Smartphone alle 7 Tage neustarten?

Trimmi

Trimmi

Fortgeschrittenes Mitglied
Threadstarter
Hi.

Eigentlich bin ich ja der Auffassung, ein Handy braucht nicht neugestartet zu werden. Einfach laufen lassen. Vielleicht mal alle paar Monate!

Aber: Seit einiger Zeit (Monaten) schickt mir mein XZ1c folgenden Hinweis im Anhang:
("Handy wurde seit 7Tagen nicht neugestartet, wir empfehlen, dies zu tun!")

Meistens schieb ich die Benachrichtigung einfach zur Seite und dann ist Ruhe.
Aber: Mich wundert diese Empfehlung. Muss mit irgendeinem Update mal gekommen sein. Ganz am Anfang wars noch nicht.

Ist da doch etwas dran, dies hin und wieder zu tun..., oder einfach nur eine Standartflosskel der Hersteller, um die gröbsten Fehler so schon auszumerzen?
 

Anhänge

A

Android Nutzer 76

Stammgast
es ist prinzipiell richtig, jedes Betriebssystem regelmäßig neu zu starten... ganz egal ob Linux, Windows, Android oder anderes...
Manche Leute sind da aber anderer Meinung... jedoch kann ich aus Erfahrung sprechen das man es ab und an tun sollte...
stell dir vor Windows würde eine Woche an Stück durchlaufen... bei täglicher Benutzung... ne ne, da biste bei Android schon gut bei einer Woche.... aber Monate? naja...
wir können ja Glück haben... die Sony Firmware ist im Gegensatz zu meiner Samsung s4 Mini Firmware damals zehn Mal stabiler...
 
R

rzweiniger

Stammgast
@Trimmi andere Hersteller haben sogar eine Zeitsteuerung um automatisch ein und/oder auszuschalten, das ist nicht nur sinnvoll, da dass OS trotz "Linux Basis" scheinbar nicht ansatzweise so stabil läuft, zum anderen da man einige drive-by Schadsoftware(wie das IOS+Andoird+windows Thema das die letzten Wochen durch die durch das Neustarten wieder entfernt wird.

Persönlich nützlicher finde ich dagegen das man einfach alle Funktionen angeschallten lassen kann und trotzdem in der Nacht nicht geweckt wird, besser noch das Telefon schaltet sich schon ab 6 ein und man kann angerufen werden während man noch bis 8 schläft.

Und warum soll das gerät anbleiben und sinnfrei Strom verbrauchen wen man es nicht braucht?
 
ChaboBabo

ChaboBabo

Experte
Trimmi schrieb:
Standartflosskel der Hersteller, um die gröbsten Fehler so schon auszumerzen
Genau das ist es. Neustart ist der erste Troubleshooting-Versuch und wenn man den schon mal weg hat, erspart man sich weiteres Tappen im Dunkeln bei basic-Problemen wie Performance und Akkulaufzeit.

Der Zeitraum 7 Tage hat dabei mMn keinerlei Bedeutung. Diese Meldung spricht User an, die Apps nur verlassen und nie schließen, dutzende Sachen im Hintergrund laufen haben und sich da permanent den RAM zumüllen. Da geistert dann der Browser herum, der 20 Tabs hält und das Spiel, das ich vorgestern auf "pause" verlassen habe und ich wundere mich, wieso mein Telefon langsam wird. Manche schert das nicht bzw. denken sie nicht an diese Abläufe. Das Ganze zehrt den Akku und verlangsamt die Oberfläche, die User denken es läge an ihrem Handy und reißen den Support auf oder sagen sich "ich kaufe nie wieder ein Sony/Samsung/wasweisich". Also sagt der Hersteller, dass er pauschal regelmäßige Neustarts in x=sinnvollem Zeitraum empfiehlt.

Da könnte genauso stehen, man soll (wie bei so ziemlich jedem Betriebssystem!) regelmäßig den Auto-Start aufräumen, Hintergrund-Apps und RAM im Blick haben, nicht benutze Software schließen und Auslagerungsdateien von Apps/Cache immer mal wieder klären. Also einfach die Ressourcen seiner Hardware nicht wild irgendwelcher Software überlassen, die am Liebsten 24/7 genutzt werden will und dafür vielleicht Wakelocks produziert oder im Leerlauf alle CPU Cores reizt.

Nur wer weiß damit sofort etwas anzufangen? Damit niemand verwirrt wird, fasst es das mit einem Neustart zusammen.

In der Praxis hat mein P20 pro jetzt eine Uptime von mindestens 3 Monaten und man hat keine Probleme, wenn man ein paar Dinge beachtet.
 
K

Korfox

Erfahrenes Mitglied
Android Nutzer 76 schrieb:
es ist prinzipiell richtig, jedes Betriebssystem regelmäßig neu zu starten... ganz egal ob Linux, Windows, Android oder anderes...
Bzgl. Linux widerspreche ich dem spätestens seit Livepatch deutlich.
Ich kenne keinen Grund, aus dem man ein sauber konfiguriertes Linux neustarten müsste (meine Rechner laufen für gewöhnlich zwischen Reboots 6-12 Monate durch).

Bzgl. Android stimme ich aber zu. Alleine, weil es spürbar ist, dass das System ruckelig wird, wenn man mehrere speicherhungrige Anwendungen regelmäßig verwendet.
Bei meinem Gerät klappen manchmal auch Bluetooth oder WLAN "plötzlich" nicht mehr. Die 7-Tage-Regel ergibt hier zumindest bei Sony durchaus Sinn.
 
D

Danny_Wilde

Experte
Ich führe reboots eigentlich nur im Bedarfsfall aus. Vielleicht alle paar Wochen mal. Evtl. liegen auch Monate dazwischen.
 
ChaboBabo

ChaboBabo

Experte
Korfox schrieb:
Ich kenne keinen Grund, aus dem man ein sauber konfiguriertes Linux neustarten müsste
Das sehe ich auch so. Ich habe eine Intel NUC hier, das Teil läuft mit OSMC, was auf Linux basiert ist. Dieses Gerät hat in 1,5 Jahren noch nie (!) einen Neustart erfordert, es wird nur zufällig mal neu gestartet weil ich es nur als gelegentlichen Mediaplayer hernehme und hin und wieder die Steckdose anderweitig brauche. Aber es macht keinen Unterschied in der Performance ob die Uptime nun 2 Stunden oder 2 Wochen ist.

Aber Android ist letztendlich auch (entfernt) Linux-basiert, die Gründe für Performance-Einbrüche und Neustarts sind da mMn eher in der Benutzeroberfläche, den Konfigurationen und externer Software zu suchen und nicht in dem BS an sich.
 
A

Android Nutzer 76

Stammgast
@ChaboBabo na was den nun, seit 1,5 Jahren keinen Neustart, oder nur zufällig einen Neustart irgendwie zwischen 2 Stunden oder zwei Wochen... nichts für ungut...
wenn ein System perfekt eingestellt ist hält es am längsten durch... ist schon richtig... bei Linux sollte es auch am längsten durchhalten... aber bin ich bei Linux nicht soo fit, es wirklich fehlerfrei einzurichten... selbst schon alles durch... auch bei Ubuntu braucht man Neustarts.... bei mir jedenfalls... man kann ja auch nicht davon ausgehen dass sämtliche Programme die man nutzt 100 prozentig fehlerfrei arbeiten...
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
Mal abgesehen davon, egal ob microkernel oder macro Kernel, jeder Spezialist weiß dass es unmöglich ist so ein Kernel ohne Fehler zu programmieren... und es in bestimmten Situationen (Hardware, Software Kombinationen) zu Problemen führen kann... und schon allein deshalb nicht garantiert werden kann das alles sehr lange stabil läuft... und es ist oft nicht einmal vorhersagbar wie und wann und in welcher Situation so ein Fehler Auftritt...
 
ChaboBabo

ChaboBabo

Experte
Android Nutzer 76 schrieb:
na was den nun, seit 1,5 Jahren keinen Neustart, oder nur zufällig einen Neustart irgendwie zwischen 2 Stunden oder zwei Wochen... nichts für ungut...
Definitiv immer wieder Neustarts! Damit war gemeint, dass kein Neustart erforderlich war, sei es wegen Softwareproblemen oder dergleichem. Ich habe zumindest in den 1,5 Jahren seit Anschaffung noch nie gezielt einen Neustart anregen müssen wegen irgendwelcher Probleme. Das sind Fälle, wo ich anderweitig an die Steckdose muss - keine manuellen Neustarts mit konkreten Anlässen und Gründen. Natürlich hat das Gerät keine Uptime von 1,5 Jahren, vielleicht 3 Wochen maximal.

Und "garantiert" ist da sowieso nichts. Du kannst das beste System der Welt laufen haben und dann raucht das Netzteil durch einen Herstellungsfehler ab oder gibt nach Monaten 24/7 durchnudeln den Geist auf...
 
D

Danny_Wilde

Experte
Das schöne an dem ganzen Thema ist, das es jeder so handhaben kann wie er will und für richtig hält.
 
reraiseace

reraiseace

Senior-Moderator
Teammitglied
Richtig und damit beschränken wir uns bitte wieder mehr auf Android und speziell das XZ1C.
 
Oben Unten