Backup und Restore: Kernel-abhängig?

T

thomoson004

Neues Mitglied
Threadstarter
Hallo, ich hab eine Frage bezüglich Sichern und wiederherstellen...
Habe gestern mit CWM Recovery 3.0 ein Backup erstellt, dann Voodoo Lagfix Kernel mit CWM Recovery 5.0 geflasht und wollte dort wiederherstellen, jedoch scheiterte es und ich durfte, da das Handy nicht mehr bootete, die FW neu aufsetzen. Meine Frage jetzt: kann sowas vorkommen, dass ein Backup von einer älteren CWM - Version (oder überhaupt von einer anderen Recovery) auf einer neueren Version nicht wiederhergestellt werden kann? Oder muss ich den Fehler woanders suchen?
Vielen dank schon mal:thumbup:
Lg
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
thomoson004 schrieb:
...Meine Frage jetzt: kann sowas vorkommen, dass ein Backup von einer älteren CWM - Version (oder überhaupt von einer anderen Recovery) auf einer neueren Version nicht wiederhergestellt werden kann? ...
Ja.
Die Backups werden in verschiedenen (unterschiedlichen) Dateiformaten erstellt.
 
T

thomoson004

Neues Mitglied
Threadstarter
theKingJan schrieb:
Der Lagfix ist das Problem. ;)
ah, also sollte ich vor dem backup lagfix ausmachen um auf einem neuen kernel wiederherstellen zu können (außer dieser verwendet auch ext4)?
und heißt das einfach ich hätte vor dem restore einfach lagfix ausmachen müssen?
 
theKingJan

theKingJan

Experte
Jup, die Nandroids müssen auf dem selben Dateiformat erstellt werden(wie scheichuwe schon gesacht hat)
Sprich:
1.Kernel(rfs) 2.Kernel(rfs) -> klappt
1.Kernel (ext4) 2.Kernel(ext4) -> müsst auch gehn
1.Kernel(rfs) 2.Kernel (ext4) -> Bootloop
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
Wie kann ein Lagfix dafür verantwortlich sein?
Da wird doch nichts anderes gemacht, um den zu aktivieren:
backup, konvertieren, restore

Also nochmal:
Das Dateiformat des eigentlichen Systems (ob jetzt ex4 oder rfs) ist völlig egal.
Die Backups werden je nach CWM-Version in unterschiedlichen Formaten gespeichert (CWM3 speichert als img, CMW5 speichert als tar und img). Deswegen klappt das nicht...
 
theKingJan

theKingJan

Experte
Sicher???
Man kann doch kein Nandroid was auf rfs erstellt wurde einfach so auf einem ext4 System zurückspielen...Oder?
Das
CWM3 speichert als img, CMW5 speichert als tar und img
klingt gut, aber davon gehört hab ich noch nie was :confused:
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
theKingJan schrieb:
...
Man kann doch kein Nandroid was auf rfs erstellt wurde einfach so auf einem ext4 System zurückspielen...
Wie schon gesagt:
Genau so wird der Lagfix de-/aktiviert ;)

Das
Zitat:
CWM3 speichert als img, CMW5 speichert als tar und img
klingt gut, aber davon gehört hab ich noch nie was
Guck dir doch einfach mal den Inhalt der Backup-Ordner an.
Manchmal darf man mir ruhig glauben...
 
T

thomoson004

Neues Mitglied
Threadstarter
scheichuwe schrieb:
Die Backups werden je nach CWM-Version in unterschiedlichen Formaten gespeichert (CWM3 speichert als img, CMW5 speichert als tar und img). Deswegen klappt das nicht...
Ok und es gibt aber noch weitere formate oder? Oder sind das die einzigen?
Wäre es theoretisch auch möglich bei jeder neuen rom immer den voodoo kernel zu flashen, um wiederherstellen zu können? (Dumme frage aber kann es da irgendwo zu problemen kommen wenn man bei jeder rom den voodoo kernel benutzen würde (z.b. darky rom)?
 
scheichuwe

scheichuwe

Guru
Solange du den Voodoo-Kernel nicht auf ein AOSP-ROM flashen willst geht das, ja.
 
T

thomoson004

Neues Mitglied
Threadstarter
scheichuwe schrieb:
Solange du den Voodoo-Kernel nicht auf ein AOSP-ROM flashen willst geht das, ja.
ok vielen dank, und da steht zum beispiel auch aosp dabei wenns sich um so eine rom handelt?
 
theKingJan

theKingJan

Experte
scheichuwe schrieb:
Guck dir doch einfach mal den Inhalt der Backup-Ordner an.
Manchmal darf man mir ruhig glauben...
Kayy werd ich mal machen, hast ja auch schon bissl mehr Ahnung...:D


via Tapatalk 2.0 by fighterchris
 
Oben Unten