Hannspad clean aufsetzen / Tools

ganymed

ganymed

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Um das Hannspad mit ICS neu aufzusetzen, haben ich mich mal durch verschiedene Threads hier im Forum gelesen (vielen Dank an Alle !!), und versucht die Probleme / Hinweise in einem Post zusammenzufassen.

Reihenfolge beim ROM flash
- Die Installation eines StockRoms löst u.a. die Probleme mit den Bad Blocks,
-> bei ICS dann ein entsprechendes ROM zur Anpassung der Partitionen aufspielen
-> das aktuelle ICS ROM aufspielen
-> den aktuellen Kernel für Hannspad installieren

- kann man Bad Blocks irgendwie überprüfen / - Bad Blocks ausschließen?

+ Stock Rom per Stock Recovery (WICHTIG!) zu flashen Link
+ Prüfen ob das Dateisystem in Ordnung ist
.

- Was ist ein "Bad Block" ?:
Ein Bad Block (fehlerhafter Sektor) ist eine Sektor im Flash Speicher der auf Grund dauerhafter Beschädigung nicht mehr benutzt werden kann (oder auf den das OS nicht mehr erfolgreich zugreifen kann). Es ist möglich das Sektoren in einem Status hängen bleiben, der nicht mehr geändert werden kann. Eine mögliche Ursache sind beschädigte Speicherzellen. Normalerweise werden diese Sektoren durch ein Disk-Utility erkannt und als nicht benutzbar gekennzeichnet.

Ergeben sich dadurch Probleme mit meinem Tablet?:
Ein definitives "Jain" (ja und nein). Normalerweise sollten ein paar bad blocks keine Wirkung zeigen, wenn zuviele Bad Blocks auftreten kann jedoch es zu Instabilität im System führen.

Könnten BadBlocks die Ursache für einen BootLoop sein nach dem ICS Flash?BadBlocks erschweren die Insatllation von großen ROMs wie ICS. Für ICS muss die Größe der System Partition maximiert werden (bei beschränktem Platzangebot). Durch Bad Blocks wird der ohnehin knappe Speicher weiter eingeschränkt. Beim Flashen kommt es dann zu Problemen weil durch das ROM mehr Speicher in Anspruch genommen wird als verfügbar ist.
Können Bad Blocks repariert werden?:
Nein. Bad blocks sind im Moment nicht zu reparieren.
Warum soll dann ein Flash mit dem Stock ROM vorgenommen werden?:
Durch den Flash des Stock ROM werden die Bad Blocks nicht repariert. Durch den Flash werden jedoch Bad Blocks erkannt und als solche gekennzeichnet. Das System verwendet diese dann nicht mehr.
Kann es passieren das auf meinem Tablet ICS nicht läuft?:
Es ist selten, kann aber passieren. Die entscheidend ist wieviele BadBlocks vorhanden sind und an welchen Stellen im NAND Speicher. ICS ist ein großes OS, verglichen mit älteren Android Versionen, wir gehen hier an die Grenzen der Hardware (Speicherkapazität). DRH versucht das ROM so klein wie möglich zu halten, ohne Funktionalität zu verlieren.
Wie kann ich feststellen ob mein Tablet Bad Blocks hat?:
Der Befehl "dmesg" im Terminal Emulator zeigt das Log und zeigt entsprechende BadBlocks an. Es ist ebenfalls möglich über ADB und logcat.
Wenn Bad Blocks vorhanden sind, sieht im Terminal Emulator nach dem dmesg Befehl die Ausgabe ähnlich der folgenden aus:

  • <7>[ 3.381561] yaffs: Attempting MTD mount of 31.3,"mtdblock3"
  • <7>[ 3.395419] yaffs: block 324 is bad
  • <7>[ 3.396054] yaffs: block 338 is bad
  • <7>[ 3.421303] yaffs: block 979 is bad
  • <7>[ 3.422226] yaffs: block 999 is bad
  • <7>[ 3.428016] yaffs: block 1145 is bad
  • <7>[ 3.440420] yaffs: block 1460 is bad
  • <7>[ 3.440601] yaffs: block 1461 is bad
  • <7>[ 3.450985] yaffs: block 1723 is bad
  • <7>[ 3.468428] yaffs: block 2144 is bad
  • <7>[ 3.468549] yaffs: block 2145 is bad
  • <7>[ 3.476188] yaffs: block 2322 is bad
  • <7>[ 8.027378] yaffs: yaffs_read_super: is_checkpointed 0
  • <6>[ 8.072853] yaffs: dev is 32505860 name is "mtdblock4" rw
  • <6>[ 8.072945] yaffs: passed flags ""
  • <7>[ 8.073040] yaffs: Attempting MTD mount of 31.4,"mtdblock4"
  • <7>[ 8.088393] yaffs: block 350 is bad
  • <7>[ 8.091995] yaffs: block 432 is bad
  • <7>[ 8.095155] yaffs: block 504 is bad

Quelle: DRH Website (http://teamdrh.com/archives/development-news-archive/38-bad-blocks-and-the-g-tablet)
.

Fehler im Dateissystem erkennen / reparieren:

Recovery via ADB kann man mit "e2fsck /dev/block/mmcblk3p2" eine Überprüfung und Reparatur starten
- die CPU auf Übertaktungsfähigkeit prüfen / OC // bisher mit 1200 MHz absolut stabil / Standard Taktfrequenz 1000 MHz / ( ? maximale Taktfrequenz 1500 MHz ? )

Die Partionierung des Hannspad überprüfen

Stock (Original) ROM Partitionen
Partition 1 - I assume this is just a logical container
Partition 2 - BCT (boot config table) - 3MB (3145728 Bytes)
Partition 3 - PT (partition table) - 3MB (3145728 Bytes)
Partition 4 - EBT (unknown) - 2MB (2097152 bytes)
Partition 5 - NVC(unknown) – 2MB (2097152 bytes)
Partition 6 - MBT (Some kind of second stage?) 128kb (131072 bytes)
Partition 7 - BLO (Bootloader) – 4MB (4194304 bytes)
Partition 8 – MSC (misc?) 16MB (16777216 bytes)
Partition 9 - KLO (unknown) – 4MB (4194304 bytes)
Partition 10 – OGO (unknown?) 16MB (16777216 bytes)
Partition 11 – SOS (Emergency Recovery) 8MB (8388608 bytes)
Partition 12 – LNX (Boot) 8MB (8388608 bytes)
Partition 13 – APP (System) 200MB (209715200 bytes)
Partition 14 – CAC (unknown) 242.25MB (254017536 bytes)
Partitionen für 3.x (Honeycomb) -> wie Stock ROM
Partitionen für 4.x (ICS ice cream sandwich) -> geänderte angepasste Partitionen
+ Größen ... ??
- ADB (Android Debugging Bridge)
+ für ADB benötigt man das Android SDK: Android SDK | Android Developers
+ Anleitung / Setup: What Is ADB And How To Install It With Android SDK
+ Connect over Wifi or USB
- ? ADB welche Befehle werden unterstützt

- Welche Einstellungen müssen vorgenommen werden um über ADB auf das Gerät zuzugreifen
Anwendungen -> Entwicklung -> Debugging aktivieren
- wo kann man die systemrelevanten Eintellungen auslesen / Einstellungen ändern
Einstellungen / ROM Performance
CPU Frequenz
Governor
Scheduler
RAM


- nvflash
 
Zuletzt bearbeitet:
marc---O

marc---O

Fortgeschrittenes Mitglied
- wo kann man die systemrelevanten Eintellungen auslesen / Einstellungen ändern


kann man in den Rom Einstellungen (Einstellungen/Rom Control/Leistung) oder über third party apps wie SetCpu oder System Tuner machen..

Je nach Kernel und Rom sollte man bei Änderungen an den Cpu Einstellungen, solange man die neuen Einstellungen testet, beim Booten die Standard Einstellungen laden lassen..
 
Oben Unten