Nach einem Jahr A3 nun Ernüchterung. Umstieg auf A5 (2017)?

  • 15 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Nach einem Jahr A3 nun Ernüchterung. Umstieg auf A5 (2017)? im Samsung Galaxy A3 2017 (A320F) Forum im Bereich Samsung Forum.
AdmiralSchneider

AdmiralSchneider

Neues Mitglied
Servus zusammen - erlaubt mir ein kurzes Resumee zu diesem Smartphone. Das Galaxy A3 war mein Einstieg/Umstieg in die Android-Welt. Nach meinem iPhone 5S wollte ich auf ein 4,7“-Gerät umsteigen, und iOS 9 hatte sich zudem auch nicht als Geniestreich herausgestellt (iOS11 hingegen ist inzwischen sehr erwachsen geworden). Das A3 kam aufgrund seines fairen Preises, Designs, OLED-Display und IP68 schnell für mich Infrage, doch vorallem die überdurchschnittlich gute Akkulaufzeit war mir während meiner geplanten Weltreise sehr wichtig. So habe ich mir das Ding im März 2017 zugelegt, hier auch schon mal meine Zwischenmeinung gepostet, und es in September auf meine Weltreise mitgenommen. Nach nun einen Jahr haben mich diese Punkte überzeugt: Akkulaufzeit ist großartig, Design und Handlichkeit sind super, Display hat kräftige Farben, die Auflösung genügt mir auch und sogar mit Android habe ich mich – generell – schnell angefreundet. Aber diese Punkte stellten sich als untragbar heraus:

1) Überforderter 2GB RAM: War vorallem extrem frustrierend, wenn ich im Hostel-WLAN einige Webpages in Firefox vorgeladen hatte und dann eine halbe Stunde später im Bus feststellen durfte, dass ALLE Seiten neu geladen wurden, da der RAM den Browser in der Zwischenzeit gekillt hatte. Oft hat es genügt eine weitere App wie Maps.me kurz zu öffnen um dies zu provozieren. Speichermanagement andere als Smart(phone).

2) Verstopfter 16GB interner Speicher:
Vorallem in den letzten Monaten entwickelte sich der völlig unterdimensionierte interne Speicher zum absoluten Flaschenhals. Egal wie konsequent ich Musik und Bilder (inkl. manuelles Verschieben aller Screenshots und Whatsapp-Medien) auslagerte, Caches killte, unbenutzte Download-Dateien wieder löschte und Apps nach Möglichkeit auf die SD Karte verschob, der noch als verfügbar angezeigte Speicher schrumpte immer weiter und schwankte die letzten Wochen nur noch bei kümmerlichen 400-700MB. Sackte es unter diesen Wert ab, konnte ich nicht mal mehr die Bilder-Galerie öffnen (!), da Fehlermeldung „Zu wenig Speicher“... an Aktualisierungen und Neuinstallationen von Apps war gar nicht mehr zu denken.

3) Absolut enttäuschende Kameras: Testberichte haben vorher schon die unterdurchschnittliche Performance moniert, aber dass sich beide Kameras als derartiger Rückschritt zu meinen 4 Jahren älteren iPhone 5S offenbaren würden glich einem Schlag ins Gesicht. Was Samsung da für erbärmliche 13/8MP-Sensoren verbaut hat ist eine Schande! Kaum Dynamikumfang („ausgebrannter“/weißer Himmel, selbst bei HDR), bei Dämmerung unbrauchbar und extrem verwackelungsanfällig, da nicht mal eine elektronische Bildstabilisierung verbaut scheint. Oft habe ich vom selben Objekt 2-3 Fotos hintereinander geschossen, nur um sicherzugehen, das wenigstens eines davon brauchbar ist. Spontane Schnappschüsse „aus der Hüfte“ waren, anders als beim 5S, kaum möglich, und die Selfie-Kamera, nun, über die möchte ich gar nicht erst reden. Die App braucht zudem immer einen Gedenkmoment beim Öffnen und nach dem Schießen von HDR-Fotos, und die fehlende 60FPS-Videomöglichkeit (ich verlange kein 4K) ist auch nicht mehr zeitgemäß

4) Viele Bugs in Android 6.0.1: Aufgrund des Speichermangels und den Umständen meiner Weltreise (wenn man am A*sch der Welt ist, riskiert man ungerne Komplikationen bei einem Upgrade, zumal mir ein Clean-Install lieber gewesen wäre), sowie der Android-typisch langen Wartezeit bis dieses Upgrade dann mal endlich für das A3 2017 verfügbar war, durfte ich mich mit Android 6 herumschlagen, und habe einige sehr nervende Unstimmigkeiten kennenlernen dürfen:
o Nach jedem Neustart fragt/drängt mich die Musik-App um ein Abonement
o Ebenso wird jedes Mal davor gewarnt, die Lautstärke zu sehr aufzudrehen
o Um den Helligkeits-Slider zu Erreichen, muss das Command-Menü immer 2x nach untern gezogen werden, beim A5 kann es komischerweise hochverlegt werden
o In letzter Zeit muss ich bei diesen Slider öfters 2x tippen, damit meine neue Wunschhelligkeit aktiviert wird
o Manchmal geht das Display an, wenn ich einen Kopfhörer anschließe, manchmal nicht. Ein Muster kann ich nicht erkennen.
o Diverse Statusmeldungen („Android-Update verfügbar“, „Mittlerer Energiesparmodus aktiviert“) lassen sich nicht entfernen. Android verhält sich hier genauso sturig und bevormundend wie iOS
o Langsamer Thumbnail-Aufbau in der Galerie
o Standard-Tastatur kaum anpassbar, zu kleine Leertaste, viele Vertipper (bei meinen kleineren 5S war das besser), diverse unnötige Tasten (wie „.com“) nicht deaktivierbar. Installiere ich eine Custom-Tastatur, so macht diese häufig Probleme wenn ich mein Bluetooth-Keyboard anschließe (verschwindet z.B. nicht mehr)
o Apps wie Maps.me erkennen nicht bzw. vergessen manchmal wenn ich das Display drehe
o Sehr hässliche Musik-App mit schlechter Ergonomie, Bug der mir nachträglich runtergeladene Lieder mit falschen Coverarts anderer Lieder versieht, u.ä.
o Vermutlich durch die überlasteten RAM- und Datenspeicher bedingt eine allgemein langsame, hackelige Systemperformance

Da mein Geld knapp ist, und ich an dem Gerät in vielen Shops schon herumfummeln konnte, ist meine Idee nun einfach auf den größeren Bruder A5 (2017) umzusteigen, zumindest für die nächsten 1-2 Jahre. Der ist jetzt durch das A8 noch günstiger geworden, und für mich konnte ich erleichtert feststellen, dass es trotz 5,2“-Display kaum größer ist als mein jetziges Gerät. Mit dem A5 würden mir 100% mehr interner (32GB) und 50% mehr RAM-Speicher (3GB) deutlich mehr Luft verschaffen, die Kamera (brauche ich nun in DE nicht mehr so) zumindest ein wenig besser sein, und ich könnte gleich zu Beginn ein frisches Android 7 draufklatschen. Alternativen wie Rückkehr aufs iPhone (zu teuer, kein Kopfhöreranschluss), Umstieg auf's Sony Compact (blasses LCD, keine Hardware-Tasten) oder ein Chinaphone kommen für mich nicht in Betracht.


Mich interessiert noch von Euch...
  • Wer in eine vergleichbare Situation steckt oder bereits umstieg (A3->A5)
  • Oder ebenfalls für lange Zeit ein A3 besaß und nun zufrieden oder unzufrieden ist
  • Oder ein A3 besitzt, es aber ausgiebiger mit dem A5 vergleichen konnte (z.B. über ein Familienmitglied)
  • Ob Android 7 im Vergleich zu 6 ein insgesamt ‚angenehmeres’ Benutzererlebnis bietet
  • Ob ich zudem ein Root (samt Custom-Launcher, PackageDisabler, etc.) in Betracht ziehen soll

Danke und Grüße,
Der Admiral :smile:
 

Anhänge

N

nieb

Fortgeschrittenes Mitglied
Schön geschrieben. :)

Aber ich glaube mit Root bekommst du einige Dinge in den Griff. Garantie ist definitiv weg. Ich hab mein Gerät wenige Tage nach dem Kauf
gerootet. Nichts davon habe ich bereut.
Ich benutze jeweils die Bezahlvariante. Meist im Angebot gekauft.
Über Sinn und Unsinn der o.g. Apps kann man sich streiten. Ich finde sie gut.

Speicherplatzmangel intern habe ich keinen.
Ungefähr 6 GB frei. Davon ca. 70 Benutzerapps (neu installierte)
Für Fotos u. Musik benutze ich ausschließlich die externe Speicherkarte.

Um die Samsungs Apps loszuwerden, benutzte ich den Debloater bei XDA.
Damit hast du auch mehr RAM zu Verfügung. Aber vorsichtig, manche Apps benutzt du evtl. noch. Dann solltest du das Script bearbeiten.
Ich habe auch Google Apps deinstalliert.U.a Musik App, Kontakte Synchronisierung usw.
Insg. hab ich188 Systemapps und 70 Benutzerapps.

Kamera ist definitiv durch ein Update auf 7.0 besser geworden. Nicht super, aber (für mich) ausreichend.

Ich benutze Magisk Manager 16.1 inkl. Xposed um folgende Apps zu benutzen.
  • Gravity (Uhr mittig und einige andere Veränderungen)
  • DynamicNotification (Benachrichtigung)
  • AFWall+ (einige Apps sollen nicht "nach Hause telefonieren")
  • Greenify
Alles in allem, viel Arbeit und Einstellungen, aber für mich lohnte es sich. Und wenn ich mal das System neu aufsetze, dann erspart mir Titanium Backup viel Arbeit.
Momentan benutze ich die A320FLXXU2BRB5 Italy.
Ich bin recht zufrieden, begeistert wahrscheinlich nicht. Dafür ist die Update Politik von Samsung einfach grauenhaft.

Das XZ1 Compact wäre sicherlich die bessere Wahl gewesen, aber der Preis war für meine Einkommensverhältnisse einfach zu groß.
Somit ist es erneut ein Samsung geworden und wird mich vorerst weiterhin begleiten.
 
R

rollie5500

Gast
nieb schrieb:
Um die Samsungs Apps loszuwerden, benutzte ich den Debloater bei XDA.
Dazu eine kurze Zwischenfrage:
Ich hatte das script per TWRP als Zip installiert und dann damit einen Endlos-Boot provoziert. Nach einer halben Stunde hatte ich abgebrochen und musste danach das komplette ROM neu flashen.

Dauert das einfach nur ewig lange oder habe ich es falsch installiert?
 
N

nieb

Fortgeschrittenes Mitglied
Bei mir ging es durch, ohne Boot Schleife.
Beim zweiten mal hab ich aber das Script bearbeitet. Weil ich einige Dinge doch behalten wollte.
 
D

daconq

Neues Mitglied
Ich habe das Samsung A320FL seit Juni im Einsatz, bin von (den jeweils günstigesten) Blackberry-Modellen zum 2. mal auf Android umgestiegen (erstmals vor 5 Jahren auf ein Xcover 1. Generation, welches nicht so toll war). Der Umstieg fiel relativ leicht, da die meisten im Bekanntenkreis natürlich Androiden nutzen und Blackberry zu diesem Zeitpunkt verkündete sein eigenes Betriebssystem nicht weiter zu führen, und einige Apps doch nur auf IOS und Android zur Verfügung standen. Schmerzlich vermisst habe ich die Hardwaretastatur und tue das heute noch, ich schreibe deutliche langsamer ohne haptisches Feedback.
Das Update auf Nougat hat an der UI recht wenig geändert, allerdings einige Verbesserungen unter der Haube mitgeliefert, was von Vorteil ist. Jedoch werde ich beim best möglichen Zeitpunkt auf eine Lineage OS Version umsteigen, die halbwegs meinen Anforderungen entspricht.
Ich hatte selber vor dem Kauf beschlossen meine Prioritäten auf lange Akkulaufzeit, gutes Preisleistungsverhältnis und kleinen Screen zu setzen, welches das A3 nach wie vor zur vollsten Zufriedenheit erfüllt. Speicher oder RAM sind für mich keine Probleme, teilweise finde ich die Samsung Apps sehr überladen, jedoch will ich bis Lineage nicht rooten. Die IP-Zerfitizierung ist nach wie vor ein toller Bonus, ebenso wie der relativ gute Empfang (GPS, WLan, 4G), welchen ich bei Bekannten weitaus schlechter kenne, bei (viel) teureren Geräten. Als für mich total unnötig für mich empfand ich die Kamera-Qualität, was sich jedoch als mein Fehler herausstellte. Mir war bewusst worauf ich mich einlasse, jedoch haben sich des öfteren Situationen aufgetan, bei denen die Kamera dringend gebraucht wurde, es aber nicht möglich war, (mit ruhiger Hand und durchdachten Einstellungen) auch nur auf ein halbwegs gutes Ergebnis zu kommen. Das wird beim nächsten Kauf anders, ist jedoch wie erwähnt keines Wegs die Schuld von Samsung, irgendwo muss man ja Abstriche beim Preis machen. Auch (für meine Verhältnisse) Hardware-intensivere Apps führt das Smartphone zu meiner vollsten Zufriedenheit aus.

Fazit: Ich brauche das Handy täglich als Telephon, Messenger, MP3 Player, Organizer, Informationsquelle und Navi. Diese Sachen erfüllt es bei mir zur vollsten Zufriedenheit, und es muss es nur alle 2 Tage geladen werden. Seltener benutze ich es als Spielgerät (wobei da auch keine Mängel sind), gar nicht mehr auf Grund der schlechten Leistung als Kamera um Dokumente oder Laborarbeiten zu fotographieren (was für mich wirklich von Vorteil wäre). - Ich bin zufrieden, sehe allerdings Verbesserungspotential. Wirkliche Alternativen gibt es jedoch für mich nicht.
 
S

summm

Fortgeschrittenes Mitglied
Habe überhaupt kein Problem mit dem A3. Weder speichermässig noch was die Kamera oder anderes betrifft. Wenn man sich vor dem Kauf informiert, weiss man, ob es für einen geeignet ist oder nicht. Ansonsten gibt es immer noch das Samsung Galaxy S9.
 
AdmiralSchneider

AdmiralSchneider

Neues Mitglied
Wow, tolle Resonanz, danke soweit für Euer Feedback (dürft gerne weiterposten, wird ja nicht wenige A3/A5-User geben).

Ich denke ich werde mich für eine Kombilösung entscheiden: A5 zulegen (denn es ist nun mal nicht wirklich teuer) und die spürbar bessere Hardware dankend mitnehmen, Android 7 sollte in Sachen Kamera und allgemeiner Perfomance auch noch mal das Benutzererlebnis verbessern, und zu guter Letzt befolge ich die Tipps von @nieb, denn die Garantie ist mir relativ wurschd, solange ich über Recovery/Backup-Tools wie eben Titanium im Fall der Fälle resetten kann. Sofern es überhaupt notwendig sein sollte.

Meine Ansprüche sind nicht exorbitant hoch. Bis auf Clash of Clans zocke ich nicht mal auf dem Gerät. Aber im Alltag sollte es zuverlässig sein (um mal auf den unterschwelligen Vorwurf von summm anzusprechen), was ich anhand der Specs auch erwartet hatte, sich aber im langfristigen Gebrauch nicht bestätigen konnte. Das bedeutet nicht, es sei unbrauchbar - aber Luft nach oben besteht durchaus.

Und sorry, aber das S9 ist preislich und leistungstechnisch ja wie Kanonen auf Spatzen. Außerdem bin ich kein Fan des PPI-Wahns und randlosen Displays - die Softkeys unten, die kaum Platz wegnehmen aber App-übergreifend funktionieren möchte ich nicht missen.
 
Gerimo

Gerimo

Erfahrenes Mitglied
@nieb:


War doch überrascht, habe praktisch alles genau gleich eingestellt oder dieselben (Root)-Apps :)

Kleine Frage zu "Dynamic Notification": Weshalb benützt du diese App (Modul), es gibt ja Always on Display?

Was ich dir bezüglich Xposed Modulen noch empfehlen kann ist: "XInternalSD". Damit kannst du den Speicheort einzelner Apps wie z. B. Whatsapp oder Titanium Backup auf die externe SD-Karte auslagern. Habe das so bei mir gelöst und funktioniert sehr zufriedenstellend.
 
S

summm

Fortgeschrittenes Mitglied
@AdmiralSchneider: Schon mal über den Kauf eines S7 oder S8 nachgedacht? Preislich nicht mehr sehr weit vom A5 entfernt aber immer noch klar besser.
 
N

nieb

Fortgeschrittenes Mitglied
@Gerimo
Gerimo schrieb:
@nieb:
..."Kleine Frage zu "Dynamic Notification": Weshalb benützt du diese App (Modul), es gibt ja Always on Display?...."
Ich kann bei Dynamic Notification mehr einstellen. U.a Nachtmodus, dann leuchtet u.a das Whatsapp Symbol erst am Morgen wieder.
Oder eben die Wischaktionen, nach oben entsperren, nach rechts die Nachricht öffnen oder umgekehrt. Eben mehr Einstellmöglichkeiten. :)
 
Gerimo

Gerimo

Erfahrenes Mitglied
@nieb

Ok alles klar, probiere ich evtl. auch mal aus.

Nebenbei, kennst du das Xposed Modul "Lock screen wigets"? Damit kann man auf dem Sperrbildschirm diverse Wigets anzeigen lassen wie z.B. Kalender. Das funktionierte früher auf meinem S4 Mini wunderbar. Aber auf dem A3 2017 bringe ich es nicht zum laufen!?
 
N

nieb

Fortgeschrittenes Mitglied
Nein, ich bekomme es auch nicht zum laufen. Hab einiges ausprobiert. Funktioniert leider nicht. Bei XDA gibt es auch etliche User, die es gerne nutzen würden.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Onslaught - Grund: Direktzitat entfernt; Gruß Onslaught
andrey

andrey

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich bin per Zufall auf Aquaris BQ X gestolpert, hat ähnliche Daten wie A5 und fast reines Android 7.1.1, kostete aber nur 220€ bei Amazon zu Ostern (Geschenk für die Frau). Was muss ich sagen, ich bin erstaunt wie das Ding sich anfühlt, verglichen mit A3 und A5, genau so nett von der Verarbeitung. Fingerabdrucksensor ist sauschnell und vieeeel genauer als bei A3. Bildschirm ist IPS aber recht hell. Kamera scheint OK zu sein (bietet aber mehr), bin kein Experte hier. Strom zieht es weniger (im standby über Nacht verliert mein A3 genau so viel wie BQ über den ganzen Tag. Zum deinstallieren gibts so gut wie nichts - nur 2 Apps kommen von BQ, der Rest reines Android. Wer 30 Euro mehr ausgibt, kriegt mit BQ X Pro 4 GB RAM und 64GB ROM. Ich würde es mir echt überlegen wenn ich mir jetzt ein neues Handy suchen würde.

Ach ja, es hat tatsächlich noch einen LED Notification und kapazitive Knöpfe, aber keinen mechanischen Home Button, und kombi-SD/zweitkarte Slot.
 
Zuletzt bearbeitet:
romek

romek

Stammgast
summm schrieb:
@AdmiralSchneider: Schon mal über den Kauf eines S7
Ich würde ebenso zum S7 raten. Das ist ein super Gerät ohne Schwächen zu einen inzwischen sehr guten Preis.
MfG
 
opelpower

opelpower

Erfahrenes Mitglied
habe beide (a3 und a5).Sind beides gute Geräte.Speichertechnisch habe ich absolut keine Probleme beim a3. Läuft flüssig.Kamera ist keine Leica aber für den normalen gebrauch ganz ok.