Erfahrungen mit Sonoff (eWeLink) Produkten

Holger

Holger

Team-Manager
Teammitglied
Threadstarter
Seit einiger Zeit gibt es sehr preisgünstige Geräte der Firma Sonoff, zum Steuern und Schalten von Geräten. Im Originalzustand kommunizieren sie per WLAN und einem vordefinierten Webserver.

K800_sonoff1.JPG K800_sonoff2.JPG

Das Angebot wird immer umfangreicher und es haben sich auch schon ein paar Entwickler daran gemacht, eine alternative Firmware (Tasmota) zu entwickeln.
Mit der original App für Android oder iOS ist es auch schon möglich neben Schaltzeiten auch ganze Szenarien zu erstellen.

K800_sonoff3.JPG


Wichtig (zumindest für mich): Es gibt auch eine Bridge, mittels derer man auch Funkempfänger auf 433MHz Basis ansteuern kann. Also auch die billige Baumarkt-Funksteckdose.

Ich habe bisher die Originalfirmware verwendet.

Wer von euch hat Erfahrungen damit gesammelt oder sogar schon mit Tasmota experimentiert?
 
T

Thosch2602

Experte
Hallo,
Ich habe momentan diverse Teckin-Steckdosen, Sonoff-Lichtschalter und Sonoff+Basic im Einsatz.
Einen Basic habe ich für die Garagentorsteuerung auf potentialfrei umgebaut, funktioniert alles top!
Alle zusammengefasst in Google Home.
Bis jetzt bin ich 100% zufrieden, nutze aber die originale Firmware und kein Tasmota.
Ich sehe bis dato auch keinen Nutzen darin, auf Tasmota umzusteigen.
Ich steuer meine Geräte sehr viel von unterwegs, um das über Tasmota umzusetzen muss jedes Sonoff Gerät eine feste IP bekommen, inkl entsprechender Portweiterleitung im Router. Für mich deutlich zu aufwändig.
Den Chinesen interessiert wohl nicht, wann ich welche Gerät Steuer, oder? :)
 
J

jcoder

Erfahrenes Mitglied
Wenn man auf Sicherheit, Vertraulichkeit oder Verfügbarkeit keinen Wert legt und die Dinger auch nicht (z.B. über FHEM oder openHAB) an eine echte Heimautomation anschließen will, bietet Tasmota keine nennenswerten Vorteile ;)

Aber auch mit Tasmota würde ich die Sonoff-Dinger nur in einer DMZ, getrennt von meinem Heimnetzwerk, betreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Holger

Holger

Team-Manager
Teammitglied
Threadstarter
Mich scheuen auch die Anpassungsarbeiten und die unklaren Vorteile eines Umflashens auf Tasmota. Zumindest solange ich die nicht in etwas bestehendes erinbinden möchte (wie von @jcoder erwähnt).
Wenn ein Chinese erfährt, wann ich bei mir das Licht ein und ausschalte (oder was auch immer), dann ist das mir wurscht :1f61c:
 
O

oggy

Stammgast
Ich habe noch keines der Geräte im Einsatz, aber der große Vorteil bei einem Tasmoto-Flash, man bekommt die Dinger über MQTT gesteuert. So lassen sich auch ohne Smarthome-Software ala FHEM und openhab einfache Visualisierungen basteln. Man braucht nur einen MQTT-Client auf dem Smartphone/Tablet, zB "MQTT Dash" oder "IoT MQTT Panel".
 
T

Thosch2602

Experte
Nach nun mehreren Wochen mit meine eWeLink Produkten kann ich nur ein sehr positives Fazit ziehen.
Ich nutze die Sprachsteuerung über google Home nahezu ausschliesslich. Die Verfügbarkeit ist 100% und ich habe keinerlei Ausfälle zu beklagen.
Ich bin positiv überrascht und es stand auch kein Chinese vor meiner Haustür :)
Beide Daumen hoch!!
 
M

MathiasJ

Gast
da ich meine Sonoff alle mit IObroker nutze, mußte ich die erst mal auf tasmota umflashen.
IObroker "spricht" nur MQTT und das kann die originale Firmware der Sonoff nicht.
Für die Rolladensteuerung nutze ich die Sonoff Dual in Verbindung mit jeweils einem Trennrelais.
Zur Steuerung nehme ich einen Xiaomi Aqara Bewegungsmelder, weil der auch die Lichtmenge in Lux mißt.
Wenn es zu hell wird, fahren die Rollos runter. beim Aktivieren der "Theater-Szene" zusätzlich auch die Leinwand.
Für die Beleuchtung der Schrankwand und der Küchenbeleuchtung nutze ich einen Sonoff Basic und dann habe ich da noch ein paar Sonoff S20 als Steckdosen.
Gruß,
Mathias
 
A

Alexa-Noob

Neues Mitglied
@MathiasJ
Wie hast Du die Sonoff verbaut? Im Gegensatz zu Shelly passen diese ja nicht die Unterputzdosen.
 
T

Thosch2602

Experte
Wenn man die basics im Bereich einer UP-Dose installieren möchte, hilft wohl nur der Stemmhammer.
Zum Schalten der Beleuchtung habe ich deswegen in jedem Raum Sonoff Touch in den herkömmlichen UP-Dosen installiert.
Basics kommen bei mir nur da zum Einsatz, wo ich sie gut verstecken kann, oder sie optisch nicht stören, zb. bei Unterschrankleuchten (da liegen sie oben auf dem Schrank), oder in der Garage fürs Garagentor (da spielt die Optik nur eine untergeordnete Rolle).
 
A

Alexa-Noob

Neues Mitglied
Thosch2602 schrieb:
Sonoff Touch in den herkömmlichen UP-Dosen installiert.
Funktioniert das auch bei Mehrfachschaltern? Hatte das Problem bei zwei Rolladenschaltern. Da musste ich die Dosen etwas weiter aufstemmen, da die Glasdeckel größer waren als der Doppelrahmen, d.h. das "Innenleben" passte zwar in die Dosen, das "Außenleben" war dann aber überlappend.
Das würde ich bei einem 4-fach Rahmen ungern machen
 
T

Thosch2602

Experte
Leider ist das so. Die Schalter sind größer.
Ich habe mir dabei so beholfen, dass an der Stelle, wo ich Doppelschalter habe, einen Sonoff Touch 2 Gang installiert habe und den unteren Schalter mit einer Blindabdeckung verschlossen habe. Um mit der Blindabdeckung weiter nach unten rutschen zu können, habe ich nur die Abdeckung mit Acryl aufgeklebt.
Sieht ganz gefällig aus, hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Bei meinem Schalterprogramm ist der Rahmen der untere Wippe exact so gross, wie der Sonoff Touch.

Wenn man das so nicht will, oder sein Schalterprogramm weiter verwenden möchte, bleibt nur Stemmen.
Hier empfielt es sich, die vorsichtig zu entfernen und dahinter für den Basic eine "Tasche" zu stemmen, kommt man halt nie mehr dran, wäre mir unsympatisch!
Alternativ finden sich im "Altbau" im Bereich des Decken/Wandanschlusses vielfach Abzweigdosen unter der Tapete, die könnte man auch öffnen und gucken, ob man die basics da rein bekommt. Um ein bisschen Malerarbeiten kommt man dann aber auch nicht drumherum.
 
M

MathiasJ

Gast
Die Sonoff basic stecken in Küchen-Oberschränken, weil da sowieso keine Unterputzdose zu Verfügung steht.
Weitere Basic will ich in die Kaffeemaschine stecken und ein paar von denen habe ich als Reserve.
Die Sonoff Dual stecken zusammen mit den Trennrelais hinter Abdeckungen wasserdicht verpackt im Freien. Auch hier gibt's keine Dosen .
Die S20 stecken da, wo sie hin gehören....in den Dosen.
!!!Aufpassen!!!
Ein China-Händler hat mir Plagiate des basic's angedreht. Jetzt habe ich Ärger um das Geld zurück zu bekommen. Ein Streitfall ist eingeleitet.
Gruß,
Mathias
 
Holger

Holger

Team-Manager
Teammitglied
Threadstarter
Hier gibt es auch noch ein paar nützliche Hinweise zu den Sonoff Produkten. Vor allem wenn man die Dinger flashen möchte: ioBroker Forum
 
M

MathiasJ

Gast
Ja, ich war so frei und habe mal ein paar Anleitungen geschrieben :)
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
....ach übrigens............
wem eine IObroker-Installation zu weit geht, kann die Dinger auch mit HMLOX flashen.
Voraussetzung ist, er hat schon eine laufende Homematic-Installation und eine CCU2/CCu3/Raspberrymatic/piVCCU.
Man muß da nur noch CuxD als Addon installieren............

@Holger
ich muß Dich auch eines besseren belehren. Ich will jetzt aber nicht als Besserwisser oder Klugschxxxx gelten :1f607:
Die Firma heißt nicht Sonoff, sondern Itead, Sonoff ist der Markenname.
Das ist wichtig, um evtl Plagiate auf die Spur zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Nuggelpille

Neues Mitglied
Hallo, ich kann seit dem letzten Update (vorige Woche13.Okt. 2019) von EWELink, nicht mehr von unterwegs auf meine Geräte zugreifen, hat das Problem sonst noch jemand ? Was kann das sein ?? Danke für Eur Hilfe.
 
N

Nuggelpille

Neues Mitglied
Verstehe ich nicht, ich war vorher noch auf Kreta in Urlaub und konnte von dort aus alles schalten.
Seit dem Update funktioniert das nur noch wenn ich zuhause im LAN bin.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Problem gelöst !! Ich hatte wie auch immer die mobilen Daten für EweLink deaktiviert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten