1. Mitglieder surfen ohne Werbung auf Android-Hilfe.de! ✔ Jetzt kostenlos Mitglied in unserer Community werden.
  1. datengräber, 24.07.2013 #1
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Hi!

    Ich habe heute ca. 10 Stunden damit verbracht, hier und auf anderen Seiten zu recherchieren, wie ich an die interne Datenpartition herankomme.

    Passiert ist folgendes: Ausgerechnet, als ich die Pro-Version von TitaniumBackup das erste mal sinnvoll einsetzen wollte, hatte ich Probleme mit der (falschen) Meldung, der Speicherplatz reiche nicht aus. Das kann man angeblich durch ein Busybox-Update beheben, aber ich habe CM9 auf meinem Defy+, und da soll man das nicht machen. Ich habe es trotzdem versucht, eine Fehlermeldung bekommen und angenommen, es sei nichts verändert worden. Wurde aber - CM startet nicht mehr, und 2nd-init funktioniert wegen des defekten oder fehlenden Busybox-Binaries nicht mehr. (Die Scripte lassen sich nicht ausführen.)

    Toll, so ohne Backup. Vieles ist ja auf der SD-Karte, aber ich möchte an meine Kontakte (nein, ich synche nicht mit Google) und SMS ran.

    Meine Recherche ergab, dass es die Möglichkeit gibt, eine Stock-Firmware zu flashen, das Handy neu zu rooten, und dann auf die Daten zuzugreifen. Außerdem habe ich Hinweise gefunden, dass Images mit Bootloader 7 geflasht werden können, die zum Starten keinen Factory-Reset benötigen. (Siehe z.B. hier: Motorola Defy+ (MB526) auf Android 4.1.2 “Jelly Bean” flashen – Teil 1 – rooten) Habe ich probiert - Boot-Loop. :cursing:

    Andere Images führen zu einem schwarzen Bildschirm, vermutlich weil es mit BL7 nun dafür zu spät ist. Erste Frage: Gibt es eine Downgrade-Möglichkeit für den Bootloader?

    Zweite Frage: Gibt es ein sbf mit z.B. ClockworkModRecovery für das Defy+? Ich konnte bisher nichts dergleichen finden. Für so ziemlich jedes Telefon, aber nicht für das Defy+. :scared:

    Es ist doch absurd, dass man mit vom USB-Stick gestartetem Linux an jeden Rechner und mit JTAG-Kabel an jeden WLAN-Router drankommt, aber nicht an die Datenpartition eines Android-Telefons. Gibt es denn keinen Weg? :sad:

    Ich mach dann erst mal Pause für heute. Das ist alles extrem frustrierend, so mit den eigenen Daten unerreichbar vor der Nase. Vielleicht hat hier jemand eine Idee.

    datengräber
     
  2. datengräber, 25.07.2013 #2
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    So, inzwischen habe ich die CN-Versionen versucht, aber auch die führen zur Boot-Loop. Außerdem weigert sich das Telefon nun, die EU-sbfs anzunehmen. (Je nach Image entweder FAIL in RSD Lte oder Fehler DEA1 auf dem Schirm.) Die Installation eines TWRP-Zips über den Recovery-Modus schlug fehl: "failed to verif whole-file signature." Ist auch eigentlich für ein Defy (ohne Plus) gedacht. Ebenso scheiterte der Versuch, ein CM9, von dem ich glaube, dass es die Version ist, die ich zuvor drauf hatte, auf diese Weise zu installieren.

    So langsam gehen mir die Optionen aus.

    Der ursprüngliche Beitrag von 14:10 Uhr wurde um 14:35 Uhr ergänzt:

    Faszinierend. Nach diversen Versuchen ist nun wieder die EU-Version flashbar. Ich frage mich, wie diese unvorhersehbaren Ergebnisse zustandekommen. Ein vernünftiger Debugger wäre was...
     
  3. datengräber, 25.07.2013 #3
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    So, mittlerweile sitze ich mit McGyver-Kabel da.

    Jetzt hab ich auch begriffen, dass die Stock-Recovery-Funktionen keine Zip-Files flashen kann. :blushing:

    Gibt es denn keine Recoveries wie 2nd-init etc. als sbf? :unsure:

    Wie gesagt möchte ich einen Wipe vermeiden...
     
  4. datengräber, 26.07.2013 #4
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Mit sbf_flash habe ich es inzwischen auch versucht, so wie hier beschrieben: https://www.android-hilfe.de/forum/...h-meine-daten-retten.265120.html#post-3584029 (Mir ist gar nicht aufgefallen, dass dieser Thread praktisch den gleichen Titel hat. Alle Jahre wieder...)

    Natürlich streikt sbf_flash. Warum ist unklar, solange man nicht an den Quellcode rankommt. Vielleicht weigert sich das Defy+ auch einfach, den Inhalt seines Speichers herzugeben.

    Ich frage mich, ob es nicht möglich ist, ein sbf auszupacken und so zu modifizieren, dass keine Boot-Loop mehr auftritt. Oder alles außer dem userdata-Abschnitt zu überschreiben - einen half-wipe sozusagen.
     
  5. Aslolo, 26.07.2013 #5
    Aslolo

    Aslolo Android-Lexikon

    Hättest du deine Custom Recovery nicht zerflasht, hättest du ein Backup machen können, und aus dem Backup vllt. irgendwie die Nummern extrahieren können.
    Dies ist aber leider nicht mehr möglich, ich denke du kommst um den Wipe nicht herum.
    MfG
     
  6. datengräber, 26.07.2013 #6
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Ich bin ein Stück weiter. Die Idee, einen Teil des Flash-Speichers zu modifzieren brachte mich zu diesem Thread: [HOWTO] Creating custom SBF firmware - xda-developers

    Mit sbf_flash lässt sich ein sbf in seine Bestandteile zerlegen. Die enthaltenen smg-Dateien sind Datenblöcke, die in verschiedene Teile des Flash-Speichers geschrieben werden. Und man kann sie einzeln flashen, zumindest solange man bei dem bereits geflashten sbf bleibt.

    [mbm] hat mir erklärt, dass manche jedoch bei jedem Start überprüft werden. Ein Checksummenfehler verhindert den Start. Das gilt zum Beispiel für CG35, den boot-Bereich. (Das Boot-Image lässt sich mit Android Kernel Kitchen, zu finden z.B. hier: [KITCHEN]Android Kernel Kitchen 0.3.1 (Linux / Windows) - xda-developers auspacken und inspizieren. Falls man wissen möchte, was beim Start so passiert.)
    Der System-Bereich CG39 lässt sich jedoch modifizieren. Es handelt sich um ein ext3-Dateisystem, das man einfach loop-mounten kann. Hier konnte ich ein Script platzieren, dass die LED einschaltet - und das funktioniert.

    Jetzt versuche ich mittels dieses Scripts, den Dalvik-Cache zu löschen, der sich unsinnigerweise auf dem Userdata-Dateisystem befindet, meine Daten auf die SD-Karte zu kopieren oder den adbd zu starten. Bisher hat das noch nicht geklappt, aber da ich die LED schalten kann bin ich guter Hoffnung.

    Übrigens lässt sich der Speicher mit sbf_flash nicht einfach auslesen, wie in dem oben verlinkten Thread beschrieben.

    Der ursprüngliche Beitrag von 12:09 Uhr wurde um 12:13 Uhr ergänzt:

    Das habe ich ja eingangs schon erklärt, dass durch das fehlgeschlagene Busybox-Update der Recovery-Bereich beschädigt wurde. Wäre das nicht passiert, wäre es sogar noch einfacher gewesen: Wenn ich es richtig gesehen habe, kann 2nd-init die userdata-Partition als USB-Massenspeicher zur Verfügung stellen. Daher ja meine verzweifelten Versuche, ein eigenes Recovery zu installieren. Bis ich verstanden habe, dass das nur mit einem entsprechenden Recovery-sbf ginge - was es eben für das Defy+ nicht gibt.

    Aber Tatsache ist doch: Solange sich das Telefon modifizieren lässt, gibt es vielleicht auch einen Weg, an die Daten heranzukommen. Ich gebe noch nicht auf.
     
  7. datengräber, 26.07.2013 #7
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Ich bin drin! Sieht aus, als wären die Daten gerettet!
     
  8. FL140, 26.07.2013 #8
    FL140

    FL140 Neuer Benutzer

    Was soll ich sagen, nach einem Jahr gibt es Hoffnung wieder an meine Daten zu kommen! Du bist mein Held!!!!!!!! :scared:

    Aber etwas seriöser:
    Wo bist du drinnen, kannst auf die data partition zugreifen? Oder fährt die Mühle nach einer Bereinigung (welcher Art?) wieder hoch???

    ps: Was hast du gepatched?
     
  9. datengräber, 27.07.2013 #9
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Also, ich habe ein sbf (eigentlich zwei) geflasht, und dann den System-Teil davon verändert und nur diesen erneut geflasht. So habe ich ein Script in den Bootvorgang eingefügt, das die SD-Karte mountet und die wichtigen Verzeichnisse aus /data dorthin kopiert.

    Details folgen noch. Ich schreibe das ganze sauber zusammen. Das geht übrigens alles nur mit Linux komfortabel. (Dieses Cygwin-Gehampel, das manche aufführen, ist doch Quatsch.) Und wenn Dein Akku nicht voll ist, brauchst Du ein "McGyver-Kabel". ;)

    Ich glaube nicht, dass das Telefon ohne Wipe aus dem Factory-Recovery bootet. Ich habe zwar mit dem Script auch den Dalvik-Cache geleert, aber das scheint nicht das einzige Problem zu sein. Ich lasse es jetzt mal zehn Minuten laufen, vielleicht tut sich was. :glare:
     
  10. datengräber, 27.07.2013 #10
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    Hmm, nein, es bootet nicht. Aber die Daten sind auf der SD-Karte. :)
     
  11. datengräber, 27.07.2013 #11
    datengräber

    datengräber Threadstarter Neuer Benutzer

    peterpopel und Aslolo haben sich bedankt.
  12. Aslolo, 28.07.2013 #12
    Aslolo

    Aslolo Android-Lexikon

    Find ich super!
    Werd ich früher oder später sicher brauchen! :D
     
Du betrachtest das Thema "ROM zerschossen - Zugriff auf Datenpartition?" im Forum "Root / Hacking / Modding für Motorola Defy+",
  1. Android-Hilfe.de verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren und dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn du auf der Seite weitersurfst stimmst du der Cookie-Nutzung zu.  Ich stimme zu.