mich zu diskreditieren statt etwas sachlicher an das Thema heran zu gehen. Ein Forum ist nun mal dafür da verschiedene Meinungen zu diskutieren nicht seine als einzig Wahre hinzustellen.

Muss mich hier im Moto G Forum auch nicht weiter aufhalten. Hab hier die letzten Tage nur häufiger vorbei geschaut, weil ich ein älteres Moto G wieder fit gemacht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Ich habe dich nicht diskreditiert, sondern eine Frage gestellt, ene Argumentation für meine Frage geliefert und diese mit Links untermauert. - Das nennt man Diskussion. - Und wer anfängt, sich mit dem Flashen von (Custom) ROMs zu beschäftigen, der wird auf jeden Fall keinen Daily Driver (im Sinne von unkaputtbar zuverlässig) erhalten und muss permanent am Thema bleiben. - Wer einen Daily Driver benötigt und keine Zeit/kein Interesse an der Materie hat, der sollte sich alle 6 bis 12 Monate ein neues Phone mit möglichst aktuellem Stock-ROM besorgen.

(Und ja, die 10/2015 ROM ist fragwürdig, weil zu alt.)
 
cptechnik

cptechnik

Moderator
Teammitglied
Probleme können entstehen, müssen aber nicht...
Denk immer daran @G00fY , in einem Wartezimmer eines Arztes wird man zum großen Teil kranke Menschen treffen...
Es würde wenig Sinn machen alle zufriedenen CustomROM Nutzer aufzurufen "Ich bin zufrieden" in den Thread zu schreiben...
Ich persönlich finde xposed Framework zu kompliziert, zu viele Möglichkeiten... Daher ist ein CustomROM wie CM wie ein VW Golf... Eine gute Basis. Eingefleischten Tunern wird es nicht reichen...
Natürlich ist das auch wieder eine persönliche Meinung, denn eine objektive Meinung über die Komplexität ist abhängig von den Vorkenntnissen und technischem Verständnis/Geschick...
Viele Menschen verdrängen die entdecken Fehler in einem System in ihrem Gedächtnis, am meisten Sinn macht es doch aber auf dem aktuellst möglichen Stand zu sein, oder?

Ich glaube auch nicht das ooo dich diskreditieren wollte, sondern nur aufmerksam machen wollte, das nach seinem Verständnis die Version prähistorisch ist, auch wenn ich das persönlich nicht ganz so sehen würde, aber auch nicht so tief drin stecke, und das etwas lockerer sehe... Seine Meinung und Hinweise aber achte!
 
O

ooo

Lexikon
@G00fY - Um das alles hier etwas zu entspannen: Vor 8 Monaten hätte ich mit Nachdruck und ohne mit der Wimper zu zucken auf den [Like/Danke]-Button unter deinem Posting gehämmert. - Aber Leben ist Bewegung und Bewegung bedeutet (schnelle) Veränderung ... Heute kann man (fast) nichts mehr Jahrzente-lang erhalten/konservieren/absichern ohne einen hohen Aufwand zu betreiben (gerade bei IT-Themen - der "Feind" schläft nie und ist 24/7 online) ... Sicherheit ist keine Einmal-Aktion, sondern ein permanenter Prozess ... Und ich traue mir nicht zu, ein Smartphone 100 % abzudichten. - Deswegen auch meine restriktive Meinung zu dem Thema.
 
G00fY

G00fY

Erfahrenes Mitglied
cptechnik schrieb:
Probleme können entstehen, müssen aber nicht...
Denk immer daran @G00fY , in einem Wartezimmer eines Arztes wird man zum großen Teil kranke Menschen treffen...
Grundsätzlich gebe ich dir recht, aber besonders dieser Vergleich hinkt etwas. In einem Sammelthread melden sich eben nicht nur Hilfesuchende die Ihre Probleme schildern. Im Gegenteil, es findet genauso ein Austausch darüber statt, welche Builds besonders stabil und gut laufen.
Aber mir gings ja lediglich darum, dass man beim Verweis auf eine Nightly Rom zumindest in einem Nebensatz darauf eingehen sollte, dass es sich um Software handelt die noch in Entwicklung ist und Probleme auftreten können. Natürlich sind Stock basierte Roms kein Garant eine fehlerfreie Software zu erhalten, aber besonders die Stock Moto G Firmware ist schlank und stabil.

cptechnik schrieb:
Viele Menschen verdrängen die entdecken Fehler in einem System in ihrem Gedächtnis, am meisten Sinn macht es doch aber auf dem aktuellst möglichen Stand zu sein, oder?
Um jeden Preis? Sehe ich anders. Und wenn man anfängt, Roms mit Adjektiven wie "gefährlich" zu bezeichnen, so als sei das Gerät oder Leib und Leben in Gefahr, dann wirds aus meiner Sicht albern. Potenziell unsicherer mag es sein. Aber dies messe ich unter anderem am Anwendungsbereich und den persönlichen Sicherheitsansprüchen. Diese kann man anderen aber nicht aufzwingen. Man kann dazu raten, aber sich hinzustellen und zu sagen "so muss man es machen, alles andere ist gefährlich" oder "alternativ alle 6-12 Monate ein neues Smartphone kaufen" finde ich engstirnig.

PS: Nur so nebenbei, ich verfolge CyanogenMod seit Beginn (CM6 auf dem LG GT540) und hatte alle CM Versionen auf diversen Geräten im Einsatz. Bin ein Fan seit erster Stunde und es hat sich auch vieles gebessert, besonders in den letzen Versionen (wobei natürlich vieles Geräte abhängig ist). Dennoch ist es aus meiner Sicht nur bedingt die Lösung für Androids Updateproblem. Soviel zu meiner Sichtweise. Kann deine Sichtweise auch nachvollziehen @ooo, aber sehe das ganze eben etwas entschärfter.

Schöne Woche noch.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

ooo

Lexikon
Wir machen hier alle lediglich *Vorschläge*, es sind keine "Befehle".
Man darf aber wohl einen Vorschlag mit Nachdruck machen, wenn man von etwas überzeugt ist.

Jeder kann nehmen, was er möchte und was für ihn funktioniert.
Aber jeder darf auch vorschlagen, ablehnen und gefährlich finden, was er möchte ... Nein?
(Oder heißt der nächste Kanzler Erdogan und wir üben hier schon 'mal? ...)
___

Nochmal zu CM 13 (aktuell) und fehlender Warnung meinerseits bzgl. "in Entwicklung befindlich":

CyanogenMod Downloads

Es gibt dort immer eine jüngste Nightly (= Entwickler-Build). - Die kann (muss aber nicht), fehlerhaft sein.

Und es gibt dort ebenfalls eine - mit Leichtigkeit auffindbare - jüngste Release (snapshot = stable = nicht mehr in Entwicklung) vom 20.08.2016 mit Security-Patchlevel August 2016. - Das ist dann so etwas, wie ein User-Build einer stabilen Stock-ROM von z. B. Motorola Development. - Ein snapshot wird nur gemacht und freigegeben, wenn dieser Build wirklich sehr stabil ist (nach Meinung der Entwickler, klar).

Hier schreiben CyanogenMod zu diesem snapshot von August 2016 und warnen selbst vor noch offenen Sicherheitslücken, die sie nicht schließen konnten (mit Begründung - das macht normalerweise kein Hersteller freiwillig ...):
CM 13.0 Release – ZNH5Y | CyanogenMod
___

Ich denke, wir haben jetzt alle Argumente auf den Tisch gelegt und kommen aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen auch nicht mehr sehr viel weiter.