Qual der Wahl: Custom ROM

  • 57 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Qual der Wahl: Custom ROM im Root / Hacking / Modding für LG Optimus One im Bereich LG Optimus One (P500) Forum.
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
Seit Januar ist die Garantie meines LG P500 abgelaufen. Ein guter Zeitpunkt, um ein bisschen mit dem Gerät herumzuexperimentieren ;)

Mein 2.3.3 Stock ROM läuft einfach nicht so, wie ich denke, dass es könnte. Vor allem hakt es zwischendurch und der Speicher ist winzig.
Gerootet habe ich es bereits. Mit Link2SD hab ich mich sogar von der "nur noch 20 MB frei"-Grenze etwas entfernen können.

Jetzt steht ich vor der Qual der Wahl des "richtigen" Custom-ROMs. Die bisherigen Threads hierzu sind ja alle schon ein wenig älter. Deswegen würd ich mich freuen, wenn ihr mir ein aktuelles Feedback gebt, welches ROM ihr empfehlt und natürlich warum. Einige sagen ja, mit Gingerbread (z.B. CM7, richtig?) fährt man am besten. Andere schwören ja auf die wohl mehr experimentellen ICS- und JB-Versionen.

Mir fehlt als unerfahrener User, der bisher nur das Stock ROM kennt, ein wenig die Übersicht. Und ich will mich nicht ärgern, direkt ein wenig nützliche ROM aufzuspielen.
 
Fietze

Fietze

Experte
Ich hatte meiner Holden erst CM7.2 drauf gepackt. Doch irgendwie war dies nicht das Stabilste.
Nun mit den Oxygen (Android 2.3.7) kommt sie bestens klar.
SD-Karte partitionieren, Rom flashen, gut iss!


Send from my Leo using Tapatalk
 
Z

Zarroc00

Neues Mitglied
Hallo tobiass:)
Ich war auch total unzufrieden mit der Stock Rom und habe mir erst cm7 installiert. Dann bin ich auf 4.2 gewechselt und ich muss sagen, ich bin vollkommen zufrieden. Die einzige Voraussetzung ist, dass dir die Verwendung von Bluetooth nicht so wichtig ist, denn das funktioniert noch nicht so. Wird aber bald behoben sein. Ansonsten läuft es echt stabil.
Sag lieber vorher beschied wenn du was installierern willst, damit wir dir wichtige Tipps geben können;)
 
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
Vielen Dank für eure schnellen Antworten und die Bereitschaft mir ein wenig beratend zu helfen!

@Fietze: Mit Oxygen (2.3.7) meinst du die hier mit der Releasenummer 2.3.2 veröffentliche Version? Hast du schon die Oxygen 3 (ICS) ausprobieren können?

@Zarroc00: Mit "4.2" meinst du CM10? Hier finde ich nur "4.1.2". Hast du eventuell einen Link für mich für deine Version?

Noch ein paar Fragen an euch Experten:
Ich habe ja bereits so einige Tutorials zum Flashen des Custom ROMs gelesen. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich darauf achten, dass ich (weil ich bereits V20 auf meinen P500 habe) nur ROMs nehme, die das neue Baseband verwenden. CM7 fällt für mich damit schon einmal weg, sofern ich nicht das Baseband vorher downgraden will, oder? CM10 ging dann ja wohl. Wie sieht es mit dem Oxygen-ROM aus, hat das bereits das neue Baseband?

In diesem Tutorial wird mir geraten bereits im ROM Manager mein LG Optimus One mit altem Baseband auszuwählen, da dieses "stabiler" sein soll. Macht das dort Sinn? Oder leg ich mich bereits damit auf Custom ROMs mit altem Baseband fest?

Sollte ich beim Flashen meine SD-Card rausnehmen?
 
Fietze

Fietze

Experte
Wählst du im Rommanager altes Baseband wird nur eine andere CWM Version (5.0.2.0) installiert. Nein du legst dich nicht fest.
Gab ich hier neues Baseband an, wurde eine CWM Version (5.0.2.7?) installiert die beim Backup nicht in der Lage war, die Ext mit zu sichern. Das war schon blöd.
Und ja das Rom meine ich.
Zum ICS Rom kann ich dir nichts sagen.

Send from my Leo using Tapatalk
 
longolong

longolong

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo,

ich stehe nach dem Update des Phones von meiner Liebsten auf genau vor dem gleichen Problem mit der Stock Rom 2.3.3. wie Tobias und würde gerne auf die stabile Oxygen 2.3.7, wie her erwähnt, wechseln. Ich habe aber Bammel, etwas beim Flashen falsch zu machen, und wäre daher noch mal dankbar für eine kurze Anleitung speziell für dieses Rom. "SD-Karte partitionieren, Rom flashen, gut iss!" ist mir noch etwas zu kurz - wie gehe ich genau vor? Danke.
 
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
@longolong: Ja, diese Befürchtung, was falsch zu machen, hab ich auch. Das hat mich bisher vom Versuch abgehalten. Aber irgendwann muss das jetzt mal sein, wenn ich das Handy nicht eh wegwerfen will. Insofern...

Ich finde folgende Beiträge bisher ganz sinnvoll, um das Prozedere überhaupt erst einmal zu verstehen. Die solltest du auch alle(!) einmal durchlesen. Du solltest die Schritte genau vorher kennen, bevor du dich ans Flashen machst. Lieber einmal mehr lesen und verstehen, als das Handy zu schrotten ;)

LG Optimus-One Complete Flashing Guide - LG Optimus One General Mod - CyanogenMod Forum
https://www.android-hilfe.de/forum/...wich-android-4-custo.285543.html#post-3855877
https://www.android-hilfe.de/forum/...-eine-zusammenfassung.90050.html#post-1223083
Install CM for p500 - CyanogenMod

Soweit ich das sehe, unterscheiden sich die einzelnen Tutorials vor allem im Punkt "Installation des Recovery". Teilweise wird dies über den PC gemacht, was mir wieder komplizierter erscheint. Ich werde vermutlich das ClockWorkMod Recovery einfach vollautomatisch über den ROM Manager (aus Google Play) einspielen. Das erscheint mir am einfachsten und hat sich wohl so bewährt bei anderen. Außerdem achte ich darauf, dass ich keine CustomROMs mit altem Baseband einspielen will, da ich so vermeiden kann, auch noch das alte Baseband flashen zu müssen.
 
Fietze

Fietze

Experte
Ich poste euch heute Abend einen Link zu einer dt. Anleitung.
Die bezieht sich zwar auf Mik's CM7, aber das ist egal der Vorgang ist derselbe.



Send from my Leo using Tapatalk


Edit:
So hier die versprochene Anleitung:
http://lgp500-jens.blogspot.de/2011/07/eine-alternative-firmware-fur-das-lg.html

Abweichend von der Anleitung solltet ihr folgendes beachten:
Ihr dürft auf gar keinen Fall die dort angesprochene App s2e installieren!
Das Oxygen hat schon ein A2SD-Script eingebaut, d.h. das Rom verschiebt die Apps von alleine in die Ext.
Flasht ihr ein anderes A2SD-Script oder installiert diese App oder auch Link2SD, kommt es mit Sicherheit zu einem Bootloop.

Sollte euer erweiterter interner Speicher von Android nicht angezeigt werden, so macht euch keine Gedanken.
Das kommt immer auf das verwendete Script an und wie rum interner Speicher und Ext gemountet werden.
Ob die Auslagerung funktioniert, könnt ihr mit Titanium Backup kontrollieren. TB zeigt die Ext dann als "sd card (a2sd)" an!

Das dort angesprochene App-Paket (gapps.zip) braucht (solltet) ihr auch nicht zu flashen. Das Oxygen hat die Google Apps schon einbaut.
http://forum.xda-developers.com/showthread.php?t=1325386

Dann schreibt der Autor unter "2. Flashen" folgendes:
Dort navigiert Ihr in den dritten Punkt: wipe data/factory reset. Das ganze bestätigt Ihr durch das einzige “Yes” zwischen den “No’s” (Lautstärketasten zum Navigieren, Menutaste zum auswählen)
Danach wieder in das Hauptverzeichnis und zu “advanced” navigieren und auswählen.
Dort angekommen wählt Ihr “Wipe Dalvik Cache” aus und bestätigt dies.
Das gleiche mach Ihr mit “Wipe Battery Stats”
Somit ist das Handy leer und eventuelle Akku Probleme beseitigt
Dies ist m.E. nur nur die halbe Wahrheit.
Mit "wipe data/factory reset" wird das Rom, wie die Bezeichnung factory reset schon sagt, nur in den Ausgangszustand zurück gesetzt.
D.h. alle Userapps und Romeinstellungen werden gelöscht. Das alte Rom ist aber noch drauf.

Zusätzlich solltet ihr im CWM unter "mounts and storage" noch folgendes durchführen:
format boot
format system
format cache

Erst damit, hat man dann einen sogenannten Fullwipe durch geführt!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Smartus

Ambitioniertes Mitglied
Es gibt auch noch eine recht ausgereifte Version CM10 (4.1.2):
[ROM][4.1.2][CM10][UNOFFICIAL]LG Optimus One Family CM10[Jan. 8, 2013: Build 7/Final] - xda-developers

Wie für CM10.1 gilt auch hier, dass man das ZIP noch anpassen muss, sonst ist die Systempartition zu voll, um die Google-Apps zu installieren bzw. das Link2SD Script zu erstellen. Nicht benötigte Sprachen bei der Tastatur (system\app\LatinIME.apk) und Wallpaper, Klingeltöne, etc im Launcher (system\app\Trebuchet.apk) bieten sich an. Auch können diverse System-Apps evtl gelöscht werden:

- Mail-Programm
- Apollo
- Filemanager

da diese durch bessere Apps aus dem Market ersetzt werden können. Zum 'Abspecken gibt es ein Tool: xda-developers - View Single Post - [ TOOL ][ WINDOWS ][ BETA ] OOne ROM Editor

Auch können System-Apps zu User-Apps mit diesem Tool gewandelt werden und damit sind sie verschiebbar.
 
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
Das meine ich mit "Qual der Wahl" ;)

Haben die verschiedenen ROMs denn besondere Stärken?
Mir geht es z.B. weniger darum, irgendwelche Spiele auf meinem P500 zu spielen. Vielmehr suche ich ein flüssiges System zum Surfen, Messagen, Musik abspielen und Fotos machen. Auf Spiele optimierte Custom ROMs kann ich daher eher verzichten.

Gibt es da nennenswerte Unterschiede bei CM7, CM10, CM10.1 oder dem Oxygen ROM? Oder ist es letztlich einfach persönlicher Geschmack?
 
Z

Zarroc00

Neues Mitglied
Ich habe mit jetzt endlich das nexus 4 zulegen können;-) am flüssigsten läuft meiner Meinung nach der cm 10.1 auf dem o1 also ich würde ihn probieren;)
 
Becks2011

Becks2011

Fortgeschrittenes Mitglied
tobiass schrieb:
Das meine ich mit "Qual der Wahl" ;)

Haben die verschiedenen ROMs denn besondere Stärken?
Mir geht es z.B. weniger darum, irgendwelche Spiele auf meinem P500 zu spielen. Vielmehr suche ich ein flüssiges System zum Surfen, Messagen, Musik abspielen und Fotos machen. Auf Spiele optimierte Custom ROMs kann ich daher eher verzichten.

Gibt es da nennenswerte Unterschiede bei CM7, CM10, CM10.1 oder dem Oxygen ROM? Oder ist es letztlich einfach persönlicher Geschmack?
Genau so etwas suche ich auch. Mich nervt einfach der kleine interne Speicher auf meinem P500. Wird der durch eine Custom ROM ein wenig besser?
 
longolong

longolong

Fortgeschrittenes Mitglied
Becks2011 schrieb:
Genau so etwas suche ich auch. Mich nervt einfach der kleine interne Speicher auf meinem P500. Wird der durch eine Custom ROM ein wenig besser?
Also wenn es das ist: Ich habe zwar auf das P500 meiner Frau noch kein CustomRom draufgehauen, aber ich habe es nach den Anleitungen hier gerootet. Dann habe ich einige Sachen runtergeworfen, die man auf dem kleinen Ding sowieso nicht gebrauchen kann, zum Beispiel ThinkFree Office. Danach war erheblich mehr Speicher vorhanden.

Ansonsten ist das LG P500 natürlich ein Einsteiger-Smartphone, da kann man nicht 100 Apps draufknallen. Dann lieber verhökern und etwas drauflegen, um z.B. das Huawei Ascend Y201 pro für unter 100 Euro zu kaufen - mit Android 4.0 und mehr Speicher. Macht einfach mehr Spaß.
 
S

Smartus

Ambitioniertes Mitglied
Grundsätzlich kann man mit einem gerooteten Handy Platz schaffen. Nicht nur System-Apps deinstallieren sondern auch mehr auf die SD-Karte verschieben. Mit Link2SD z.B. kann man bei jeder App auch den zugehörigen Cache und die Libs verschieben, was die Android nativ nicht unterstützt. Dann bleiben nur noch die Daten übrig, die noch Speicher verbrauchen.
So habe ich rund 100 Apps (teilweise sehr Große!) installiert und immer noch 70 MB frei. :cool2:
 
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
Ich hab's getan ;) :)

Habe CWM per ROM-Manager-App installiert, darüber ein Backup auf die SD angefertigt, und dann dieses CM10 (4.1.2), vorher mit dem ROM-Editor ausgedünnt, und den dazugehörigen GoogleApps geflashed. Man muss einfach viel Geduld haben und sich nicht von 2-3 Minuten "Pause" irritieren lassen. Sowas kann ich normalerweise schlecht ;)

Einzig den Akku muss ich mal im Blick behalten. Der scheint mir zu schnell zu purzeln. Könnte aber einfach daran liegen, dass ich gerade verdammt viel einrichte etc.

Eine Frage noch, bei der ihr mir evtl helfen könnt: Kann ich bei diesem ROM gefahrlos Link2SD draufhauen? In dem Oxygen-ROM scheint das ja eher kontraproduktiv zu sein ;)
 
S

Smartus

Ambitioniertes Mitglied
Ich hatte nur zwei Probleme:

- Das Script konnte nicht erstellt werden, weil die System Partition voll war (36 kb frei reichen nicht). Nachdem Platz geschaffen war ging es.
- Manche Apps konnten nicht verschoben werden. Mit dem letzten Update dieser Tage von Link2SD gehen jetzt alle. (Vorher musste man die Problem-Apps per Titianium Restore installieren, um sie per Link2SD verschieben zu können.)

Ich nutze es intensiv. 107 Apps/857 MB :cool2:
 
T

tobiass

Erfahrenes Mitglied
Hab's einfach mal installiert und erfolgreich verschoben! ;)
 
Becks2011

Becks2011

Fortgeschrittenes Mitglied
tobiass schrieb:
Ich hab's getan ;) :)

Habe CWM per ROM-Manager-App installiert, darüber ein Backup auf die SD angefertigt, und dann dieses CM10 (4.1.2), vorher mit dem ROM-Editor ausgedünnt, und den dazugehörigen GoogleApps geflashed. Man muss einfach viel Geduld haben und sich nicht von 2-3 Minuten "Pause" irritieren lassen. Sowas kann ich normalerweise schlecht ;)

Einzig den Akku muss ich mal im Blick behalten. Der scheint mir zu schnell zu purzeln. Könnte aber einfach daran liegen, dass ich gerade verdammt viel einrichte etc.

Eine Frage noch, bei der ihr mir evtl helfen könnt: Kann ich bei diesem ROM gefahrlos Link2SD draufhauen? In dem Oxygen-ROM scheint das ja eher kontraproduktiv zu sein ;)

Und hat es sich gelohnt?
 
A

Abbuzze_0

Fortgeschrittenes Mitglied
Hab auch CM10 (4.1.2) drauf - das mit dem Akku kann ich leider bestätigen. Man kann ihm fast beim leerlaufen zusehen. Zwar nicht im Standby, da gehts, aber wenn man das P500 nutzt.

Aber... trotzdem einfach gut, läuft geschmeidig. Sieht toll aus, hat paar nette Zusatzfunktionen (Rechtschreibprüfung!) Endlich ein Lockscreen den ich gebrauchen kann und Link2SD klappt auch (endlich wieder Platz). Neue Launcher (Nova/Apex) funktionieren dank 4.1.2.

Helligkeit ändern (Funktion muss manuell aktiviert werden) indem man über die Statusleiste streicht.
Inhalt der Benachrichtigungsleiste (Wlan, BT, 2G/3G) selbst einstellbar...

Fazit macht Spaß, bin aber froh im Büro und am Sofa eine Ladestrippe zu haben ;)

Bleibt erstmal so, auch um zufrieden zu grinsen, wenn ich lese, dass aktuelle Handys langsam mit 4.x ausgestattet werden.
 
Zuletzt bearbeitet: