[ROOT] Magisk Installationsprobleme - alle Methoden schlagen fehl

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere [ROOT] Magisk Installationsprobleme - alle Methoden schlagen fehl im Root / Custom-ROMs / Modding für Samsung Galaxy NotePRO 12.2 im Bereich Samsung Galaxy NotePRO 12.2 (P900/P905) Forum.
E

ErikBrach

Neues Mitglied
Hallo Welt! Ich verzweifle langsam ... Seit zwei Wochen versuche ich vergeblichst von "SuperSu" zu "Magisk" zu wechseln aber keine der 3 Installationsmethoden funktioniert. Zum un-rooten habe ich weder die "Full Unroot" Funktion in der Supersu App benutzt, noch habe ich die "UPDATE-UnSu.zip" geflasht, sondern stattdessen einen Factory Reset durchgeführt, die original Firmware (www.sammobile.com/samsung/galaxy-note-pro/firmware/SM-P905/DBT/download/P905XXUABPG4/89304/) heruntergeladen und über Odin geflasht. Danach in den Entwickleroptionen "USB Debugging" zugelassen (??der Punkt "OEM-Unlock" existiert bei mir nicht??) und TWRP3.0.1-0 via Odin geflasht. Soweit - so gut... aber dann kommen die Probleme!

Zum rooten mit "Magisk" habe ich zuerst die erste Methode (1. Magisk.zip über TWRP flashen) ausprobiert und dazu die "magisk_v23.0.zip" runtergeladen, sie in den Gerätespeicher verschoben, das Tablet in den Recovery Mode gestartet und sie dann versucht (wie jede andere zip) über TWRP zu flashen - !!FAIL!!

- Mounting /system
- Target image: /dev/block/mmcblk0p14
- Device platform: arm
- Constructing environment
- Unpacking boot image
- Checking Ramdisk Status
- Stock boot image detected
- Patching ramdisk
- Repacking boot image

- Flashing new boot image
! Insufficient partition size
- Unmounting partitions
Updater process ended with ERROR: 1
Error installing zip file '/sdcard/Magisk-v23.0.zip'
Updating partition details...
... done


Also habe ich die nächste Methode (2. Gepatchte "boot.img" über TWRP flashen) ausprobiert und auf meinem Windows 7 PC mit "WinRar" die originale 10,02MB große "boot.img" Datei aus der einteiligen Firmware extrahiert. Anschließend habe ich die "Magisk_v23.0" apk auf meinem Tab installiert, damit die "boot.img" Datei gepatcht und eine gepatchte 10,26MB große Datei namens "magisk_patched-2300_SMbKa.img" erhalten. Diese habe ich dann versucht über TWRP zu flashen - !!FAIL!!

[IMAGE FLASH STARTED]
Image to flash: '/sdcard/magisk_patched-2300_SMbKa.img
Calculating restore Details...

Size of image is larger than target device

Weil die zweite Variante ebenfalls fehlschlug, habe ich die dritte Methode (3. gepatchte "boot.img" via ADB & Fastboot flashen) und dazu die aktuellen Samsung Treiber, sowie ADB&Fastboot installiert. Danach habe ich die "magisk_patched-2300_SMbKa.img" in meinem "ADB" Ordner auf dem Computer gezogen und ihn neu gestartet. Dann habe ich die Kommandozeile geöffnet, das Tablet angeschlossen und es mit dem Befehl "adb devices" gesucht. Anschließend habe ich es mit dem Befehl "reboot bootloader" in den Download Mode gebracht und mit dem Befehl "fastboot flash boot magisk_patched-2300_SMbKa.img" versucht das gepatchte image zu flashen - !!FAIL!!

C:\adb\adb devices
x daemon not running: starting now at tcp: 5037
x daemon started successfully
List of devices attached
2bd56fa0 device
C:\adb\adb reboot bootlloader
C:\adb\fastboot flash boot magisk_patched-2300_SMbKa.img

< waiting for any device >

Nun frage ich mich folgende dinge:
- warum hat keine der drei installationsmethode funktioniert?
- gibt es einen offensichtlichen Fehler, den ich übersehe?
- wie finde ich heraus, ob der Bootloader noch entsperrt ist oder nicht?
- muss der Bootloader nach flashen der Firmware erneut entsperrt werden?
- warum kriege ich bei methode 1 & 2 die Fehlermeldung, dass die Partitionsgröße zu klein ist?
- warum schlägt Methode 3 auf beiden PCs fehl, obwohl die vorherigen Kommandos funktionierten?

Sämtliche Treiber sind installiert, flashen funktioniert mit beiden PCs und das benutzte USB Kabel ist original.
Des weiteren habe ich bei TWRP folgendes über die Systempartition herausgefunden:
- Größe: 2372MB - Benutzt: 2311MB - Frei: 60MB - BackupSize: 2311MB


Ich weiß das ganze ist viel Text aber im Internet bin ich auf keine funktionierende Lösung gestoßen und hoffe daher, dass mir jemand von euch helfen kann. Aufgrund meiner Querschnittslähmung und damit einhergehende Bewegungseinschränkung würde mir das rooten mit magisk sehr weiterhelfen. Gerne bin ich auch bereit dafür ein großzügiges Trinkgeld zu bezahlen... hauptsache es klappt!! PS: danke schonmal im voraus, dass ihr bis zu Ende gelesen habt!
 
Zuletzt bearbeitet:
bbfh

bbfh

Stammgast
Hi, ich hab das hier zufällig entdeckt. Bin nicht sicher ob ich helfen kann. Hab aber ein paar Denkanstöße. Funktioniert Magisk denn überhaupt grundsätzlich mit deinem Handy und deiner Android Version? Hab jetzt auf die schnelle nur Anleitungen für supersu gefunden.
 
chrs267

chrs267

Experte
ErikBrach schrieb:
Zum un-rooten habe ich weder die "Full Unroot" Funktion in der Supersu App benutzt, noch habe ich die "UPDATE-UnSu.zip" geflasht, sondern stattdessen einen Factory Reset durchgeführt, die original Firmware (www.sammobile.com/samsung/galaxy-note-pro/firmware/SM-P905/DBT/download/P905XXUABPG4/89304/) heruntergeladen und über Odin geflasht.
Das war schon mal völlig richtig. Hätte es auch nicht anders gemacht.

ErikBrach schrieb:
wie finde ich heraus, ob der Bootloader noch entsperrt ist oder nicht?
Naja, du hast TWRP installiert und daher sollte dein BL entsperrt sein.

ErikBrach schrieb:
muss der Bootloader nach flashen der Firmware erneut entsperrt werden?
Nein.

ErikBrach schrieb:
warum kriege ich bei methode 1 & 2 die Fehlermeldung, dass die Partitionsgröße zu klein ist?
Weil es offensichtlich auch so ist. Das gepatchte boot.img ist immer größer als das originale, weil Magisk dort installiert wird. Dazu werden zusätzliche Dateien im boot.img gespeichert und diese führen zu einem größeren Image. Normalerweise ist das auch kein Problem, weil es nur ein paar MB sind.

ErikBrach schrieb:
warum schlägt Methode 3 auf beiden PCs fehl, obwohl die vorherigen Kommandos funktionierten?
Warum benutzt du Odin, um die originale Firmware zu flashen? Der Grund dafür ist, dass Samsung keine Fastboot-Befehle akzeptiert. Darum klappt deine Methode 3 nicht. Was bei allen anderen Androids über Fastboot gemacht wird (Partitionen löschen/beschreiben), funktioniert bei Samsung nur mit Odin.

ErikBrach schrieb:
Des weiteren habe ich bei TWRP folgendes über die Systempartition herausgefunden:
- Größe: 2372MB - Benutzt: 2311MB - Frei: 60MB - BackupSize: 2311MB
Auch das ist völlig normal. Die Partition /system ist nie zu 100% voll und hat immer ein wenig Platz übrig.

Lösungsvorschlag: Probiere, eine deutlich ältere Version von Magisk über TWRP zu installieren. Ich würde dir v18.1 empfehlen. Eine Übersicht mit Downloadlinks aller Versionen findest du hier.
Du brauchst aufgrund der vorherigen Versuche nichts neu zu flashen oder zu installieren.

Obwohl Magisk v23.0 laut Entwickler durchaus für Android 5.0 geeignet ist, muss das nicht unbedingt auf dein Modell zutreffen. Bei Android macht es immer einen Unterschied, mit welcher Version dein Gerät auf den Markt gekommen ist. Deines ist mit Android 4.x.x rausgekommen und daher würde ich eher die ältere Version von Magisk empfehlen. Das muss ja nicht bedeuten, dass du auf dieser Version hängen bleiben musst. Aber zuerst sollte es wenigstens irgendwie laufen. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ErikBrach

Neues Mitglied
wow! Der absolute Oberhammer... Hätte nie gedacht so schnell eine Antwort zu bekommen und dann auch noch so ausführlich!!
leider schaffe ich es heute nicht mehr zu testen aber wollte mich zumindest melden! Morgen gebe ich euch bescheid
 
E

ErikBrach

Neues Mitglied
chrs267 schrieb:
Das war schon mal völlig richtig. Hätte es auch nicht anders gemacht.
Das ist schon mal gut zu wissen! War mir nicht ganz sicher...

chrs267 schrieb:
Naja, du hast TWRP installiert und daher sollte dein BL entsperrt sein.
Oh stimmt!! Hätte ich auch selber drauf kommen können... aber ihr wisst ja - den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen 🤦‍♂️

chrs267 schrieb:
Ok 😁

chrs267 schrieb:
Weil es offensichtlich auch so ist. Das gepatchte boot.img ist immer größer als das originale, weil Magisk dort installiert wird. Dazu werden zusätzliche Dateien im boot.img gespeichert und diese führen zu einem größeren Image. Normalerweise ist das auch kein Problem, weil es nur ein paar MB sind.
So viele Bäume... Wo ist denn der Wald hier?

chrs267 schrieb:
Warum benutzt du Odin, um die originale Firmware zu flashen? Der Grund dafür ist, dass Samsung keine Fastboot-Befehle akzeptiert. Darum klappt deine Methode 3 nicht. Was bei allen anderen Androids über Fastboot gemacht wird (Partitionen löschen/beschreiben), funktioniert bei Samsung nur mit Odin.
Aaah... das erklärt auch warum die ersten beiden Befehle funktionierten, der fastboot Flash Befehl wiederum nicht - richtig?


chrs267 schrieb:
Auch das ist völlig normal. Die Partition /system ist nie zu 100% voll und hat immer ein wenig Platz übrig.
Das ist nachvollziehbar aber die originale "boot.img" ließ sich doch auch flashen und sie war nur 0,24 MB kleiner als die gepatchte und es sind doch noch 60 MB frei. Warum führt schon so ein kleiner Grössenunterschied zu einem Fehlschlag?

chrs267 schrieb:
Lösungsvorschlag: Probiere, eine deutlich ältere Version von Magisk über TWRP zu installieren. Ich würde dir v18.1 empfehlen. Eine Übersicht mit Downloadlinks aller Versionen findest du hier.
Du brauchst aufgrund der vorherigen Versuche nichts neu zu flashen oder zu installieren.

Obwohl Magisk v23.0 laut Entwickler durchaus für Android 5.0 geeignet ist, muss das nicht unbedingt auf dein Modell zutreffen. Bei Android macht es immer einen Unterschied, mit welcher Version dein Gerät auf den Markt gekommen ist. Deines ist mit Android 4.x.x rausgekommen und daher würde ich eher die ältere Version von Magisk empfehlen. Das muss ja nicht bedeuten, dass du auf dieser Version hängen bleiben musst. Aber zuerst sollte es wenigstens irgendwie laufen. ;-)
Du bist der beste!! Schon mal jetzt vielen Dank für die ausführlichen Antworten!
Mit v18.1 hat es auch nicht geklappt und ich fing schon an zu zweifeln aber mit v16.1 scheint's geklappt zu haben.

Nun stellen sich mir zum Schluss allerdings noch diese Fragen:
- zeigen mir Apps wie "Root Checker#" den root Status nur wenn ich mit "SuperSu" roote oder auch bei "Magisk"?
- wie finde ich am besten heraus, bis zu welcher Version mein Tablet das Rooten mit "Magisk" unterstützt?
- kann ich nun probieren z.b. "v18.1" drüber zu flashen oder wie gehe ich dazu am besten vor?
- kann ich auch die "v23.apk" für die "v16.zip" benutzen oder lieber die dazugehörige "MagiskManager-v5.6.4.apk"
- warum bekomme ich eine "Die Antwort ist ungültig" Meldung, wenn ich auf "Safetynet überprüfen" klicke?
- wofür sind die beiden Punkte "Force encryption beibehalten" und "AVB 2.0/dm-verify beibehalten"?
 
chrs267

chrs267

Experte
ErikBrach schrieb:
zeigen mir Apps wie "Root Checker#" den root Status nur wenn ich mit "SuperSu" roote oder auch bei "Magisk"?
Root Checker prüft, ob su-Rechte (Root) vorhanden sind. Genau wie bei jeder anderen App, müssten die Root-Rechte über den Magisk Manager bestätigt werden und die App bestätigt daraufhin Root.

ErikBrach schrieb:
wie finde ich am besten heraus, bis zu welcher Version mein Tablet das Rooten mit "Magisk" unterstützt?
Einfach ausprobieren.

ErikBrach schrieb:
kann ich nun probieren z.b. "v18.1" drüber zu flashen oder wie gehe ich dazu am besten vor?
Ja, das kannst du versuchen.

ErikBrach schrieb:
kann ich auch die "v23.apk" für die "v16.zip" benutzen oder lieber die dazugehörige "MagiskManager-v5.6.4.apk"
Eigentlich sollte immer die App genutzt werden, die durch die jeweilige Version von Magisk installiert wird. Aber es könnte auch mit einer neuen APK funktionieren. Hab es noch nicht ausprobiert.

ErikBrach schrieb:
warum bekomme ich eine "Die Antwort ist ungültig" Meldung, wenn ich auf "Safetynet überprüfen" klicke?
Ich weiß nicht, wie bei dieser Version die Abfrage gelaufen ist. Vermutlich ist sie einfach zu alt.

ErikBrach schrieb:
wofür sind die beiden Punkte "Force encryption beibehalten" und "AVB 2.0/dm-verify beibehalten"?
Force Encryption: Seit Android 6 müssen alle Geräte automatisch verschlüsselt werden, sobald die Datenpartition erstmalig (Neukauf/Formatierung) beschrieben wird. Systemtechnisch heißt diese Vorgabe 'forceencryption'. Vorher war es dem Nutzer selber überlassen und in den Einstellungen als Option wählbar.
AVB2.0/dm-verity: Das ist 'Android Verified Boot' und bedeutet, dass, angefangen mit deinem boot.img, alle Systempartitionen während des Bootvorgangs auf Veränderungen überprüft werden. Läge eine Veränderung vor, würde Android nicht starten. Da Magisk das boot.img verändert, kann diese Option relevant sein.

Diese Optionen beziehen sich aber nicht auf den jetzigen Zustand des Handys und es passiert nichts, wenn dort was verändert wird. Die Optionen sind nur wichtig, falls du über den Manager ein boot.img patchen willst. Dann richtet sich der Patchvorgang danach. Magisk wählt aber immer die zu deinem Gerät passenden Optionen automatisch aus, wenn ein Image gepatcht wird.

Mach dir nicht zu viele Gedanken darüber. Ich habe z.B. ein Handy, das nicht verschlüsselt ist, aber die Option 'forceencryption' beim patchen zwingend braucht... Lass es einfach so, wie es ist.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

ErikBrach schrieb:
Das ist nachvollziehbar aber die originale "boot.img" ließ sich doch auch flashen und sie war nur 0,24 MB kleiner als die gepatchte und es sind doch noch 60 MB frei. Warum führt schon so ein kleiner Grössenunterschied zu einem Fehlschlag?
Nein, das ist so nicht richtig. Android=Linux
Bei Linux heißt das oberste (Stamm-)Verzeichnis /root oder nur / und ist im boot.img enthalten. Dieses wird beim Start zuerst geladen und enthält alle Dateien/Scripts, um das System zu starten. Dabei werden nach und nach verschiedene Partitionen eingehangen (gemountet), wie z.B. /system, /data und noch viele, viele andere. Wer also Zugriff auf /root hat, hat ihn auch auf alles andere. Daher ist der Root-Zugriff eine Art 'Adminrecht' und kann alles überschreiben.

Das boot.img ist nur ein Image (Abbild) der Partition /boot. Diese Partition hat eine feste Größe, die absolut nicht verändert werden kann. Auch nicht um ein Byte. Wiederum die Partition /system ist ebenso festgelegt, aber nur eine weitere Partition neben /boot. Der freie Speicher auf /system ist also irrelevant für/boot.
 
Zuletzt bearbeitet: