Workaround: Kodi entschlacken um ca. 2 GB

  • 10 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Workaround: Kodi entschlacken um ca. 2 GB im Streaming-Apps im Bereich Foto und Multimedia.
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Hintergrund

Amazon fire TV Nutzer kennen das Problem.

Der interne Speicher wird mit der Installation und Verwendung von Kodi oder SPMC schnell gefüllt. Viele wundern sich, warum der verwendete Speicher für Daten schnell auf 2 GB oder mehr anwächst.

Schuld daran sind die ständigen Addon-Updates. Ok, Updates sind wichtig aber warum zum Teufel muss dann jedes Installationsarchiv jeder neuen Version in den internen Speicher abgelegt werden?

Das ist das gleiche als wenn man sämtliche Installationsarchive seit Windows 1.0 bis 10.0 auf der Festplatte hat, aber nur Windows 10 verwendet. Könnt Ihr Euch vorstellen, wieviel unnötigen Speicherplatz das verbrauchen würde?

Lösung

Schaut Euch mal den Ordner "packages" im Verzeichnis "addons" Eures verwendeten Media Centers an. Mit jedem Addon-Update wird in diesem Ordner eine ZIP-Datei des zu aktualisierenden Addons gespeichert.

Leider werden die ZIP-Dateien nach der Installation nicht gelöscht, sodass sich mit der Zeit immer mehr davon ansammeln. Auf diese Weise sind bei mir ca. 1,5 GB Speicher unnötig belegt.

Ihr könnt also den Ordner "packages" bedenkenlos löschen.

Weitere ca. 350 MB Speicherplatz könnt Ihr zurückgewinnen, wenn Ihr im "addon_data" Unterverzeichnis des Ordners "userdata" den Ordner "script.aeonmq5.updater" (falls vorhanden) löscht.

Auf diese Weise habe ich es geschafft den verwendeten Datenspeicher von 1,98 GB auf 130 MB zu entschlacken und Ihr könnt das auch. [emoji121]

realvito' schrieb:
@Nathaniel

Es bestaht auch die Möglichkeit die Grösse des Ordners "packages" von vornherein zu begrenzen, indem man in seine "advancedsettings.xml" im Ordner "userdata" folgenden Eintrag macht:

Code:
<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<advancedsettings>
  <packagefoldersize>800</packagefoldersize>
</advancedsettings>
Dieser Eintrag begrenzt die Grösse des Ordners "packages" auf 800 MB und ist durch einen beliebigen Wert ersetzbar.

So habe ich es zumindest bei mir gemacht und ich bin zufrieden damit.

Gruß @realvito
Danke nochmal für diesen Tipp an realvito aus dem Kodinerds Forum.
 
K

knutengler1

Neues Mitglied
Wie kann ich mein Galaxy neo5 reinigen?

Wie gehe ich vor der Reihe nach?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Bearbeitet von Wattsolls - Grund: Da der Thread geschlossen wurde, weil es woanders weiter geht. den Beitrag entsprechend verschoben Wattsolls
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Eine weitere Möglichkeit ist, den Ordner "packages" bereits beim Start von Kodi oder SPMC löschen zu lassen. Dazu erstellt man die Datei "autoexec.py", welche folgende Codezeilen enthält.

Für Kodi
Code:
import shutil 
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/org.xbmc.kodi/files/.kodi/addons/packages", ignore_errors=True)
Für SPMC
Code:
import shutil 
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/com.semperpax.spmc16/files/.spmc/addons/packages", ignore_errors=True)
Die Datei "autoexec.py" kopiert man anschließend in das Verzeichnis "userdata" seiner MC-Version. In Zukunft wird dann bei jedem Start von Kodi oder SPMC der Ordner "packages" samt Inhalt gelöscht.

Danke an den Member BJ1 aus dem Kodinerds Forum für die Codezeilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
werner2000x

werner2000x

Neues Mitglied
Ich habe die autoexcec.py erstellt und es wird nicht der Ordner "packages" gefunden. Ich glaube den muss man weglassen. Ich test es noch.
Jetzt habe ich den packages Ordner gefunden.
Doch beim Start von Kodi kommt: autoexec.py Fehler - Logdatei einsehen

Wieso kommt der Fehler und wo findet man die Logdatei ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Wenn keine Updates von Addons installiert worden, ist der betreffende Ordner noch nicht vorhanden. Du kannst ja manuell in den Pfad wechseln und schauen. Voraussetzung ist, dass versteckte Dateien anzeigen aktiviert wurde.
 
werner2000x

werner2000x

Neues Mitglied
werner2000x schrieb:
Jetzt habe ich den Fehler behoben, indem ich die autoexec.py im Python Editor erstellt habe. Der Windows Editor erzeugt Formatfehler.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Weil er standardmäßig im ANSI-Format (.txt) speichert. Daher sollte man bei .py Dateien beim Speichern darauf achten, 1. Alle Datentypen auszuwählen und 2. als Kodierung UTF8 auszuwählen.

Oder man macht das ganze mobil mit der App "QuickEdit Text Editor – Android-Apps auf Google Play". Eine der besten Editor-Apps die ich kenne.
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Hier mal die Codezeilen für die Datei "autoexec.py", falls Ihr den Temp-Ordner ebenfalls löschen wollt.

Für Kodi
Code:
import shutil 
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/org.xbmc.kodi/files/.kodi/addons/packages", ignore_errors=True)
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/org.xbmc.kodi/files/.kodi/temp", ignore_errors=True)
Für SPMC
Code:
import shutil 
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/com.semperpax.spmc16/files/.spmc/addons/packages", ignore_errors=True)
shutil.rmtree("/storage/emulated/0/Android/data/com.semperpax.spmc16/files/.spmc/temp", ignore_errors=True)
Der Temp-Ordner verschlingt ebenfalls etliche MBytes. Bei mir waren es ca. 50 MB.

Somit konnte ich die Größe des 1:1 Anwendungsdatenbackups von ca. 2 GB auf unter 100 MB entschlacken.
 
F

ForzaSGE

Fortgeschrittenes Mitglied
Wer nicht so viel selbst basteln will kann das doch auch zB über den "New merlin wizard" oder "Indigo" in den maintenance tools automatisieren oder sind das dann andere packages?
 
Nathaniel9

Nathaniel9

Dauergast
Wenn ich mich recht erinnere, stammen diese sogenannten Maintenance Tools aus einer gebannten Bloatware-Repository.

Damit müllt man sich sein System bloß noch mehr zu.
 
F

ForzaSGE

Fortgeschrittenes Mitglied
OK, klar... Wenn man es selbst macht ist es sicher die "saubere" Variante. Ich habe mit merlin iVm Kodi bisher aber gute Erfahrungen gemacht.