Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

S-Pen vs gewöhnlicher Touchpad-Stift

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere S-Pen vs gewöhnlicher Touchpad-Stift im S-Pen für Samsung Galaxy Tab Note 8.0 im Bereich Samsung Galaxy Tab Note 8.0 (N5100 / N5110 / N5120) Forum.
B

Bine2463

Neues Mitglied
Hallo,
ich bin zur Zeit am überlegen, mir das Note 8.0 zu kaufen, das mit dem S-Pen hört sich ja alles recht praktisch an für die Uni, zum PDFs sowohl mit Notizen als auch mit Zeichnungen zu ergänzen.
Allerdings kann man bei jedem beliebigen Tablet doch auch einen gewöhnlichen Touchpad-Stift nehmen, mit dem Eingaben doch warscheinlich recht ähnlich funktionieren...? Was dieser Knopf beim S-Pen alles so besonderes kann und ob man das wirklich braucht habe ich auch noch nicht so herausgefunden.
Also meine Frage:
Was sind die Vorteile eines Notes im Zusammenhang mit dem S-Pen zu einem gewöhnlichen Tablet mit x-beliebigem Tablet-Stift?

Hoffe ihr könnt mir da weiter helfen und mir vielleicht meine Entscheidung erleichtern.
 
SchlesiM

SchlesiM

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte zuvor ein Asus Infinity TF700 und verwende das Tablet auch im Job. Ich kann definitiv sagen, dass das Note dafür deutlich besser geeignet ist. Und das liegt u.a daran, dass der S-Pen so genial funktioniert. Du kannst damit tatsächlich fast so fein und detailliert schreiben und zeichnen wie mit einem normalen Stift. Mit den Stiften, die für normale kapazitive Displays angeboten werden, absolut nicht zu vergleichen. Das sind wirklich nur Eingabehilfen. Den Knopf verwende ich allerdings so gut wie nie, weil der nur für ganz wenige Funktionen gebraucht wird (z.B. Screenshots von Ausschnitten anfertigen). Was ich dafür sehr hilfreich finde sind die Vorschau- und Scrollfunktionen, die einige Apps bieten, wenn man mit dem S-Pen über dem Display schwebt.

Ich kann Dir das Note jedenfalls sehr empfehlen. Trotz der fehlenden hohen Auflösung, die andere Geräte mitterweile bieten. S-Pen würde bei der Displaygröße mit einer Full-HD-Auflösung nämlich technisch (noch) garnicht funktionieren.
 
Missie

Missie

Experte
Ich kann mich meinem Vorredner nur anschließen, ein gewöhnlicher touchpad Stift ist in keiner Weise vergleichbar mit dem s-pen.

Der s-pen ist punktueller. Punkt. :D
 
Quadratapfel

Quadratapfel

Ambitioniertes Mitglied
Der Vorteil am S Pen ist, dass er sich kinderleicht verstauen lässt und nicht extra in die Hosentasche gesteckt werden muss... außerdem ist der S Pen kein gewöhnlicher kapazitiver stylus sondern ein elektromagnetischer Stift, welchen man auch bei Grafiktabletts einsetzt. Dies erlaubt mehrere Druckebenen bietet damit eine menge Möglichkeiten beim Zeichnen. Meiner meinung nach wäre das Note 8 die richtige Wahl für dich, das auch die Software das Leben deutlich vereinfacht. ;)
 
B

Bine2463

Neues Mitglied
Okay dankeschön für die Antworten, hab mir das Note 8.0 heute nun noch etwas genauer im Laden angeschaut und einiges ausprobiert und werde es mir nun bestellen.

Hat noch jemand einen Tipp für eine gute Tastatur, die in die Hülle integriert ist und womit das Tablet auch recht stabil aufstellen kann?
 
Nordwind2000

Nordwind2000

Stammgast
Ich habe nen extra Stift von Bamboo. Im Vergleich zum S-Pen ist der Stift genauso gut bzw. schlecht. Keine Differenz und alle Funktionen nutzbar.
 
Missie

Missie

Experte
An welchem Gerät?
 
Nordwind2000

Nordwind2000

Stammgast
In welchem Forum befinden wir uns denn? ;-)

Dem Note 8.0...
 
E

elfquest

Neues Mitglied
Aloha, das Note 8 steht nun schon einige zeit auf meiner Wunschliste.
Unterstützt das Gerät eigentlich auch OCR Handschrifterkennung? Wenn ja, funktioniert das gut oder ist es mehr so ein Pseudofeature?
 
Missie

Missie

Experte
Du meinst beim scannen?
 
E

elfquest

Neues Mitglied
hmm, ja so ähnlich.
Man schreibt was von Hand und das Gerät konvertiert es in einen weiterverarbeitbaren Text um.
 
Missie

Missie

Experte
Funktioniert.... ich nutze es aber eher selten.
 
M

MalSchaun

Ambitioniertes Mitglied
Also ich hab mich auch lange gegen Android, Samsung & Co gewährt, da ich ein Apple Jünger bin (war). Habe mir einen Adonit Jot Pro gekauft, dachte, das kann das iPad auch, nunja, kann es bei weitem nicht....
Jetzt liegt das Note 8 hier, bin echt :scared: mit dem Teil
Das nächste Handy? S5 oder Note 3 wird es wohl werden
 
H

handypfanne

Neues Mitglied
@ elfquest

Hallo,
genau die Funktion finde ich sehr praktisch.

Es gibt sogar zwei Möglichkeiten.
Zum einen wird der Bildschirm horizontal geteilt und oben wird der Text in Maschinenschrift umgewandelt angezeigt, während man in der unteren Hälfte mit dem Stift ganz normal schreibt.

Das nennt sich Textmodus und lässt sich in einer Art Symbolleiste am oberen Rand auswählen.

Dann gibt es noch die Produktivitätstools, in denen eine "Handschrift-zu-Text"-Funktion zu finden ist.

Dazu kann man einfach mit Pfeilsymbolen zur gewünschten Bildschirmstelle navigieren und dann mit dem Stift irgendwo auf dem Screen schreiben.
Und an der Stelle, wo der "Cursor" war, erscheint die umgewandelte Schrift.
(die gewünschte Bildschirmstelle auszuwählen, gelingt mir aber noch nicht so gut)

Und ansonsten kannst Du einfach nur mit dem Stift (oder Finger) schreiben und der Text wird dann auch in Handschrift angezeigt.
Nennt sich Zeichnungsmodus.

Wenn Du z.B. die Mail-App öffnest, wird der Bildschirm gleich geteilt und Du schreibst unten und oben wird dann der Maschinentext angezeigt.
 
N

nickoski

Stammgast
@handypfanne:
Danke für den Tipp wegen dem zweigeteilten Display im "TEXTMODUS". Zuerst ist mir gar nicht aufgefallen, dass es das gibt, weil sich dabei immer die Tastatur einblendete, bis ich merkte, dass man bei der Tastatur noch einiges einstellen muss, um in diesen "Schrifterkennungsmodus" zu kommen. Finde es ziemlich blöd, dass dies standardmäßig nicht eingestellt ist.
 
Zuletzt bearbeitet: