Analoge Audiosignale aufnehmen

  • 20 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Analoge Audiosignale aufnehmen im Sonstige Hard- und Software-Fragen im Bereich Weitere Themen.
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Wie kann ich analoge Audiosignale vom Verstärker auf meinem Lenovo Ideapad 320 mit Audacity o.ä. aufmehmen? Es geht um die Digitalisierung von Vinyl und MC's.
 
Empfohlene Antwort(en)
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Du benötigst ein USB Soundkarte mit Stereo Eingang, wie diese hier,
Behringer U-Control UCA222 USB Audio Interface 2-in: Amazon.de: Elektronik

Oder wenn dein Laptop über eine separate Mikrofon Buchse verfügt, könnte schon eine Cinch zu 3,5mm Adapter genügen.
Bei einer kombinierten Kopfhörer/Headset Buchse geht es nicht, da hier nur ein Mini-Eingang vorhanden ist.
 
Alle Antworten (20)
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Du benötigst ein USB Soundkarte mit Stereo Eingang, wie diese hier,
Behringer U-Control UCA222 USB Audio Interface 2-in: Amazon.de: Elektronik

Oder wenn dein Laptop über eine separate Mikrofon Buchse verfügt, könnte schon eine Cinch zu 3,5mm Adapter genügen.
Bei einer kombinierten Kopfhörer/Headset Buchse geht es nicht, da hier nur ein Mini-Eingang vorhanden ist.
 
schattenkrieger

schattenkrieger

Experte
@Dauxmichel, bei dem Link von @mblaster4711 unbedingt darauf achten, die Konfiguration U-Phone zu nehmen. Mit dieser Konfiguration kann man Plattenspieler und Kassettendecks anschließen.
 
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Wo und wie mache ich das?
 
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Ja, was denn nun? UCA 222 oder UFO 202? Ich versteh' das alles nicht. Und wie erkennt Audacity den USB-Eingang des Geräts?
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Dauxmichel schrieb:
Weil du gefragt hast
Dauxmichel schrieb:
Wo und wie mache ich das?
hab ich dir den direkten Link zu dem entsprechenden Produkt, welches @schattenkrieger erwähnte eingestellt, da Du anscheinend nicht weißt, wie man auf Amazon bei einem Produkt, das mehrere Optionen/Farben/Sorten/etc bietet, das richtige auswählt.
AN dem UFO 202 Modell kann man den Eingang umschalten zwischen Phono (Plattenspieler mit seeeeehr geringem Pegel) und Line (Normaler Cinch Aus-/Eingang)
Dauxmichel schrieb:
Und wie erkennt Audacity den USB-Eingang des Geräts?
garnicht, den erkennt Windows und diesen Audio Input kannst du dann in Audacity auswählen.
 
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Ich hab' mir bereits den UCA 222 bestellt. Mein Plattenspieler ist an einen leistungsstarken Verstärker angeschlossen, der einen entsprechenden Vorverstärker hat. Der Verstärker hat einen analogen Audioeingang und einen analogen Audioausgang, beides über Cinch. Er verfügt auch über digitale Audioausgänge, die aber nur arbeiten, wenn der analoge Audioeingang nicht belegt ist. Muss ich jetzt trotzdem den UFO 202 haben? Der Verstärker hat auch einen HDMI-Ausgang, aber mit dem funktioniert es nicht. Die Betriebsanleitung von Lenovo hilft mir leider auch nicht weiter. Entschuldigt, aber ich bin in dieser Beziehung ein absoluter Anfänger. Am liebsten würde ich mein Vinyl über die Kurbel meiner handbetriebenen Kaffeemühle digitalisieren, aber auch der Versuch war erfolglos. Mit eurer Hilfe scheine ich das Problem irgendwann in den Griff zu bekommen. Vielen Dank euch Allen.
 
schattenkrieger

schattenkrieger

Experte
@Dauxmichel, schicke den UCA 222 zurück, hole dir den UFO 202. Dann schließst du deinen Plattenspieler an den UFO 202 und diesen direkt an deinen Lenovo.
An die benötigte Software wurde auch gedacht: Auf der Behringer Webseite lassen sich diverse Audio-Editoren und VST-Instrumente kostenfrei herunterladen. Darüber hinaus kann nach erfolgreicher Online Registrierung des UFO202 auf der Behringer Seite, die professionelle Audioproduktions-Software „Tracktion 4“ kostenlos heruntergeladen werden.
Benutze die angebotene Software, dann bekommst du das beste Ergebnis.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Du kannst auch Rec-Out vom Verstärker an dem UCA222 (IN) anschließen. Damit kannst du über den Verstärker und die (hoffentlich) guten Lautsprecher die Musik während der Aufzeichnung anhören.

Mit dem Plattenspieler am UFO geht das nicht, hier kannst du dann nur über die popeligen LappyLautsprecher oder am Lappy angeschlosse Lautsprecher mithören.
 
W

wuno

Neues Mitglied
Besorg dir von Thomann USB Audiointerfaces ein Audiointerface, hier ist z.B ein USB Interface von M-audio sinnvoll, Ruf dort an und lass dich beraten. Von den Analogausgängen deines Vorverstärker, bzw. deines Verstärkers, gehst du auf den Eingang des Interface. Benutze Audacity nur die WAV Dateien zu erstellen, zur Archivierung deiner Platten nutze dann ein komprimerendes Losslessformat wie FLAC, diese anschließende Konvertierung erledigst du mit dem freien Programm EAC, die Nachbearbeitung der Tags dann mit MP3Tag auch ein freies Programm, Möchtest du dann aus den Flac Dateien, verlustbehaftete Mp3, oder oggforbis Musikfiles erstellen ist, wiederum EAC, oder Foobar2000 oder xrecode empfehlenswert. Alle genannten Programme sind kostenfrei. Um wirklich ein gutes Archiv verlustfreier Musik aufzubauen, gute MP3 zu erzeugen ist ein gewissenes Einlesen in die Materie notwendig. hier ist AudioHQ eine gute Anlaufstelle,
 
Zuletzt bearbeitet:
Bearbeitet von wuno - Grund: verschrieben
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
@mblaster4711
Kann ich an den UCA 222 über den Verstärker oder direkt auch meinen damals schweineteuren natürlich noch analogen Kassettenrecorder anschließen? Bei mir stapeln sich über 400 Kassetten mit klassischer Musik, an denen der Zahn des Erdmagnetismus nagt. Deshalb möchte ich sie gerade noch rechtzeitig in Bits und Bytes sichern.
 
W

wuno

Neues Mitglied
Lass das Interface am Verstärker angeschlossen, welche Quelle du benutzt ob Plattenspieler, CD Player oder Kassettenrecorder ist völlig unerheblich. Ich sehe allerdings nicht das der UCA222 tatsächlich einen DA Wandler guter Qualität besitzt so das du wenig Freude an deiner auf dem PC digitalisierten Musik haben wirst.
 
W

wuno

Neues Mitglied
Dauxmichel schrieb:
Er verfügt auch über digitale Audioausgänge, die aber nur arbeiten, wenn der analoge Audioeingang nicht belegt ist. Muss ich jetzt trotzdem den UFO 202 haben?
Was ist das für ein Gerät, Marke?
 
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Yamaha RX-V471
 
W

wuno

Neues Mitglied
@Dauxmichel der Receiver hat keine dedizierten Digitalausgänge. Du brauchst zwingend ein Audiointerface. Jetzt ist entscheidend was du mit den digitalen Kopien vorhast. Willst du nur schnelle MP3 erstellen um sie mit dem Smartphone unterwegs zu hören, Oder möchtest du deine Musik in bester Qualität archivieren. Ist letzteres der Fall, ist ein verlustfreies komprimiertes Format (Flac, Ape, Alac,) zwingend, je nach Umfang deiner Plattensammlung, den MC, rechne mit Terabytes an Festplattenplatz, du solltest dann an eine externe große SSD/Hdd denken oder besser noch einen Netzwerkspeicher (NAS). Ob dein Lenovo tatsächlich geeignet ist ist eine weitere Frage denn das Konvertieren mehrerer WAV Alben gleichzeitig, zb. mit xrecode ist doch rechenintensiv.
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
wuno schrieb:
Ob dein Lenovo tatsächlich geeignet ist ist eine weitere Frage denn das Konvertieren mehrerer WAV Alben gleichzeitig, zb. mit xrecode ist doch rechenintensiv.
Audacity kann gleich als MP3 (und andere Formate) speichern.

Die Digitalisierung einer Schallplatte mit ca. 60 Minuten Spielzeit dauert länger als 60 Minuten und muss auch etwas beaufsichtigt werden, die Konvertierung wird wesentlich kürzer dauern und kann unbeaufsichtigt in der Nacht laufen.
 
W

wuno

Neues Mitglied
@mblaster4711 Das Audacity in mp3 encodieren kann ist unbestritten, Audacity wandelt temporär zuerst in WAV, dann die Wandlung nach MP3 oder auch in ein Lossless Format. Es ist aber nicht möglich in mehreren Instanzen ein gesamtes Album in ein Lossless oder Lossy Format zu encodieren. Besser ist es das gesamte Album in Wav zu konvertieren, dann in einzelne Titel zu schneiden, diese zu taggen, bzw eine Cue Datei zu erstellen und dann mit z.B. EAC zu encodieren.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Und genau wenn man es so tut, kann man es ganz easy unbeaufsichtigt konvertieren lassen. Dann ist Zeit relativ egal.

Oder wie glaubst du habe ich damals meine mit der Hauppauge WinTV PCI digitalisierten Videos Mitte der 90 auf einem Pentium 90 in das schöne platzsparende Indeo oder später auch in MPG1 (VCD) Format konvertiert habe? Da lief der Rechner für einen 90 min über eine ganzen Tag durch.
 
D

Dauxmichel

Neues Mitglied
Ich verstehe nur Bahnhof...