Virenschutz sinnvoll?

B

box90

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hallo,
ist es sinnvoll sich eine Vienschutz von Kaspersky und Co. zu kaufen.
Gibt es schädliche Viren für Android, dass sich die Investition auszahlt?

MfG box90
 
D

david2580

Erfahrenes Mitglied
es gibt noch keine viren für android und die antivirenprogramme schlucken viel zu viel speicher.
 
F

fabian485

Stammgast
Ich denke nicht das Antivirenprogramme für Android viel bringen.

Zum Sicherheitskonzept von Android gehört das jedes Programm in einer eigenen Sandbox läuft und nur die ihm zugewiesenen Rechte hat. Ein direkter Zugriff auf andere Programme in ihrer Sandbox ist weder möglich noch vorgesehen (zumindest wenn man mal diverse mögliche Modifikationen mit root außen vor lässt). Auf diese Weise einen richtigen Virus zu installieren ist eher schwierig es sei den man findet eine Sicherheitslücke mit der das Programm einfach ohne Interaktion des Nutzers root erlangen kann.

Ein Antivirenprogramm könnte also (da es ja ein gewöhnliches Android Programm ist) nicht viel machen außer evtl. den Inhalt der Speicherkarte scannen und die Namen der installierten Apps mit einer Malware-Blacklist abgleichen.

Kurz zusammengefasst: Es gibt im Moment keinen richtigen Viren für Android, höchstens diverse vom Nutzer installierte Malware die vertrauliche Informationen übermittelt.
Und selbst wenn es einmal richtige Viren für Android geben sollte kann ein (als normales Android Programm laufende) Antivirenprogramm nichts dagegen ausrichten.

Alles in allem sind Antivirenprogramme für Android ein einzig großes Placebo. Ich würde lieber ein wenig darauf achten was ich mir für Programme installiere und was für Rechte die haben wollen und im Zweifelsfall eher die Finger davon lassen.
 
Lion13

Lion13

Ehrenmitglied
Mal in das App-Forum verschoben...

Es gibt dort im übrigen einige Threads zum Thema, da hätte man auch ruhig weiterposten oder fragen können:
https://www.android-hilfe.de/forum/android-sicherheit-antivirus-firewalls-datenschutz-verschluesselung.910/virenschutzprogramm.34995.html?highlight=Virenscanner
[OFFURL]https://www.android-hilfe.de/android-apps/41728-ist-ein-virusprogramm-fuer-android-sinnvoll-wenn-ja-welches.html?highlight=Virenscanner[/OFFURL]
[OFFURL]https://www.android-hilfe.de/android-apps/1616-virenschutz-auf-dem-handy.html?highlight=Virenscanner[/OFFURL]

Bitte beim nächsten Mal per Suchfunktion schauen, ob es nicht schon Threads zum Thema gibt. Danke!
 
B

box90

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Habe gerade dieses Thema gelesen:
https://www.info-point-security.com/security-themen/mobile-sicherheit/item/6101-f-secure-%C3%BCber-den-android/adrda-trojaner.html

Erst im Chinesischen Raum aktiv, aber das wird nicht lange dauern bis er weiter verbreitet ist. Es wird auch sicher nicht der einzige Virus bleiben.
Ist es mittlerweile schon zum empfehlen einen Virenscanner zu verwenden?
Ist es ausreichend einfach darauf zu achten welche Apps man installiert bzw kann man die Apps im vorhinein auf Viren am PC testen?
 
K

konimero

Neues Mitglied
Da bin ich auch an einer Einschätzung der Profis hier interessiert. Ich habe ein Symbian-Nokia und möchte auf ein Android wechseln. Wäre natürlich Schade, wenn ein Virenschutz Programm auf dem Handy mir Ärger und Datenverlust vermieden hätte, wenn ich denn eines installiert hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Micha0807

Erfahrenes Mitglied
Naja selbst die Profis wissen keine Antwort.
Alle Für und Wider basieren auf Vermutungen.

Ich habe mir, vor einigen Tagen, testweise mal Dr.Web light installiert.
Vor allem deswegen da mein Milestone gerootet ist und somit höheren Gefahren ausgesetzt ist, denke ich.

Auffällig ist das alle paar Tage neue Signaturen eingepflegt werden.
Frage ich mich dann was das so neues sein soll, da doch so gut wie keine Malware für Android existieren soll....*grübel*

Da mir keiner sagen kann was kommt oder schon ist, lass ich Dr.Web erstmal drauf.
Könnt mir ja gerne Paranoia unterstellen ;-)
 
N

niddl

Ambitioniertes Mitglied
Google hat vor kurzem doch Apps deinstalliert und ausm Market genommen,
weil da was drinnen war. Quelle müsste ich bei Heise raussuchen.
Es mag zwar momentan noch wenige geben, ich denke aber mit der verbreitung
von NFC und Android als meistegenutztes Smartfone SYS, wird sich des ändern.
Da wirds dann interessant für die XXXXXXX so Sachen zu schreiben.

Wenn ichs SGS2 habe, werde ich so wie bei meinen vorherigen Windows Geräten
in den ersten 1-2Monaten bestimmt auch wieder alles neumachen und
werde mal Kaspersky testen und schauen wie es das System bremst.

Ein Virenscanner ist auch keine 100%ige Sicherheit, die hat ma nur, wenn ma
alle Datenverbindungen kappt und mit dem Gerät nur Telefoniert.
 
Freddie

Freddie

Stammgast
Na, dieses "noch keine" wirkt ja sehr beruhigend. Also ich würde mich da nicht drauf verlassen. Irgendwann gibt es immer ein erstes Mal. Und kann schon genau sagen, dass dies nicht schon morgen ist? Eine falsches App runtergeladen und schon hat man ein Schnüffelprogramm auf dem Handy. Ich werde jedenfalls, sobald ich mein SmartPhone habe, ein Antivirenproggi installieren. Ich denke es wird Norton werden. Und sollte das Handy dadurch erhbelich langsamer werden, dann sollten sich die Hersteller aber schleunigst was einfallen lassen und das Handy geht sofort zurück.
 
Zuletzt bearbeitet:
jrahe

jrahe

Erfahrenes Mitglied
Gedanken zur Notwendigkeit von Antiviren-apps für Android...
Die Frage nach dem "für und wider" und dem Sinn einer Antiviren-app auf dem Android ist nicht nur eine Frage der Performance resp. in wie weit das System "ausgebremst" wird.


Können Viren das System gefährden...?
Die Frage ist vielmehr, inwieweit Viren tatsächlich unter den restrikiven Rechtevergaben ohne aktiv vom user bestätigte Root-Rechte auf einem Android-Gerät Schaden anrichten könnten?
Zudem eine Antiviren-app als reguläre Android-Anwendung selbst nicht einmal die Berechtigung hätte, gegen einen eventuell erkannten Virus etwas zu unternehmen. Eine Antiviren-app könnte/dürfte z.B keinen Virus löschen bzw. von ihm vorgenommene Systemänderungen wieder rückgängig machen.
=> s.a. Post#5 von "fabian485" www.android-hilfe.de/880975-post5.html


Anzahl der Viren-Definitionen:

Ich habe testweise den "avast! Virenscanner" am 18.01.2012 und erneut am 14.05.2012 installiert. Dort wird unter Info die aktuelle Anzahl der Viren-Definitionen angegeben.
Stand 18.01.2012 = 355
Stand 14.05.2012 = 780
Auch wenn hier eine Verdoppelung der Viren-Definitionen innerhalb von 4 Monaten zu verzeichnen ist, so bleibt die Frage, ob und wie diese schädlich wären und ob eine Antiviren-app hier tatsächlich eingreifen könnte...


Vom user zugstandene Berechtigungen...
Viel entscheidener für Stabilität und Datensicherheit sind meines Erachtens die von den apps eingeforderten und vom user bestätigten Berechtigungen. Insbesondere bei gerooteten Geräten ist den Anforderungen von Root-Berechtigungen ein besonderes Augenmerk zu schenken.
Anwendungen zur Kontrolle resp. der expliziten An- und Aberkennung der Rechte einzelner apps sind z.B. LBE Privacy Guard in Kombination mit einer Firewall wie z.B. droidwall, welche der LBE PG den Internetzugang verweigert.
(-> bitte auch hier die Diskussion zu beachten, daß LBE PG von einem kommerziellen Unternehmen sicher nicht ohne eigene Interessen kostenfrei angeboten wird)


Trügerisches Gefühl der Sicherheit...

Eine "Gefahr" der Antiviren-apps liegt sicherlich darin, beim user mittels umstrittenen realen Schutzes ein vermeintliches Gefühl der Sicherheit zu erzeugen, welches zum unbedarften Umgang mit eingeforderten Rechten verführt.
Die Verbreitung von offensichtlich schlechten Schutz-Programmen gefährdet diejenigen, die sich darauf verlassen und möglicherweise ohne die nötige Vorsicht Software von inoffiziellen App-Märkten installieren
Zitat aus dem folgenden Antiviren-Testberich freier Virenscanner für Android (11/2011): http://www.av-test.org/fileadmin/pdf...ner_german.pdf


Gruß Jörg
 
Oben Unten