Unterstützt das Galaxy S22 Plus nur das 25W-Laden?

  • 17 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Unterstützt das Galaxy S22 Plus nur das 25W-Laden? im Samsung Galaxy S22 Plus Forum im Bereich Samsung Forum.
U

uwet1

Ambitioniertes Mitglied
Was ich auch wieder sehr schade finde, ist das Samsung künstlich die Laderate beim normalen S22 runtersetzt 🙃 mein Gott Samsung ehrlich.. muss man im Jahr 2022 wirklich noch mit 25Watt um die Ecke kommen? 🙄🙄
 
onemaster

onemaster

Lexikon
Tja das perfekte Gerät bei dem wirklich alles stimmt wird es nicht geben.
Andersrum bin ich von xiaomi zu Samsung zurück und die langsamere Ladegeschwindigkeit stört mich persönlich gar nicht. War da auch erst etwas skeptisch.
 
Gsonz

Gsonz

Fortgeschrittenes Mitglied
So schlimm finde ich das nicht. 3700mAh lassen sich auch mit 25W schnell genug laden wie ich finde. Nur weil 45W besser klingt ist es nicht immer gleich notwendig.
 
Observer

Observer

Ikone
Höher, tiefer, weiter, länger . . . . greift auch beim Laden fein um sich.

Samsung hat wohl hier im AH fleissig mitgelesen in den Fäden, in denen dann - wenn man Schnellladen mit > 35W hat - leidenschaftlich und seitenweise diskutiert wird, ob und wie der Akku am längsten hält.

Voraussagbares Ergebnis: je weniger heftig, desto besser . . . . . und genau das macht Samsung quasi nun als Vorgabe für seine Nutzer, löblich😀
 
W

Wähler

Experte
Passt hier der Threattitel evtl. nicht ganz zur Kritik?
Soweit ich es gelesen habe, unterstützt nur das "normale" S22 lediglich 25W Laden, wie in Beitrag #1 zutreffend geschrieben. S22 Plus und Ultra unterstützen (immerhin) 45W.
Der Kritik stimme ich im Übrigen zu.
 
TB99

TB99

Stammgast
Es ist schade aber kein Drama nur 25W zu haben. Schaut euch Mal ein Diagramm an was die Unterschiede aufzeigt 25 vs 45 und Zeit. Mehrwert ist da gering.
Dann doch lieber ein etwas schonenderes Laden :)
 
mavvy

mavvy

Fortgeschrittenes Mitglied
Angeblich erst in 70min statt in 60min vollgeladen, eine Katastrophe :)
 
Observer

Observer

Ikone
Sorry, aber in den 10 Minuten . . . . . . . schließe ich einen "back-force-blockchain"-Deal als auch ein Gaslieferungsgeschäft mit Australien ab und lasse meinen DBX707 durch die Waschanlage fahren.

Optimize your life😃
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hanson112

Neues Mitglied
Hallo zusammen ich wollte euch nur mal meine Erfahrung bzw Testergebnisse mitteilen was das Laden betrifft.
Es tritt an das original Samsung 25W Ladegerät gegen das Spigen Power Arc mit einem 5A 100W Kabel.
1648366328366.png

Wie ja schon zu lesen war ist das 45W Laden kein wirklicher Zugewinn.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von hagex - Grund: Bildvorschau standardisiert. Gruß von hagex
A

Azmoryan

Gast
Abseits des nur minimalen Gewinns an Zeit muss man auch immer die Konstruktion der Batterien in kleineren Geräten betrachten. Oft werden Batterien in 2 Module aufgeteilt, die dann parallel geladen werden statt einer großen Batterie. Damit wird unter anderem die Hitzeentwicklung aufgeteilt um den "Schaden" beim Schnellladen gering zu halten. Ich glaube MKBHD hat dazu kürzlich ein spannendes Video gemacht. Ich kenne den Aufbau im S22(+) zum Ultra nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass es auch Platz- und Kühlungsgründe hat.
 
mavvy

mavvy

Fortgeschrittenes Mitglied
hanson112 schrieb:
Wie ja schon zu lesen war ist das 45W Laden kein wirklicher Zugewinn.
Das deckt sich mit den Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich habe ein Kabel, dass die Ladeleistung anzeigt und es werden die ersten paar Minuten 42W erreicht, danach geht es runter und lädt dann mit 27-35W und schwankt immer mal wieder. Am Ende lädt es nur mit 2W plus minus... ich finde die Geschwindigkeit aber absolut okay in einer Stunde das S22+ vollzuladen. Ich bin auch eher selten oder nie in einer Situation, in der das. Smartphone innerhalb von 20 Minuten vollgeladen sein muss. Damals beim S7 war das schon eher ein Problem, der Akku dürfte mittlerweile nur noch einen halben bis 3/4 Tag reichen und braucht 3,5h um vollzuladen :)
 
Oldie911

Oldie911

Erfahrenes Mitglied
Je langsamer ein Akku geladen wird desto schonender ist es für ihn, müsste doch bekannt sein. Wer z.B. über Nacht lädt, würden vielleicht auch 5W/10W reichen damit der Akku am nächsten Morgenvoll ist. Ich nutze weiterhin das NT vom S20, hab ja Zeit.
Nur am Tag wenns mal wirklich pressiert, nehme ich das schnellere Ladegerät. Ist aber eher die Außnahme.

Und das 120W Ladeteil was Xaomi anbiedet ist für mich auch nur ein Trick um Leute zum Kauf deren Geräte zu annimieren. Aber braucht dass wirklich jemand?? Mal abgesehen davon, dass sich das Teil und der Akku dabei ganz schön erwärmen. Ob man dann schon Spiegeleier darauf braten kann entzieht sich meiner Kenntnis.
 
A

Azmoryan

Gast
@Oldie911 Stimmt grundsätzlich, allerdings würde ich mir da heute echt wenig Sorgen drum machen. Heute haben die Geräte ganz andere Möglichkeiten das zu kompensieren. Das Schädliche am Schnellladen ist die Wärme. Die wird zum Beispiel vermindert indem, man statt einem Akku, zwei Akkus parallel installiert, die eben auch parallel geladen werden. Bessere Kühlmechaniken im Gerät selbst wie Vapor Chamber und so weiter. Heute ist zum Beispiel die ladeelektronik überwiegend im Ladegerät und nicht mehr im Gerät. Auch das Vermindert Hitzeentwicklungen. Aber grundsätzlich ja. Schnellladen ist schädlich. Bei den 45 Watt würde ich mir da noch lange keine Sorgen machen. Oppo bietet wohl schon 150W Fastcharging und garantiert nach 1500 Ladezyklen noch 80 % Kapazität. Das ist echt ordentlich :)

Wenn es interessiert mal hier ins Video gucken. Ist echt gut ausgearbeitet ->

Gilt übrigens auch für diese 20 - 80 % Regel. iPhones beispielsweise lernen mit der Zeit dein Ladeverhalten. Wenn du also über Nacht lädst weiß es wann dein Wecker klingelt und du es vom Strom nimmst und lädt die letzten 20 % dann kurz vorm abziehen. Ist auch interessant was KI dazu beiträgt. Ich denke Samsung und Co haben was ähnliches im Petto :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oldie911

Oldie911

Erfahrenes Mitglied
Azmoryan schrieb:
Oppo bietet wohl schon 150W Fastcharging und garantiert nach 1500 Ladezyklen noch 80 % Kapazität. Das ist echt ordentlich
Aber bewiesen ist diese Behauptung bestimmt noch nicht oder?
Azmoryan schrieb:
iPhones beispielsweise lernen mit der Zeit dein Ladeverhalten. Wenn du also über Nacht lädst weiß es wann dein Wecker klingelt und du es vom Strom nimmst und lädt die letzten 20 % dann kurz vorm abziehen.
Aber nur wenn man immer/meistens zur gleichen Zeit aus dem Bette kommt. Für Schichtarbeiter und Leute mit unregelmäßigen Arbeitszeiten macht diese Funktion keinen Sinn.

P.S.: Ich lade mein Dienstphone, ein iPhone 12 Pro Max, grundsätzlich über Nacht mit dem 5W NT vom 6s und es reicht mir weil es funktioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Azmoryan

Gast
@Oldie911 Naja. Man kann jetzt alles kritisieren oder immer schlecht reden ;)
Ich für meinen Teil vertraue da den Firmen zumindest grundlegend. Natürlich sind das immer die Zustände in einer "perfekten" Umwelt. Ich gehe saumäßig mit meinen Handyakkus um. Lade von 0 auf 100. Immer zwischen durch mal. Nie ernsthafte Probleme gehabt. Mein altes Dienst-iPhone von 2016 hat bis heute noch über 80 % Kapazität.

Nichts destotrotz hat sich viel getan in den letzten Jahren, sodass die Aussage, dass Schnellladen pauschal schlecht(er) ist einfach nicht mehr stimmt. Solange die Wärmeentwicklung unter Kontrolle ist, passiert da nicht viel. Ich lade übrigens jede Nacht kabellos auf. Mache ich seit dem S20 und geschadet hat es den Geräten auch nicht ;)
 
Ähnliche Themen - Unterstützt das Galaxy S22 Plus nur das 25W-Laden? Antworten Datum
0
8
0