Custom OS auf Sony Xperia XA1

  • 3 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Custom OS auf Sony Xperia XA1 im Sony Xperia XA1 / XA1 Ultra Forum im Bereich Weitere Sony Geräte.
S

sorm

Neues Mitglied
Hallo,
ich hatte meine folgenden Fragen bereits einem User per PN gesendet; ich eröffne aber nochmal einen Thread @115ek

Ich bin über ein paar Deiner Beiträge zum Thema Custom OS gestoßen, und da ich selbst überhaupt gar keine Ahnung von dem Thema habe, wollte ich Dich gerne ein paar Dinge fragen:
Ich habe ein Xperia XA1 (ursprünglich Android 7, dann mit Update auf 8). Ich bin mir nicht sicher, ob da überhaupt noch weiter supportet wird durch Sony...jedenfalls möchte ich eigentlich von dem ganzen Googlemüll weg und möchte auch nicht alle 2 Jahre ein neues Handy kaufen, weil der Herstellersupport eingestellt wird. Daher meine Fragen:

- muss man ein Handy zwangsweise rooten, um ein Custom OS draufzuspielen?
- ist es als technisch unversierter einfach, ein solches Custom OS uptodate (und somit sicher) zu halten?
- welches Custom OS würdest Du für dieses Handy empfehlen - geht Lineage OS?
- weißt Du, ob es Leute gibt, die jemandem wie mir ein solches Custom OS installieren würden?

Vielen Dank!

Nachtrag: Gibt es denn für Leute wie mich, die gar keine Ahnung von Rooten, Flashen, Custom OS etc haben, irgendeine Möglichkeit, sein älteres Handy weiterhin sicher zu benutzen und möglichst auch den ganzen vorinstallierten Müll loszuwerden?
 
1

115ek

Fortgeschrittenes Mitglied
Hey. Sorry, dass es etwas später geworden ist. Ich habe festgestellt, dass man keine Mail erhält, wenn man erwähnt wird...

sorm schrieb:
muss man ein Handy zwangsweise rooten, um ein Custom OS draufzuspielen?
Das kommt drauf an. Im Allgemeinen jedoch nicht - es reicht häufig, den Bootloader zu entsperren. Wenn das möglich ist, kannst du so oder so alles mit deinem Gerät tun. Falls sich der Bootloader nicht entsperren lässt, ist u.U. die Ausnutzung einer Sicherheitslücke zur Erlangung von root-Privilegien erforderlich. In deinem Fall (Sony XA1) könnte man den Bootloader aber vermutlich entsperren. Schau mal hier.

sorm schrieb:
ist es als technisch unversierter einfach, ein solches Custom OS uptodate (und somit sicher) zu halten?
Das kommt drauf an. Wenn sich irgendwer gut um dein Gerät kümmert, kannst du Glück haben. Theoretisch sind sogar OTA Updates möglich. Dafür muss allerdings jemand etwas tun - und das ist für die meisten Geräte leider nicht der Fall.

sorm schrieb:
welches Custom OS würdest Du für dieses Handy empfehlen - geht Lineage OS?
Ich habe leider weder eine Ahnung, wer etwas für dieses Modell tut, noch welche Varianten es dafür gibt. Grundsätzlich ist es schon mal ungünstig, dass dein Gerät keinen Qualcomm Chipsatz hat, sondern ein Mediatek SoC verbaut ist. Das reduziert die Chancen auf Custom ROMs und Unterstützung durch die Community erheblich.

sorm schrieb:
weißt Du, ob es Leute gibt, die jemandem wie mir ein solches Custom OS installieren würden?
Gibt es sicher. Allerdings ist die Frage, wie du an seriöse Anbieter gelangst. Und selbst wenn sie dir etwas installieren könnten, müsste es erstmal irgendwas brauchbares geben.
Am besten wäre es, wenn du eine Installation erst einmal auf einem Zweitgerät durchführst und dich ein bisschen ausprobierst.

sorm schrieb:
Gibt es denn für Leute wie mich, die gar keine Ahnung von Rooten, Flashen, Custom OS etc haben, irgendeine Möglichkeit, sein älteres Handy weiterhin sicher zu benutzen und möglichst auch den ganzen vorinstallierten Müll loszuwerden?
Wenn du dieses Ziel verfolgst, wirst du nicht umhin kommen, ein bisschen in die Materie einzusteigen.
Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, dich mal mit der android debug bridge (adb) vertraut zu machen.
Wenn du dann auf deinem Telefon die Entwickleroptionen aktivierst (7 mal auf die Buildnummer tippen) und dir ein adb auf deinem PC installierst, kannst du schon eine Menge machen (auch ohne root).
Vielleicht könnte das ein guter Einstieg für dich sein: Android: Vorinstallierte Apps löschen ohne Root

Was sicheres Benutzen angeht: Ein aktuelles System mit aktuellem Kernel wäre natürlich ideal. Aber das kannst du mit den meisten Geräten mehr oder weniger vergessen. Du kannst aber schon einiges tun, in dem du Apps nur aus vertrauenswürdigen Paketquellen installierst, z.B. dem F-Droid store. Von Installationen irgendwelcher .apk's aus dem Internet sollte man bestmöglich absehen.
Es könnte auch sinnvoll sein, den Netzwerkverkehr aller Apps einzuschränken und nur manuell freizugeben. Beispielsweise mit einer app wie z.B. NetGuard.
 
S

sorm

Neues Mitglied
@115ek Danke. Per adb habe ich ein paar Sachen deinstalliert, aber ich bin mir bei vielen Dingen einfach nicht sicher, ob sie weg können...nicht dass nachher nichts mehr funktoniert. Außerdem sind die Apps dann trotzdem weiterhin unter "Apps" sichtbar und gelistet, nut steht dann dort "nicht verfügbar für User 0"...das ist auch nervig.

Und was Netgurd angeht: Da besteht ja wieder dasselbe Problem, dass ich nicht weiß, welche systemeigenen Apps Internetzugriff unbedingt benötigen...
 
1

115ek

Fortgeschrittenes Mitglied
sorm schrieb:
ich bin mir bei vielen Dingen einfach nicht sicher, ob sie weg können...nicht dass nachher nichts mehr funktoniert
Es ist relativ unwahrscheinlich, dass du ohne root Zugriff die überlebenswichtigen Dinge löscht.

sorm schrieb:
steht dann dort "nicht verfügbar für User 0"...das ist auch nervig
Hmm. Okay. Das wusste ich nicht. Ich dachte sie sind dann zumindest im App Drawer ausgeblendet. Kannst du sie in den Einstellungen irgendwie noch deaktivieren?

sorm schrieb:
Da besteht ja wieder dasselbe Problem, dass ich nicht weiß, welche systemeigenen Apps Internetzugriff unbedingt benötigen...
Einfach ausprobieren. Du wirst dann schon sehen, was nicht mehr geht. Dann kannst du es sukzessive freigeben.