Wie sicher ist der "Private Modus" wirklich?

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Wie sicher ist der "Private Modus" wirklich? im Samsung KNOX - Mobile Security Lösung im Bereich Samsung Allgemein.
Pontis

Pontis

Neues Mitglied
Hallo an alle!

Nutze gern den "Privaten Modus" meines Galaxy S4 Note zum Verbergen vertraulicher Daten. Dabei ist auch eine Text-Datei mit PIN-Nummern von EC- und Kreditkarten und einige wichtige Passwörter.

Manchmal frage ich mich, wie gut sind diese Daten wirklich geschützt, sollte das Smartphone mal in die falschen (Profi-)Hände geraten!

Kann jemand dazu eine Aussage treffen. Werden die Daten nur unsichtbar gemacht oder AUCH verschlüsselt? Mit welchem Algorithmus? Wie sicher sind sie geschützt?

Ja, das macht mich immer ein wenig unruhig...! In den einschlägigen Magazinen und Online-Seiten (BILD, Heise) usw. finde ich dazu nichts...
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Sowas speichert man auch nicht auf dem Handy..
 
G

gandhi70_2

Neues Mitglied
Nutz dafür lieber eine app wie keypass. Und dann ein sicheres Master passwort nehmen.
 
Pontis

Pontis

Neues Mitglied
Zitat > Sowas speichert man auch nicht auf dem Handy..
Zitat > Nutz dafür lieber eine app wie keypass. Und dann ein sicheres Master passwort nehmen.


Vielen Dank für Eure Meinung!
Meine Frage an das Forum war aber, ob jemand weiß, wie sicher der "Private Modus" von Android ist, und ob dazu ein Verschlüsselungsalgorithmus verwandt wird. Danke!

Pontis
 
Beutelbär

Beutelbär

Ehrenmitglied
Ahoi Pontis,

da der Private Modus kein Alleinstellungsmerkmal des Note 4 ist, es also noch einige andere Samsung Geräte diese Funktion besitzen, verschiebe ich deinen Thread mal in das passende Frage gestellt wurde - aber leider unbeantwortet blieb.

BB
 
Aaskereija

Aaskereija

Inventar
Meines Wissens wird da nichts verschlüsselt sondern nur als ".nomedia" umgeschrieben. Dadurch ist sie ohne Root nicht auslesbar
 
Beutelbär

Beutelbär

Ehrenmitglied
Ordner mit einer .nomedia Datei sind aber ohne Root trotzdem ohne Probleme lesbar... Das würde also nicht wirklich viel bringen.