dual sim in D, AT ok, anderes Ausland geht nicht

M

mctobler

Neues Mitglied
Hallo,
in D, AT oder Spanien funktionieren beide SIM Karten einwandfrei
1. Karte E-Plus
2. Karte O2

In anderen Ländern (z.B. Polen oder Kanada) allerdings funktioniert die 1. Sim nicht. Ich habe die E-plus karte ausprobiert in anderen Handys da bekomme ich einen Empfang, es kann also nicht and der Sim liegen.

Hat irgendjemand eine idee an was das liegen könnte?

Danke für die Hilfe
 
B

bartberlin

Neues Mitglied
Ich wuerde sagen, am Provider.
Ich habe die ganze Zeit eine deutsche O2 und eine polnich T-mobile in meinem Droid. Beide funktionieren einfandfrei in D, PL, AT, I, CH, S.
Gruesse,
 
W

webe127

Neues Mitglied
meine vodafone karten funktionieren auch in frankreich,italien,spanien und england...
 
E

Elton1976

Neues Mitglied
Auch in Vereinigten Arabischen Emiraten funktioniert es.
Ein du mobile Karte (VAE) und eine O2 (DE) oder Vodafone (DE).
Die SIM1 ist der sogenannte WCDMA Slot und der sollte dann mal komplett nur auf 2G-Netz
eingestellt werden, wenn dann die Karte immer noch nicht geht liegt es an der SIM-Karte.
 
M

mctobler

Neues Mitglied
update von meiner Seite:
war gerade in Japan und das gleiche Problem.
Sim 2 geht nicht. Egal ob die eplus drin ist oder die O2. Es wird immer nur die 1. Karte erkannt. Es kann also nicht an der Karte liegen, da beide in Slot1 funktionieren.

Ich habe einen Verdacht. Es gibt in Japan wohl keine 2G Netze mehr. Slot 2 kann aber wohl nur 2G. Kann dies das Problem sein?


Danke
 
T-Mobile.Pulse

T-Mobile.Pulse

Fortgeschrittenes Mitglied
Wenn es rein ums telefonieren geht spielt es keine Rolle ob ein Handy G/2G/3G/UMTS/HSDPA usw. hat kann oder soll. Telefonie geht "IMMER".

Was da nicht geht ist wohl eher dann ein Hardware defekt oder?
 
K

kuewmt

Neues Mitglied
Googelt denn niemand mehr zwecks Infos über das angestrebte Reiseland?
war gerade in Japan und das gleiche Problem.
Sim 2 geht nicht. Egal ob die eplus drin ist oder die O2. Es wird immer nur die 1. Karte erkannt. Es kann also nicht an der Karte liegen, da beide in Slot1 funktionieren.
Quelle: Deutsches Generalkonsulat Osaka-Kobe
Nutzung deutscher Handys in Japan

Da in Japan ein eigener, anderer Standard für das nationale Handynetz verwendet wird als in anderen Ländern üblich, sind viele deutsche Handys in Japan nicht nutzbar.

Um eine Handyverbindung in Japan zu ermöglichen, muss das verwendete deutsche Handy UMTS/3G fähig sein. Darüber hinaus ist üblicherweise eine Änderung der Roaming-Einstellungen notwendig. Es ist empfehlenswert, sich hier mit dem eigenen Handyanbieter in Verbindung zu setzen, um zu erfahren, welche Einstellungen vorgenommen werden müssen.
Abhängig davon, ob das Handy vorwiegend für japanische oder deutsche Kontakte verwendet werden soll, und wie lange der Aufenthalt in Japan dauert, ist ein Leih- oder Prepaid-Handy die günstigere und praktischere Alternative. Außerdem sollte beachtet werden, ob Handy und Ladegerät mit der japanischen Stromspannung kompatibel sind.

Auch in Vereinigten Arabischen Emiraten funktioniert es.
Ein du mobile Karte (VAE) und eine O2 (DE) oder Vodafone (DE).
Die SIM1 ist der sogenannte WCDMA Slot und der sollte dann mal komplett nur auf 2G-Netz
eingestellt werden, wenn dann die Karte immer noch nicht geht liegt es an der SIM-Karte.
UMTS (2100) in den VAE haben nicht alle Mobilfunkgesellschaften. Meist ist nur GSM 900 (manchmal GSM 1800 zusätzlich) möglich....


Es kann also auch mal am Roamingpartner des Reiselandes liegen.
 
T-Mobile.Pulse

T-Mobile.Pulse

Fortgeschrittenes Mitglied
OK.

Das soll also heißen das es besser ist sich ein Prepaid/Leih-Handy Vorort zu besorgen und diese Nummer weiterzugeben als sein Handy/SIM zu nutzen... Auch möglich und vielleicht sinnvoll.

Ich hatte nur mal gelesen das, weil eigentlich fast alle Handy's Quad-Band fähig sind, es kaum Probleme gibt was Telefonie angeht. T-Mobile/Vodafone und Partner sind ja nun mal Weltweit vertreten.

Trotzdem Danke für die Info's... man lernt nie aus :drool:
 
K

kuewmt

Neues Mitglied
Das soll also heißen das es besser ist sich ein Prepaid/Leih-Handy Vorort zu besorgen und diese Nummer weiterzugeben als sein Handy/SIM zu nutzen...
Nein, nicht grundsätzlich. Das ist natürlich abhängig vom persönlichen Nutzungsverhalten und der Zeitdauer des Aufenthaltes.
Beispiel:
Ich habe eine italienische Prepaid-Sim zum Telefonieren. Aber wenn ich "den Surf zwischendurch" brauche(!), nutze ich die deutsche (Vertrags-)Sim. Nur für "zwischendurch mal zum Rumsurfen oder Einholung allgemeiner Infos" nutze ich die dortigen diversen kostenlosen Hotspots. (und vor Grenzübertritt wird rechtzeitig alles "Automatische" außer Kraft gesetzt)

Das setzt natürlich ein gewisses Mitdenken voraus, was manchmal vergessen wird (so mein Eindruck)

Ich hatte nur mal gelesen das, weil eigentlich fast alle Handy's Quad-Band fähig sind, es kaum Probleme gibt was Telefonie angeht. T-Mobile/Vodafone und Partner sind ja nun mal Weltweit vertreten.
Auch da hast Du grundsätzlich recht. Nur kann man bei vielen Handy nicht einen gewissen Automatismus voraussetzen sondern es sind manuelle Einstellungen notwendig. Und dafür sollte man sich rechtzeitig erkundigen.

Offizielle "DACH-Handys" waren vor kurzer Zeit oftmals nur auf 2-Band voreingestellt (weils weniger Energie verbraucht). Wenn man in USA/Japan etc. gelandet ist, mußte der erste Griff beim Handy in die Einstellungen rein, um "umzustellen".
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten