Odys Next rooten unter Linux

E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
wusel schrieb:
aber ich würde persönlich auch Knoppix gerade als LiveCD bevorzugen weil man sich im Gegensatz zu Ubuntu normal als root einloggen kann
Was bei Ubuntu mit Anlegen eines Root-Accounts auch schnell erledigt ist. Niemand wird zu "sudo" gezwungen. Ich find' s auch nervig. Ich nutze ja auch kein Ubuntu sondern Debian, bloß für Umsteiger und Windowsnutzer ist es schon sehr brauchbar. Man kann über Shuttleworth lästern was man will, aber außer seinem Trip auf der ISS, hat er auch für die Verbreitung von Linux schon seine Verdienste erworben. Zu dieser Erkenntnis bin ich allerdings erst allmählich gelangt. ;)
 
T

Th0m45

Neues Mitglied
EhWurst schrieb:
Wobei der User es mit einer späteren Ubuntu-Version ja wunderbar geschafft hat.
@EhWurst: es war meine alte Live-CD von OpenSUSE 10.2

Davon ab, wenn ich mir hier im Thread die Erfolgsmeldungen und dem gegenüber die Probleme unter Windows ansehe, dann hat sich deine Anleitung echt bewährt. Einfacher geht's wohl nicht.
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Edit: Mittlerweile ist der ganze Vorgang dank Wusel noch viel einfacher geworden. :)
Code:
wget http://svwe10.itex.at/~android/adb-1.0.29.tar.gz
tar -xzf adb-1.0.29.tar.gz
cd adb-1.0.29
./ADB_AddVendor.sh 0x2207
Ich empfehle jetzt Root zu werden, wenngleich es vielleicht unnötig ist. Schaden kann es nicht! :)
Code:
sudo su
./mkroot.sh
fettich! Eventuell resetten. An sich sollte die ursprüngliche Anleitung auch noch funktionieren. "Schlimmstenfalls" müssten Meldungen kommen, dass der Schritt schon vollzogen ist. Jedenfalls, ruinieren kann man nix.
 
wusel

wusel

Stammgast
EhWurst schrieb:
Edit: Mittlerweile ist der ganze Vorgang dank Wusel noch viel einfacher geworden. :)
So, und ich setze jetzt noch einen drauf :D :
Code:
wget http://svwe10.itex.at/~android/adb-1.0.29.run
sh adb-1.0.29.run
Änderungen zu vorherigen Versionen des ADB-Pakets:

  • Die USB Vendor ID kann jetzt wenn nötig interaktiv eingegeben werden
  • es wird jetzt die aktuelle Version Superuser-3.1.3-arm-signed.zip heruntergeladen
  • die (meist) vorhande /system/xbin/su wird nicht mehr gelöscht sondern in /system/xbin/su.orig umbenannt (somit kann man auch ohne Flashen wieder das Rooten deinstallieren)
wiederholtes Ausführen der Root-Prozedur sollte nichts schädliches bewirken - allerdings wird dann beim 2. Mal die /system/xbin/su.orig mit der Version die beim 1. Mal kopiert wurde überschrieben; wer also die originale /system/xbin/su.orig sichern möchte vor einem 2. Aufruf des Scripts mkroot.sh sollte dies manuell tun; allerdings ist das nur für diejenigen die noch nicht gerootet haben interessant - mein altes Script mkroot.sh hat die original su einfach gelöscht ...

Ich hoffe dass ein paar hier das jetzt mal testen - Feedback welcome! ;)

Edit: da ich noch einige PMs erhalten habe zu dem Thema wo Leute wild alle möglichen Linux-Distros durchtesten hier meine Empfehlung:
http://mirror.slitaz.org/iso/4.0/slitaz-4.0.iso
das ist eine sehr schlanke Linux-Distro die nur ~35MB groß ist;
allerdings muss zuerst noch die bash Shell installiert werden damit die Scripte fehlerfrei laufen!
Ich habe damit erfolgreich mein Cosmo updaten können (ging auch als Standard-User - kein root erforderlich) ...
 
Zuletzt bearbeitet:
W

wibra1

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo wusel,
ich habe es ja geschrieben und auch getan. Ich habe die Schritte ausgeführt und auch die Eingabe von Vendor mit hinbekommen. Mein SU auf dem Tablet hat nun 3.1.3(46).
mfg wibra1
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
wusel schrieb:
So, und ich setze jetzt noch einen drauf :D :

Ich hoffe dass ein paar hier das jetzt mal testen - Feedback welcome! ;)
Saubere Arbeit, super! Ich werde mein Next hernehmen. Im dry-run siehts aber sehr gut aus!
Vorschlag: möchtest du nicht einen eigenen Thread mit griffigem Titel aufmachen? In etwa "One-Klick Root mit Linux, auch für Windows-User, auch für andere Tablets". Wäre sicher sinnvoller, als dass ich vorne noch was dranhänge. Verwirrt die Windowsuser nur. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
wusel

wusel

Stammgast
EhWurst schrieb:
Saubere Arbeit, super! Ich werde mein Next hernehmen. Im dry-run siehts aber sehr gut aus!
Vorschlag: möchtest du nicht einen eigenen Thread mit griffigem Titel aufmachen? In etwa "One-Klick Root mit Linux, auch für Windows-User, auch für andere Tablets". Wäre sicher sinnvoller, als dass ich vorne noch was dranhänge. Verwirrt die Windowsuser nur. ;)
Erstmal auch Dir danke fürs Testen!
Ja, das stimmt; aber zuerst sind die Windows-User jetzt dran denn da möchte ich jetzt auch ein neues Archiv packen wo ebenfalls der Download schon mit drin ist da einige auch auf Windoof schon Probleme damit hatten die Dateien richtig zu plazieren damit mkroot.bat sie findet ...
und dann schwebt mir eigentlich letztlich noch was besseres vor: ich möchte eine Distro modifizieren und das ADB-Paket direkt integrieren; dazu bietet sich Slitaz an - eine Super-schmale Distro die mit GUI nur ~35MB groß ist was den Download erheblich verkürzen würde ...; wenn man sich auf Base (also nur Text-Konsole) beschränkt sind es sogar nur 8MB!
Slitaz bietet außerdem die Möglichkeit dass man sich selbst per Webinterface(!) eine Distro zusammenstricken kann ...
Dabei wäre jegliche Hilfe und das Mitmachen von anderen supercool! :winki:

Der ursprüngliche Beitrag von 23:48 Uhr wurde um 23:48 Uhr ergänzt:

wibra1 schrieb:
Hallo wusel,
ich habe es ja geschrieben und auch getan. Ich habe die Schritte ausgeführt und auch die Eingabe von Vendor mit hinbekommen. Mein SU auf dem Tablet hat nun 3.1.3(46).
mfg wibra1
Danke fürs Testen!
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Seitdem ich mein Next mit obigem Skript auf su --version 3.1.3 gebracht habe, bilde ich mir ein, dass auch mein Bootproblem nach Vollladung https://www.android-hilfe.de/forum/odys-next.700/muehsamer-start-nach-vollaufladung.283343.html m.o.w. der Vergangenheit angehört. Ob es wirklich damit zusammenhing oder nicht, kann ich nicht beweisen. Jedenfalls scheint mir ein "Rooting-Upgrade" sinnvoll. Ich finde, er bootet auch einen Tick schneller. Sollte ein vollständiger Durchlauf von "sh adb-1.0.29.run" als User nicht funktionieren, empfehle ich danach im Anschluss
Code:
su
cd adb-1.0.29
./mkroot.sh
manuell auszuführen. Nicht vergessen, den gleichnamige Ordner "adb-1.0.29" vom ersten Rooting gleich zu Beginn zu löschen!
 
R

Ramses13

Neues Mitglied
Hallo!

Möchte mich auch mal mit einem erfolgreichen Root melden!

Bei mir funzte die Konstellation:
- Ubuntu live CD (ubuntu-12.04.1-desktop-i386) auf 64bit System.
- USB Debugging auf Next aktiviert aber USB Speicher nicht (keine Ahnung ob letzteres wichtig war)
- Folgender Code ging nicht:
Code:
wget http://svwe10.itex.at/~android/adb-1.0.29.run 
sh adb-1.0.29.run
Aber dieser hier klappte:
Code:
wget http://svwe10.itex.at/~android/adb-1.0.29.tar.gz 
tar -xzf adb-1.0.29.tar.gz 
cd adb-1.0.29 
./ADB_AddVendor.sh 0x2207
sudo su ./mkroot.sh
Habe das ganze zweimal getestet.

Grüsse und Dank an Wusel und EhWurst :thumbsup:

Ramses
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Freut mich. Trotzdem wuerde ich raten, die erste Methode nochmal zu versuchen, da eine neuere Version von "su" installiert wird. Wenn die Installation "haengt" mit Strg+C abbrechen, dann

sudo su
cd adb-1.0.29
./mkroot.sh

Vielleicht hats nur nicht geklappt weil ich versehentlich nur "su" im vorigen Posting geschrieben habe. Am Threadanfang stehts genau. :)
 
wusel

wusel

Stammgast
EhWurst schrieb:
Freut mich. Trotzdem wuerde ich raten, die erste Methode nochmal zu versuchen, da eine neuere Version von "su" installiert wird. Wenn die Installation "haengt" mit Strg+C abbrechen, dann

sudo su
cd adb-1.0.29
./mkroot.sh

Vielleicht hats nur nicht geklappt weil ich versehentlich nur "su" im vorigen Posting geschrieben habe. Am Threadanfang stehts genau. :)
ja, Freude hier auch! Ich habe schon die tar.gz upgedatet, sind also schon dieselben Scripte drin als in der .run und daher werden auch damit die aktuellen SU-Dateien gesaugt ...
eventuell klappt bei Ubuntu ja auch:
Code:
sudo sh adb-1.0.29.run


Der ursprüngliche Beitrag von 12:12 Uhr wurde um 12:16 Uhr ergänzt:

Hi Ramses,
Ramses13 schrieb:
Möchte mich auch mal mit einem erfolgreichen Root melden!
prima!
Ramses13 schrieb:
- Folgender Code ging nicht:
wäre hilfreich wenn Du mir genauer sagen könntest was nicht geklappt hat --> Fehlermeldungen; das würde mir 'ne Chance geben da noch was zu fixen ... :winki:
 
R

Ramses13

Neues Mitglied
Also als ich das heute früh gestestet habe, bekam ich bei dem all in one Code nur die Ansage:

* daemon not running. starting it now on port 5037 *
* daemon started successfully *

Und dann passierte nix weiter, in Gegenzug lief es mit der oben genannten längeren Codefolge gleich weiter und weiter bis zu einem "finished".
Hilft Dir das etwas weiter Wusel?

Gruss, Ramses
 
F

Floppy29

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

Ich erhalte hier eine Fehlermeldung,

Eintrag device: Bus 002 Device 007: ID 2207:0000 unknown NEXT.


Die Fehlermeldung:
./mkroot.sh: Zeile 83: ./adb: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
... Zeile 86 ...
ERROR: no device found!


- Ich dachte beim rooten unter Linux muss Ich hier keine extra Treiber installieren?
- Vielleicht habe Ich nur den falschen Modus verwendet:
USB PC Anschluss - mit und ohne USB-Debugging und mit und ohne aktivierten USB-Speicher versucht.


Ich hoffe Ihr könnt mir helfen,
Gruß.
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
So isses. Keine Treiberinstallation nötig. Ein aktuelles Linux hat alles dabei. Scheint irgendwie das angesteckte Tablet nicht zu erkennen. Mal versucht, mit angestecktem Tablet hochzufahren? Oder vielleicht abziehen und wieder anstecken?
Gib mal "lsusb" ein und poste, was er auswirft.
Vielleicht versuchst mal die Methode Nr. 2 statt der 3. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Floppy29

Neues Mitglied
Ja. Hier der interessante Teil,

"Bus 002 Device 008: ID 2207:0000".

Also es folgt keine Beschreibung.

/edit Ich habe nur die letzen beiden ausprobiert.
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Sorry, war unaufmerksam. Er behauptet, dass er adb nicht findet. Das lädst du aber in dem Paket ja runter.
Hast exakt die Zeilen nacheinander ins Terminal einkopiert?
wget http://svwe10.itex.at/~android/adb-1.0.29.tar.gz

tar -xzf adb-1.0.29.tar.gz

cd adb-1.0.29

# Da ist jetzt adb auch drinnen!

./ADB_AddVendor.sh 0x2207

sudo su

./mkroot.sh
 
F

Floppy29

Neues Mitglied
Ja. Das kam mir auch schon komisch vor.

Die Fehler bestehen.

In einem anderen Forum las Ich soeben, das "apt-get install ia32-libs" diesen Fehler beheben würde
("Android SDK platform tools requires ia32-libs, which itself is a big package of libraries:").

Ich gehe davon aus, das es dann funktionieren wird.

Trozdem vielen Dank für deine Hilfe.

/edit Hat funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Und für diese Info sage ich danke! :) Was hast denn für eine CD?
 
F

Floppy29

Neues Mitglied
Ubuntu 11.10, 64-bit und mit Upgrade ... jetzt auf 12.04.1.
 
E

EhWurst

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Eigenartig, dass nicht alles dabei ist....
 
Oben Unten