Wann von ext4 zurück auf rfs?

H

helix23

Neues Mitglied
0
Ich bin noch relativ neu, was das Thema Android, Rooten etc. betrifft.

Ich habe mein Galaxy S erfolgreich gerootet und anschließend noch den Semaphore Kernel 2.3.0 (BM) auf das Gerät geflasht.
Schlußendlich habe ich noch das Dateisystem nach ext4 konvertiert.
Das ROM ist das ganz normale 2.3.3 Stock (JVI).

Nun habe ich folgende Frage:

Muß ich nun vor einem Werksreset (wipe) das Dateisystem erst wieder nach rfs konvertieren ?

Vielen Dank !
 
Hallo und herzlich Willkommen im Forum :)

Nein. Eine Konvertierung zurück auf rfs ist beispielsweise notwendig vor dem flashen eines Rom´s über CWM.

P.S.: Bitte sei so gut und wähle einen passenden Thread-Titel (jetzt hier und auch zukünftig). Mit "Anfängerfrage" kann niemand etwas anfangen. Wenn jetzt jemand die gleiche Frage hat wie Du, wie soll er das jetzt finden??
 
  • Danke
Reaktionen: helix23
Hast du für dich selber einen markanten Vorteil von ext4 gegenüber rfs feststellen können seit Gingerbread 2.3.x? Ich hab 2.3.5 ( JVS ) und den Midnight-Kernel samt Go-Launcher auf rfs laufen und kann mich absolut nicht beschweren. Bei ext4 kam es noch zu Mikro-Rucklern, die fand ich nerviger als ab und an mal einen Ruckler in langen Listen.
 
Die Frage kann ich so eindeutig nicht beantworten. Ich habe neben den genannten Dingen noch im Semaphore Manager das Profil "Recommended" angewählt. Zusätzlich wurde die CPU auf 1200 MHz übertaktet.
Das Telefon läuft stabil und insgesamt wesentlich "runder" als im ursprünglichen Zustand. Microruckler habe ich nicht wahrgenommen.
Im Quadrant Benchmark werden ca. 2200 Punkte erreicht.
Welche Maßnahme nun welchen Einfluß hat, müßte ich durch Benchmarks mit verschiedenen Einstellungen testen. Dafür fehlt die Zeit. :smile:
 

Ähnliche Themen

N
Antworten
1
Aufrufe
2.555
schnueppi
schnueppi
K
  • Kerrin0103
Antworten
0
Aufrufe
3.925
Kerrin0103
K
P
Antworten
6
Aufrufe
1.713
PrinzPoldi007
PrinzPoldi007
Zurück
Oben Unten