Telefonsperre nach Rücksetzung auf Werkseinstellungen?

A

Anaka

Neues Mitglied
0
Hallo zusammen,

ich habe vor über einem Monat mein Arbeitshandy (Samsung Galaxy S9) bei meinem alten Arbeitgeber abgegeben und es davor auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Jetzt kam von ihnen der Anruf, dass die Telefonsperre noch drin ist und meine Nachfolge das Telefon nicht nutzen kann. Ist es normal, dass nach der Rücksetzung auf Werkseinstellungen die Telefonsperre noch drin ist? Oder gibt es vielleicht eine automatische, die es nach der Rücksetzung greift (sowas wie 0000)?

Das Entsperrungsmuster, an das ich mich erinnern konnte, scheint bei der Entsperrung nicht zu greifen, und nun habe ich schon mehrere verärgerte Nachrichten bekommen. Weiß jemand von euch, was sich hier am besten machen lässt? Es scheint nach Aussage meiner alten Kollegen nicht an der SIM-Karte, sondern explizit am Entsperrungsmuster zu liegen.

Danke und viele Grüße
 
Daumenregel: Erst das Google Konto und evtl auch andere Online-Konten vom Gerät löschen, danach Werksreset. Hier wäre wohl auch die Löschung der Sperre vorher sinnvoll gewesen. Sonst ist das Teil für andere nicht nutzbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Okay, danke! Gibt es etwas was ich jetzt noch machen kann? Das Googlekonto mit dem das Handy betrieben wurde, gibt es mittlerweile nicht mehr.

Wenn ich mich an das richtige Entsperrungsmuster erinnere, kann das Handy dann entsperrt werden?
 
Anaka schrieb:
Ist es normal, dass nach der Rücksetzung auf Werkseinstellungen die Telefonsperre noch drin ist?
Eigentlich nicht. Wenn du die Werkseinstellungen direkt aus dem Betriebssystem heraus geladen hast, kann man dir keinen Vorwurf machen.
 
  • Danke
Reaktionen: Anaka
@prx
Nein, das ist genau der falsche Weg.

@Anaka
Du hast es bestimmt über die Recovery zurückgesetzt.
Hättest du es über die Systemeinstellungen zurück gesetzt, wäre die Sperre weg.

Wenn das Google Konto nicht mehr existiert hast du ein Problem.

Dein Arbeitgeber kann das Gerät aber mit Kauf/Eigentumsnachweis kostenpflichtig bei Samsung entsperren lassen.
 
  • Danke
Reaktionen: Anaka und Klaus986
maik005 schrieb:
Hättest du es über die Systemeinstellungen zurück gesetzt, wäre die Sperre weg.
Genau so ist es und darum muss in den Einstellungen der Reset durch PIN/Passwort der Displaysperre freigegeben werden. Erst dadurch wird diese Sperre (FRP) deaktiviert und dient der Verifizierung, dass der angemeldete User den Reset initiiert hat.
 
Bleibt beim Reset über Recovery die Displaysperre erhalten?
 
@juni
Jein.
Du musst dich dann entweder mit der vorherigen Displaysperre oder dem vorherigen Google Konto anmelden.
 
Wie wird man dann die Displaysperre los, wenn man sie vergessen hat? Oder wird die dann nach der Anmeldung automatisch deaktiviert?
 
@juni Auf einer bestimmten Partition (kann ausgelesen werden mit 'getprop ro.frp.pst') wird vermerkt, ob FRP aktiv ist. Deine Displaysperre ist dort auch als Hash hinterlegt.
Ist FRP aktiv, fragen die Play Dienste entweder diese Displaysperre ab, die sie anhand des Hashwertes verifizieren können oder sie verlangen eine erfolgreiche Anmeldung des Google Kontos. Erst nach erfolgreicher Verifizierung einer der beiden Methoden geht es weiter bei der Einrichtung.

services/core/java/com/android/server/PersistentDataBlockService.java - platform/frameworks/base - Git at Google
 
  • Danke
Reaktionen: juni

Ähnliche Themen

S
Antworten
8
Aufrufe
650
SamsungFan247
S
B
Antworten
6
Aufrufe
406
Blume78
B
vauxhall007
Antworten
3
Aufrufe
408
vauxhall007
vauxhall007
Zurück
Oben Unten