Standby Akkuverbrauch mit unterschiedlichen Custom ROM sehr hoch

A

AndroidSpy

Neues Mitglied
@Nick Knight:
Zusammen mit einem Bekannten (mit für jenen Job ausreichend ruhiger Hand) habe ich das S2 heute komplett zerlegt und auch wieder voll funktionsfähig zusammen gesetzt.

Keine Korrosion im Inneren:
Mein S2 sieht aus wie "geleckt", aber ich habe es trotzdem mit Isopropylakohol gereinigt. Gebracht hat es nix.

Die problematische "BAT500" haben wir sicherheitshalber ausgebaut; aber im Gegensatz zu den beiden folgenden Internetbildern (welche ich aus informativen Gründen zusammen mit den Suchbegriffen für nachfolgende Leser einfüge) wies die BAT500 meines Galaxy-S2/i9100 nur Andeutungen von Undichtigkeiten im Bereich unter 0,1mm auf, sieht aber nicht so toll wie im dritten Bild aus.

Dort befindet sich das Miststück:

Um daran zu kommen muss das Mainboard ausgebaut werden, wobei zu beachten ist, dass Lautstärketaster und Ein/Aus verklebt sind und mit einem Cutter (Teppichmesser) an der sichtbaren Kunststoffkante unter Beachtung des Flachbandkabels gelöst werden müssen, denn andernfalls würde man sie abreißen/abschneiden...

Wenn es dann so wie im folgenden Bild aussieht, ist WLAN/Bluetooth vermutlich defekt.


Bei mir sah die gerade einmal 3mm große Batterie aber fast so aus wie im folgenden Bild:
An der Dichtung befanden sich kaum sichtbare Kristalle (<0,1mm), d.h. jene Batterie hätte in Zukunft Ärger gemacht, war derzeit aber unproblematisch.

Wer die Batterie selbst ausbauen will und wie ich kein entsprechendes Posting gefunden hat:

Vorsichtig mit einem Cutter die gesinterten Kontakte "aufhebeln".
Dazu braucht es etwas Mut... Wichtig ist, die jene Batterie umgebenden Bauteile nicht zu beschädigen.

Also in meinem Fall keine Korrosion als Ursache des exzessiven Stromverbrauchs.
Momentan bin ich bei 95% Deep-Sleep und 11,3% Entladung pro Stunde.
Hardwareprobleme scheinen folglich eher nicht die Ursache des hohen Stromverbrauchs zu sein.

Das S2 funktioniert ansonsten völlig problemlos.
Erkennbare Hardwarefehler haben wir nicht finden können.

Was denkst du?
Downgrade auf das Sammy-Stock-ROM, d.h. eine erneute Repartitionierung mit nur dafür nötiger "HIDDEN"-Partition?
Ich habe entsprechende CWM-Backups bis zurück direkt nach dem Rooten.

Das Downgrade wird dann aber aufwendig:
- Lanchon-Repit auf Stock-Partition
- Flash des Lanchon-CM11-Kernels mit IsoRec-Recovery
- Flash des CMR unter dem aktuellen Lanchon-Kernel (oder dessen Nachfolger)
- Recovery-Reboot unter CMR des jeweiligen Lanchon-Kernels (oder dessen Nachfolger)
- Reflash des direkt nach dem Towelroot erstellten Backups.
- und nach "Beruhigung" des Systems:
- BBS seinen Job unter root machen lassen.

Lohnt sich das?
Was also ist jetzt wahrscheinlicher?
Hardware oder Software?
 
Nick Knight

Nick Knight

Ehrenmitglied
@AndroidSpy
Ein downgrade auf eine Sammy Rom geht ja sehr einfach mit Odin.
Mit diesem SamFirm [High Speed][FW-Downloader] Tool eine 3-Teilige downloaden, bei Modell: GT-I9100 Region: NEE und Haken bei Binary setzen.
NEE deshalb, weil die DBT zu viele Bugs hat. Die 3 Teile + Pit-File dann mit Odin flashen. Ich hänge das Original Pit-File später noch als "zip" an.
Zum rooten den PhilZ-cwm6-XWMS3-FOP.signed.zip downloaden und auf die Micro-SD legen, die Sammy Recovery starten dort "update zip sdcard" wählen, oder so ähnlich nennt sich das ;)
Wenn Dein Verbrauch immer noch so extrem hoch ist, wird wohl das Mainboard einen Schaden haben.

Gruß Nick Knight
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten