GPS Empfang verbessern ?! (es werden nicht alle Satelliten genutzt)

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere GPS Empfang verbessern ?! (es werden nicht alle Satelliten genutzt) im Sony Xperia Acro S Forum im Bereich Weitere Sony Geräte.
K

kevdd

Neues Mitglied
Hallo zusammen!

Wie sind eure Erfahrungen mit dem GPS Empfang? Ich habe das Acro S mit (dem von Sony aktuellsten) Android 4.1 JB.

Die GPS Verbindung an sich klappt super. Allerdings bin ich mit der Aufzeichnung bzw. Signalqualität nicht so richtig zufrieden. Ich jammere aber vielleicht auch auf hohem Niveau. Aber: Die mit Runtastic, Endomondo & Co. aufgezeichneten Tracks mit dem iPhone 5 meiner Freundin sind doch nochmal eine andere (bessere) Liga.

Ich dachte an und für sich, die Glonass Unterstützung würde helfen, was in der Praxis aber anscheinend nicht der Fall ist:

>> Beim GPS Test startet das Acro S zunächst mit etwa 20 Satelliten. Von etwa 12-15 kommt da auch ein Fix zurück. Inklusive Glonass (die grauen). Sind die Signalwerte schwach (indoor), nutzt er auch weiter die Anzahl Satelliten. Draussen empfängt er aber von ca. 4-7 Satelliten ein besseres Signal und bezieht dann die anderen gar nicht mehr mit ein. Erst wieder, wenn der Empfang schlechter wird. <<

Ich habe gelesen, dass dies wohl gemacht wird um den Akku zu schonen. Mich nervt das aber total. Ich mag lieber 100% Qualität und ziehe dafür auch etwas mehr Saft raus.

Wie sind da eure Erfahrungen? Ist das beim Cyanogenmod vlt. anders gelöst? Tricks, Kniffe, Ideen?! :blushing:
 
K

kevdd

Neues Mitglied
Hab zunächst einmal vielen Dank für Dein Feedback!

In Sachen Apps bin ich an sich durch. Diese bringen leider alle nichts. Letztlich versuchen die nur die Zeit bis zum ersten Fix durch A-GPS Daten zu verkürzen. Auf die Verbindung wenn das GPS einmal steht hat da nix mehr Einfluss.

Den ersten Fix habe ich nach max. 5 Sekunden, dass klappt alles super. Nur soll Android alle gefundenen Satelliten auch "behalten" und sich nicht auf die stärksten beschränken, wenn es von 6 Satelliten gerade einmal ein super Signal hat. (vermutlich um Akku zu sparen)


Dazu mal eben ein Satelliten Test, der meine Vermutung aufkommen lässt, dass Android (oder zumindest das Sony Xperia Acro S mit original 4.1 JB) Satelliten bei gutem Empfang "abschaltet":



Mit der App "GPS Status & Toolbox" lässt sich das super nachvollziehen. Sitze ich im Wohnzimmer unter dem Dach sind es gerade ca. 22 Satelliten, wo etwa 16 davon einen Fix liefern (inkl. Glonass). Die Empfangsqualität aller Satelliten ist dabei durchschnittlich. Nicht gut, nicht schlecht.

Dazu noch ein Test am Dachfenster als Vergleich, wo nur noch 7 Satelliten da sind, die dafür mit einer besseren Signalstärke. Er versucht dann auch nur noch einen Fix von insgesamt 13 (statt drinnen 22) zu finden.

Gehe ich gar ganz nach draußen in den Garten unter komplett freien Himmel wo ringsherum gar nichts mehr bebaut ist, werden es noch weniger Satelliten, da die Signalstärke noch besser ist.
 
B

Boostar

Stammgast
Wozu willst du denn so viele Satelliten haben? Du siehst doch, dass die Genauigkeit sogar besser ist, obwohl weniger Satelliten genutzt werden. Zur Positionsbestimmung reichen an sich 3 Satelliten und ein 4. für die Zeitkonstante (GPS-Technik)
Mehr Satelliten machen das ganze zwar genauer, aber wie genau solls denn noch werden? Viel mehr als 3-4 m wirst du nicht kriegen, weil das alles ja künstlich eingeschränkt ist..
 
K

kevdd

Neues Mitglied
Wenn von den wenigen Satelliten mal die Signalqualität schlecht wird und er erst andere "suchen" muss, kommt mutmaßlich sowas hier raus...



Das iPhone tut seinen Job zugegebenermaßen um Welten besser. Das es dabei nicht einfach nur eine "Glättung" beim Apfeltelefon ist, kann man an den "90°" Kurven sehen.

Dies ist ein Workout, was ich am Freitag zusammen mit meiner besseren Hälfte gemacht habe. Ich auf Android, sie mit iPhone. Aufgezeichnet beide mit Runtastic Pro. Man kann zwar den erweiterten GPS Filter auf dem Android aktivieren, da wird es auf den Geraden besser, aber Abbiegungen sind dann immer "rund" und nicht mehr eckig.

Mit anderen Apps genau das gleiche Leid. Auf einem S3 war ähnliches festzustellen. iPhone super, Android naja.
 
B

Boostar

Stammgast
Hm, in dem Fall schätze ich, dass du dich wohl damit abfinden musst. Wenn du das auf anderen Geräten auch schon festgestellt hast, dann wird das wohl an der Art und Weise liegen, wie GPS Daten unter Android erhoben werden. Ich vermute mal, das wird bei Cyanogenmod auch nicht besser sein. Wie gesagt, nur eine Vermutung!

Ich benutze übrigens oruxmaps zum tracken meiner radtouren. Glaub zwar nicht, dass da was anders ist als bei runtastic, aber ich war bisher immer zufrieden damit.

Ggf. könntest du auch mal einen externen Empfänger probieren, vielleicht ist es da besser. Falls du unter Interesse hast, ich hab noch eine Jentro Empfänger, den ich immer mit meinem Defy benutzt hab, den könnte ich günstig abgeben ;-)

Gesendet von meinem LT26w mit der Android-Hilfe.de App
 
M

mccorner

Stammgast
für mich sieht das aber schon so aus, als ob das Apfelfone schummelt: ggf. sind da die Strassen drunter gelegt und die Trackpunkte werden draufgelegt. Ähnliches kann man mit verschiedenen Navis auch machen: wenn man die entsprechende Option wählt, dann wird der aktuelle Punkt immer auf die am nächsten befindliche Strasse gelegt. Wenn man die Option abwählt, dann wird der Trackpunkt dahingelegt, wo er vom Gerät wirklich berechnet wird. Bei manchen Navis kann man es expliziet aussuchen, bei manchen nicht. Z.B. stellen manche Navis da eine Bezieheung zu Auto/Motorradrouten (auf der Strasse) und Fußgänger (wirklicher Trackpunkt) her.

Testen kannst du das am besten, wenn du eine Stelle findest, wo 2 Strassen nahe beieinander sind. Eine Navi-App, die die Punkte immer auf die nächste Strasse legt wird hier ggf. hin und her springen.

Zu der Satellitenanzahl: wenn du indoor bist oder zwischen Häuserfronten wird dir unter Umständen eine hohe Satellitenzahl vorgegaukelt, die so gar nicht vorhanden ist. Dies kann aus Echo-Signalen herrühren. Von daher kannst du gar nicht mit Sicherheit sagen, ob die große Anzahl an Satelliten wirklich alle da sind. Wenn du unter freiem Himmel bis, hast du nicht das Problem.
Aufgrund der Anzahl der um die Erde kreisenden Satelitten kannst du von den GPS-Teilen höchsten 12 gleichzeitig sehen. Wenn du im Haus oder zwischen Häusern nur Eingeschrängte Sicht auf die Satelliten hast, dann reduziert sich die Anzahl. Bei den Glonass-Dingern wird es ähnlich sein. Von daher glaube ich nicht, dass du wirklich so viele Satelliten siehts wie dein Gerät es dir vorspielt.

Ich finde deine Trackaufzeichnung supergenau, da kannst du dich nicht beschweren. Ich kenne auf Anhieb kein Nav, wass das besser machen würde. Du kannst zufrieden sein :)