Tab geeignet für die Arbeit?

I

icewind

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Ich überlege mir schon seit einer weile mir ein tab zuzulegen.

Nun möchte ich gemütlich auf dem sofa ua word und powerpoint arbeiten erledigen.(laptop ist mir zu unhandlig) Wie schreib es sich mit dem gerät? Ist es für viel schreiben geeignet? Gibt es eventuell spezielle office software fürs tablet?

Gruß

icewind
 
R

Ratman

Gast
vergiss es ...

  • lesen geht ja noch - ausser, du hast riesen excel-tabellen
  • ein bissi rumbessern is auch noch drin
  • beim tippen längerer texte fallen dir aber die finger ab - und mit dem ewigen ausbessern brauchst ewigkeiten bis du nen text fertig hast.
  • nicht zu vergessen, das du auch keine docs mit macros oder ähnlichen verwenden kannst. alt und simpel is da angesagt.

das tabbi is definitiv kein office-gerät, es is n filofax (da is es aber perfekt)
 
Gazghkull

Gazghkull

Neues Mitglied
ausser Email lesen / beantworten mach ich nix drauf. Alles andere geht auf eeepc oder pc besser.
 
I

icewind

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
hmm... okay.. und was ist mit so einer docking station mit mini keyboard :) ? hat jemand erfahrungen mit sowas?
 
R

Ratman

Gast
jo
kein keyboard, egal ob dockingstation oder bt kann sonderzeichen wie € oder @ (im deutschen layout)
vom ewigen umstellen der virtuellen tastatur bei solchen aktionen ganz zu schwegen *g*
einzige ausnahme is das freedom pro ( The Ratmans Galaxy (Shop) - Freedom Pro Keyboard: Bluetooth Tastatur "PRO" mit deutschem Layout (QWERTZ) - für Samsung Omnia, zB Pro 7610 Pro 7330 7620, II I800 GALAXY S I9000 Galaxy TAB GT-p1000 GT-I9000 S ), das eigene treiber mitbringt - selbige das tabbi (angeblich) aber gerne mal zum absturz bringen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
flatratte

flatratte

Stammgast
Auf meinem Netbook schreibe ich immerhin bereits mit 10 Fingern. Außerdem läuft die übliche Windows-Soft wie zB. OO. Ich kann auch normal lokal ausdrucken. Ich benutze den auf einem Tablett im Bett, da geht auch Maus oder anderes Zubehör.
Der Tabby ist ein prima, aufgebohrtes Handy.Mit org. Keyboard mal'ne durchaus auch längere email ist ok. Bei komplexeren Aktionen schmiert man doch dauernd über den Screen. Drucken geht zB. über 'Zustellung' von Google, Cortado über cloud. Für ernsthafte Arbeit halte ich das nicht für akzeptabel. Was noch direkt funktionieren könnte wäre ein Drucker von Samsung. Als prima Navi, emails auch in der Straßenbahn ... und insgesamt für Spielekinder gehört der Tabby mit dazu, ersetzt aber keinen Net- oder Notebook. Mit dem Tabby unterbricht man besser mal seine Arbeit ...:love:

Gruß
Flatratte
 
R

r4tsche

Ambitioniertes Mitglied
Kann mich nur anschließen, man kann klasse Emails drauf lesen und kurze Antworten schreiebn. Genauso mal auf ein paar Dokumente gucken. Für ernsthaftes Bearbeiten ist es allerdings keine Alternative.

Ich nutze es primär für oben genanntes, sowie für Maps und Navigation. Unterwegs blättere ich mal in ebooks oder im PDF der Zeit (bin gespannt was heir in Zukunft an Angeboten kommt).

Nach meiner Meinung ist Officearbeit auch schon auf einem Netbook nicht effizient möglich, aber ich will hier mit niemandem streiten ;)
 
Q

qilin

Neues Mitglied
Ratman schrieb:
jo
kein keyboard, egal ob dockingstation oder bt kann sonderzeichen wie € oder @ (im deutschen layout)
...
einzige ausnahme is das freedom pro ... das eigene treiber mitbringt - selbige das tabbi (angeblich) aber gerne mal zum absturz bringen
danke - ganz wichtige Info für mich; hatte auch schon an sowas gedacht -
dieses Keyboard hat (für mich) auch den Vorteil, dass es nicht mit Akku,
sondern mit Batterien läuft :)
 
I

icewind

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Mal angenommen ich würde doch das tab für viel schreiben bebutzten, welche software wäre zu empfehlen? :) werde die tage mal in ein shop gehen und mir das tab mal genauer ansehen...
 
rolituba

rolituba

Ehrenmitglied
Die software ist bereits am tab vorinstalliert (thinkfree office) ... aber das mit dem viel schreiben usw. ... ich vertrete die gl. meinung wie ratman (siehe post 2)!
 
S

Stefan3110

Fortgeschrittenes Mitglied
Hallo,
ich nutze mein SGT neben dem konsumieren von Informationen und Multimedia (Musik unterwegs hören) auch für PIM Anwendungen sowie zum Brainstorming. Mit dem SGT verwalte ich meinen Emails, Kalender und Aufgaben. Hier gliedert sich das Tablett in die Kette von Outlook und meinem Smartphone ein. Der gesamte Abgleich der Daten erfolgt OTA.
Zum Brainstorming nutze ich „ThinkingSpace“. Es ist sehr gut für meine Arbeitsweise. Hier hilft mir auch „SketchBook Mobile“.
Es kommen immer mehr Einsatzgebiete für mein SGT hinzu. Als nächstes möchte ich gerne einen Teil meiner Projektmanagement mit dem SGT erledigen. Desweiteren experimentiere im mit Demokonten mit Finanzmanagement auf dem SGT.

Viele Grüße
Stefan
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

qilin

Neues Mitglied
Schau' mal was der Betreiber der 'Android Lounge' dazu schreibt -
Selbst im tagtäglichen Einsatz: Samsung Galaxy Tab – mein Tablet :)
Allerdings überlegt er auch die Anschaffung eines Dock mit Tastatur.

Ich habe das GT erst seit einer Woche, habe es auch mit dem Gedanken
an 'Schreiben können' im Hinterkopf gekauft. Ich habe früher auf dem
PSION auch lange Artikel geschrieben und übersetzt, und das Display
war halb so groß wie das des GT. Die Touchscreen-Tastatur allerdings
ist etwas mager - sowohl von der Zeichenzahl als auch von der Größe.
Aber es gibt ja Tastaturen zum Andocken und mit Bluetooth - Ratman
bietet da eine an, die auch div. Sonderzeichen beherrscht... Das wäre
nicht ganz so kompakt, aber IMHO deutlich komfortabler als der PSION...


() qilin
 
R

Ratman

Gast
danke, das du mich erwähnst, fühl mich geehrt *g*
aber ehrlich ... ich steh auch nicht hinter der freedom pro tastatur!
zu viele leute berichten von treiberbedingten abstürzen ... sprich: was nutzen mir umlaute und @ und €, wenn ich 5 mal neu starten darf?

ganz einfach gesagt: wer mit dem tab mehr als konsumieren will, is entweder n masochist, oder n idealist ...
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
W

winne

Android-Guru
Ratman schrieb:
......ganz einfach gesagt: wer mit dem tab mehr als konsumieren will, is entweder n masochist, oder n idealist ...
Das hängt stark vom Einsatzgebiet und den benutzten Apps ab. :winki:

Größere Word und Excel-Erstellaktionen würde ich auch nicht veranstalten, allerdings lassen sich vorbereitete Masken oder Tabellen sehr wohl komfortabel mit dem Tab füllen. Für Projektmanagement und Baufortschrittsverwaltung ist es sogar ideal, da der Spagat zwischen Mobilität und Größe sehr gut gelingt und dann auch noch den Fotoapparat und das Handy ersetzt (Schonmal mit nem Notebook über ne Großbaustelle geturnt ?).

Alle mobilen Bereiche, die mit Formularen und Protokollen arbeiten und keinen erhöhten Schreibaufwand haben, kann das Tab sehr gut abdecken.
Ich sehe regelmäßig die verkrampften Notebookmitbringer, die nach 30min (nach hier und da gucken) um einen Tisch betteln, die Kiste hochfahren und dann 2 Sätze schreiben und 20 Kreuze machen, um dann alles wieder runterzufahren und einzupacken.
Die andere Fraktion kommt mit ner Aktentasche und jeder Menge Papier, welches im ungünstigsten Fall auch noch weggeweht wird. :D

Das Tab ersetzt kein Notebook, aber es erfüllt in bestimmten Bereichen die Aufgaben einfach besser.
 
R

Ratman

Gast
jo, haste recht ...
ich mein auch eher die armen cheffes ohne sekretärin, die ihre prospekte und rechnungen selber schreiben müssen ... absolutes nogo
du mußt ja nur wenige worte oder gar kreuzerl in ner 2-spaltigen tabelle ausfüllen.
ein geringer unterschied, oder?

aber - das hat i no ned mal in meiner tab-umschreibung bedacht ... absolut tauglich für deinen bereich.
du fallst eig. unter das selbe klientel wie archäologen, die i grad versuch vom ipäd zum tabbi zu bringen *g*. beim ipäd geht den typen nämli einer ab vor lauter dokumentationsfreude ... und was anderes kennen die leider ned wegen techn. desinteresse.
 
Oben Unten