Rechtliches zur Rücknahme des Samsung Galaxy Note 7

  • 2 Antworten
  • Neuster Beitrag
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

Nagra

Ambitioniertes Mitglied
Threadstarter
Vorab: Mir gehts nicht um "oh, das N7 ist so toll, Samsung so blöd, will mein Telefon behalten, blabla".

Was ich aber gerne verstehen würde ist:

- Ich habe irgend einen Artikel X erworben. Zur freien Nutzung, ob ich den jetzt ablutsche, als Türstopper verwende oder Autoreifen = meine Sache.
- Der Hersteller setzt dann die Behauptung in die Welt dieser *könnte* nicht sicher sein. Kann aber hierfür trotz Monate andauernder Suche keinen Nachweis erbringen.
- Der Hersteller schränkt dann die Nutzungsmöglichkeiten ein - um eine Nutzung zu verhindern - und eine Rückgabe zu erzwingen.

Dürfen die das? Hat irgend jemand mal einen Verbraucherschutz(Anwalt) hinzugegzogen, in der Familie, ist selber einer?
 
A

a2k2013

Erfahrenes Mitglied
Ja. Sie dürfen das. Sie machen das. Die Fluggesellschaften lassen es nicht an Board. Ich habe meines nun auch zurück gegeben. Ständig dieses Anwaltsgelabber das nervt.

Es hätte jeden Hersteller treffen können. Samsung hat reagiert und die Geräte zurück gerufen. Ja die Rückabwicklung wird dauern, aber es werden mit Sicherheit alle 100% an Geräten zurück geholt. Stufe 1 Rückruf. Stufe 2 Akku beschränken. Stufe 3 IMEI bei jeden Provider sperren.

Damit abfinden ist wohl die einfachste Sache
 
Darkman

Darkman

Ehrenmitglied
Da wir hier im Forum keine Rechtsberatung durchführen dürfen / sollen was auch immer schließe ich hier.

Wende dich an einen Anwalt wenn du die Fragen korrekt beantwortet haben möchtest.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten