Samsung lässt Note 4 - Gear VR Nutzer im Regen stehen

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Samsung lässt Note 4 - Gear VR Nutzer im Regen stehen im Samsung Galaxy Gear VR im Bereich Android Virtual Reality Geräte/Brillen.
D

DM72

Fortgeschrittenes Mitglied
Pünktlich zum Verkaufsstart der S6 GearVR beginnt bei Samsung das Einsargen der Note 4 Version.

Mehrere VR Titel werden scheinbar nur für die S6 Version verfügbar sein (darunter 2 Top Titel, die für das Note 4 angekündigt waren und auf Messen mit Note 4 ausprobierbar waren) und sogar mehrere Sachen von Samsung selbst sind exklusiv für die S6 Version.

Der Hersteller eines der Spiele ist halb entschuldigt. Er gibt an, Lollipop würde das Note 4 so verkrüppeln und langsam machen, das das Spiel nicht mehr vernünftig gespielt werden kann und der Launch des Spiels auf dem Note 4 solange verschoben wird, bis das Lollipop Performance Problem beseitigt ist.

Was möglicherweise nie der Fall sein wird, weil ja alle Verantwortlichen das Note 4 schon abgeschrieben haben.

Da kann ich nur sagen: K O T Z
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Wo steht das denn? Kann ich mir kaum vorstellen, dass die Entwickler bei dem momentanen kleinen vr Markt noch die note 4er außen vorlassen.
 
D

DM72

Fortgeschrittenes Mitglied
Darüber wird im Oculus Forum gesprochen und auf Reddit.

Mittlerweile haben aber alle versucht die Wogen zu glätten und zu versichern, das das Note 4 nicht zurückgelassen wird, sondern das die Veröffentlichungen nachgereicht werden, sobald das Problem mit Lollipop gelöst wäre.

Es wurde auch bestätigt, das die Sachen auf Note 4, die noch 4.4.4 laufen haben, perfekt funktioniert. (Trotzdem kriegt man es nicht mit so einem Telefon)

Ein Nutzer hatte daraufhin sein Note 4 gerootet und in der Datei wo drin steht, was für ein Telefon er hat, eingetragen, das er ein S6 hat. Damit könnte er dann die Sachen laden und installieren und sich davon überzeugen, das sie perfekt laufen.
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Das ist ja ein Ding. Eigentlich ist das Note 4 sogar vor dem s6 wegen den stick.
 
T

Takeda

Stammgast
Ja so ist mit dem Herstellern, erst wird viel versprochen damit man sich das teil kauft und dann, ist alles nur luft :-( habe mich schon auf die VR gefreud, naja wollen wir offen das es doch noch kommt
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Was ich z.b. nicht ganz verstehe. Wo bleibt der Content? Die Leute stehen mit gezogenem Portmonee vor dem laden und würden fast jede software kaufen für Gear vr. Allein das Spiele Potential. Ich könnte jetzt sofort zig Ideen nennen für spiele oder Situationen die mit Gear vr super geeignet wären .
 
D

DM72

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich weiß nicht.
Es hieß es sollen 60 Titel bereitstehen, wenn die S6 Version zum Verkauf ausrollt. (als ich es kaufte war die Rede von 32 oder so im Store)
 
Morgaine

Morgaine

Erfahrenes Mitglied
Jo, und am 01.02. sollte, groß von Samsung per Email angekündigt, der deutsche Shop eröffnet werden. Und Schweine können fliegen und Pferde reden.

Keine Ahnung, was sich Samsung bei all dem denkt. Es muss erhebliche technische oder vielleicht auch rechtliche Probleme geben. Sehr unbefriedigend für uns early Dep...., äh, early Adopters.
 
David Koch

David Koch

Neues Mitglied
Ich hoffe doch das Samsung da nicht echt so rum schludert, sonst war es das letzte mal. Knapp 1000 Euro an Wert und dann kein Service.:cursing:
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Naja die Brille kostet ja nur 199 und da bekommt man schon viel an neuen Spieleindrücken geboten. Aber wer weiss...Vielleicht kommen ja 2016 zig neue Titel raus.
 
D

DM72

Fortgeschrittenes Mitglied
[...]

Das stimmt.
Das Problem ist nur, manche von uns haben überhaupt nur wegen der Brille das Note 4 gekauft. Da kommt man dann schon auf 800 Euro, die einen das gekostet hat.

Ich zB gehören zu diesen De... *hust* :scared:

Ich hatte ein Note 3 und wollte eigentlich erst Beim Note 5 oder sogar Note 6 upgraden.

Aber dann las ich von dieser ganzen Sache, schaute mir dutzende Videos auf Youtube an und konnte einfach nicht mehr anders....

Immerhin weiß ich jetzt, das ich auf VR nicht mehr verzichten will. Diese Technologie muss es schaffen. Ist mir aber auch egal welche Firma und welches System es schafft. (am liebsten wäre mir natürlich etwas wie Android oder PC (also "Standarts".... Multi-Konzern Platformen) und nicht "Insellösungen" (*fg*) wie Apple.:razz:

Und ich glaube, ich werde wahrscheinlich auch nicht nochmal ein Mobiles VR Gerät kaufen, sondern eher ein PC gestütztes. Oculus Rift CV1 vielleicht.

Mal sehn. Aber erst, wenn so ein Ding ein 4K display hat. Bis dahin muss es das Note tun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
T

Thombor

Erfahrenes Mitglied
Für mich ist das Thema “Samsung“ jetzt eigentlich erledigt. Habe seit 2010 viele tausend Euro in Samsung Smartphones und Tablets investiert und wurde mit dem Gear VR Content-Debakel jetzt zum allerletzten mal von den Koreanern enttäuscht. Ich behalte das Note 4 jetzt noch bis es technisch überholt ist und dann werde ich auch mit dem Handy in die Windows-Welt rüber wechseln. Für mich gilt ab jetzt, Samsung-Produkte wenn möglich zu vermeiden. Habe mir 5 Jahre lang von denen das Geld aus der Tasche ziehen lassen. Jetzt ist Schluss.
 
X

x3droid

Stammgast
@Thombor

Klar, die Enttäuschung ist groß. Die Versprechen seitens Samsung werden oftmals nicht eingehalten. Das ist wirklich ärgerlich.

Ich bin auch Samsung Nutzer, bereits vor dem Galaxy S1 und habe auch kaum ein Gerät der Galaxy und Note Serie ausgelassen. Auch der angebissene Apfel wurde mehrfach von mir im Laufe der Jahre erworben. Meistens hatte ich beide Systeme parallel im Betrieb. Trotzdem fasziniert mich Samsung/Android mehr.

Fazit: Samsung macht wirklich tolle Hardware, dies gilt auch für Fernseher und weitere elektronische Produkte, wie Speicher etc.
Die Software wird stetig besser, aber ist immer noch zum Teil fehlerhaft. Darüber könnte man hinwegsehen, wenn die versprochenen und lange angekündigten Inhalte für die Gear-VR zur Verfügung stünden. Leider ist dies nicht der Fall. Samsung hat hier ein eindeutiges Problem in der Organisation / Management. Dies lässt so manchen an der Zuverlässigkeit des Herstellers zweifeln.

Was können wir als User ausrichten? Eigentlich wenig. Der Konzern ist zu groß, um sich auf eines oder wenige Produkte zu konzentrieren. Das ist aber vielleicht auch der größte Nachteil von Samsung, dass zu viele unterschiedliche Geräte, in immer kürzeren Zyklen erscheinen und produziert werden, für die eigentlich keine Ressourcen mehr "after Sale" zur Verfügung stehen.

Wir sind als early Adopters die Leidtragenden. Aber nennt mir hier einen EINZIGEN Konkurrenten, der derzeit etwas vergleichbares ZUM KAUFEN anbietet.

Die Gear VR hat Schwächen, aber die Immersion ist damit wirklich gut umgesetzt. Sicher kommt demnächst noch Einiges an Material / Futter für die VR. Der Siegeszug der virtuellen Realität hat gerade erst begonnen ...

LG
 
Morgaine

Morgaine

Erfahrenes Mitglied
@X3droid

Sehe ich genauso. Bin seinerzeit auch nur wegen der Brille vom Note 3 zum 4 gewechselt - und den Kauf der Brille bereue ich keinen Augenblick. Und auch wenn es an Software mangelt, macht die bisherige Software doch verdammt viel Spaß.

Sobald es bessere Alternativen gibt, drehe ich Samsung gerne den Rücken, weil ich deren Verhalten uns gegenüber auch nicht prickelnd finde.

Im Augenblick bin ich aber froh für das, was ich habe :smile:
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Vr über pc möchte ich nicht. Gerade das Einstecken des Handys finde ich gut. Ich möchte vr auch immer nutzen können wollen. Von mir aus in der badewanne. Samsung soll aber den Spielentwicklern mal einen Batzen Geld auf den Tisch legen damit sie weitermachen.
 
D

DM72

Fortgeschrittenes Mitglied
Das mit dem Handy hat seine Vorteile, das stimmt. Aber auch seine Nachteile.

Vorteile:

Mobiles VR:
- Überall Nutzbar. Auch im Bett :wubwub:
- Keine Kabel, man kann sich frei herumdrehn wie man will (Anshar Wars zB)
- Man kann es besser zum Kumpels und Familie mitnehmen um es vorzuführen.

PC gestütztes VR:
- EXTREM viel mehr Leistung (meine Einschätzung von Geräten wie NOte 4 oder S6 = damit kann man vielleicht Spiele laufen lassen wie auf einem PC von 2005. Wenn denn überhaupt. Ich hab selbst dabei meine Zweifel.

Das fängt schon bei Videos an.
Ein Note 4 kann kein 360 Grad Video in nativer Auflösung ruckelfrei abspielen. Die müssen schon leicht reduziert werden. Und dann geht das nichtmal in 3D und auch nur in 25FPS oder 30FPS.

Für 3D Videos muss die vertikale Auflösung halbiert werden. Für 60FPS werden die Videos auf 1/4 der nativen Auflösung runtergeschraubt.

Wie soll das bitte werden, wenn mit dem Note 5 die Auflösung 4x so hoch ist?

Ein PC gestütztes VR System hätte diese Probleme nicht. Möglicherweise könnte man sogar SVP dazwischen packen und 360 Grad Videos in Echtzeit auf 60 FPS interpolieren. Vorausgesetzt die Player für 360 Grad Videos unterstützen freie Videoshaderwahl (was auf PC nur ganz wenige PLayer nicht können. Windows Mediaplayer zB)

Echtzeit 3D Umgebungen
Ich liebe Echtzeit 3D Umgebungen. Für VR viel beeindruckender als Videos. Weil wirklich ein virtueller Raum und nicht nur ein Fake wie ein Video.

Aber Echtzeit 3D bedeutet man braucht richtig Dampf. Das ist das wo ich Topsmartphones mit 10 Jahre alten PC Grafikkarten vergleiche. ;)

Man braucht ordentlich Polygone, Antialiasing, Texturschärfung...
Und am besten auch zerstörbares Terrein und Physik.

Ich will moderne SPiele in VR spielen und nicht SPiele die aussehen wie 10 oder 15 Jahre alt.

Virtuelle REALITÄT... nicht virtuelles Balkentennis (Pong). ;)

Und billiger (Euro pro Polygon hihi) ist es dann auch noch. So ne PC Brille ist vielleicht etwas teurer (350-400) aber dafür muss man keinen 10 Jahre alten "PC" (das Smartphone) für 600 Euro kaufen.
 
N

Note4er

Ambitioniertes Mitglied
Ja du denkst schon weiter. :)
aber spiele wie viral, anshar wars, Herobound usw. sehen doch super aus. In 2 Jahren sind wir natürlich verwöhnt aber momentan ist halt auch das Spielfeeling der Kick. So Sachen wie Esper gab's noch nicht. Und Bandit six find ich auch extrem cool spielbar. Früher gab es auch oft den PC vs console Krieg. Der PC sah zwar stets besser aus aber es gab dafür auf console echte spassbomben, die nie auf pc rauskamen.
Bin echt gespannt was noch kommt. Bin übrigens nur durch Zufall auf eine Anzeige gestoßen, wo ich erfahren habe, das es sowas für das Note 4 gibt. Es könnte echt sein, das 75% der Note 4 Besitzer gar nicht wissen dass es ein Gear vr gibt und sich später ärgern, dass es nirgends so richtig publik gemacht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
MasterElwood

MasterElwood

Experte
Es befinden sich fast 400 VR - Apps bei Oculus zur begutachtung für die Gear VR. Also keine Panik - Nachschub kommt :thumbsup:

Submission Gallery | Oculus' Mobile VR Jam 2015 | ChallengePost


Der Grund warum momentan nicht so viel nachkommt ist ein BUG im GPU-Treiber vom Snapdragon N4, der unter Lollipop große Probleme macht. Qualcomm/Samsung/Google/Oculus arbeiten daran...