WLAN Speed einstellen

  • 11 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere WLAN Speed einstellen im Surftab Ventos 10.1 Forum im Bereich Trekstor Forum.
L

lofojo

Neues Mitglied
Hallo Forum,
mein Surftab läuft zu Hause mit einem WLAN Connect zur 7270 und erreicht dabei, wenn ich unmittelbar vor der Box stehe, maximal 54Mbit. Gibt es irgendwo eine Möglichkeit, am SurfTab die Geschwindigkeit einzustellen. Andere Android Geräte verbinden sich mit bis zu 120 Mbit.

Danke für Eure Antworten

Gruß Lofojo
 
J

jacker77

Erfahrenes Mitglied
Mal ne ganz blöde Gegenfrage. Was willst Du mit 120 Mbit bei nem Tablet ?
 
P

Pusemukel

Neues Mitglied
Ich wüste das auch gern , oder zumindest ob es möglich ist den WLAN Empfang zu verbessern bzw. Zu Stabilisieren .
 
O

Odakim

Stammgast
Alles über 54MBit geht praktisch nur mit einer Übertragungsfrequenz von 5 GHz jedoch ist in den meisten Androiden nur die 2.4 GHz Technik verbaut. (schon alleine aus Preisgründen denn sonst braucht man doppelte Empfangstechnik incl. Antennen!)
 
L

lofojo

Neues Mitglied
jacker77 schrieb:
Mal ne ganz blöde Gegenfrage. Was willst Du mit 120 Mbit bei nem Tablet ?
Ich frage mich einfach nur, ob ich das ein bischen pushen kann, wenn ich 3 Meter und eine Wand weiter mit einer 6 MBit/s Connection sitze, und auf Bilder auf meinem NAS zugreifen will.
Die maximale Verbindungsgeschwindigkeit, die mir die Fritz App angezeigt hat, waren allerdings 65Mbit/s. Wie geht das dann mit der erwähnten technischen Einschränkung auf Grund der Hardware?
Wieso ist das Ding dann nach 802.11 b/g/n spezifiziert, wenn es das schnelle Protokoll nicht spricht?

SurfTabs - TrekStor GmbH


Die Frage kann somit nicht ernst gemeint sein.
Eine Antwort habe ich leider bisher noch nicht gefunden.

Gruß Lofojo

Der ursprüngliche Beitrag von 09:17 Uhr wurde um 09:20 Uhr ergänzt:

Odakim schrieb:
Alles über 54MBit geht praktisch nur mit einer Übertragungsfrequenz von 5 GHz jedoch ist in den meisten Androiden nur die 2.4 GHz Technik verbaut. (schon alleine aus Preisgründen denn sonst braucht man doppelte Empfangstechnik incl. Antennen!)
Dann muss ja Trekstor in seiner offiziellen Beschreibung richtig dicken Bullshit verbreiten.

SurfTabs - TrekStor GmbH


Ist das wirklich so?

Gruß Lofojo
 
S

Schmirgel

Neues Mitglied
Auf der Homepage von TrekStor kann ich keine Angabe zu der WLAN-Geschwindigkeit finden.

TrekStor sagt nur folgendes:

WLAN IEEE 802.11b , IEEE 802.11g, IEEE 802.11n

Da stehen nur die Verbindungs-Standards, aber keine Geschwindigkeiten. Bei den Geschwindigkeiten hat man sich also nicht festgelegt.

Die werden schon wissen, warum die keine Geschwindigkeit mit angeben.

Viele Grüße
Schmirgel
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Wieso 'Bullshit'?
Ist doch alles richtig, was dort angegeben ist.
Wenn man wollen würde, könnte man sich auch ganz einfach das nötige Wissen aneignen.

802.11n funktioniert natürlich auch auf 2,4GHz nur da gibt es eben nicht genug Kanäle, deshalb ist ein Störungsfreier Betrieb meist nicht möglich.
Langsamere Übertragungsraten sind dann eben die Folge.

Noch etwas zum schökern:
IEEE 802.11
 
L

lofojo

Neues Mitglied
OK, ich gebe es auf. Trotzdem finde ich es unseriös, einen Standard, der auch eine Geschwindigkeit als Maximum definiert, anzugeben, die es hardwaretechnisch nicht erreichen kann. Übrigens bin ich des Lesens durchaus mächtig.
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Hardwaretechnisch wäre das zu erreichen, nur dann müsstest du mit Abstand, ganz allein im 2,4 GHz Bereich funken. Weißt du eigentlich, was da noch alles funkt? Die optimalen Bedingungen wirst du also nie vorfinden. Außerdem wird nur das mögliche Maximum definiert.

ISM-Band

Typ B: Anwendungen in diesen Bändern benötigen keine Genehmigung, müssen jedoch mit Störungen jeder Art zurechtkommen.
 
S

Schmirgel

Neues Mitglied
lofojo schrieb:
OK, ich gebe es auf. Trotzdem finde ich es unseriös, einen Standard, der auch eine Geschwindigkeit als Maximum definiert, anzugeben, die es hardwaretechnisch nicht erreichen kann. Übrigens bin ich des Lesens durchaus mächtig.
Hallo lofojo,

leider musste man schon auf vielen Seiten / in vielen Foren lesen, dass das Surftab bei der WLAN-Leistung sehr bescheiden abschneidet. Das WLAN-Modul und auch die Antennen sind leider nicht sehr Leistungsfähig. Der Hersteller musste halt zusehen, was man für den Preis so alles verbauen kann und Kompromisse eingehen.

Viele Grüße
Schmirgel
 
W

Welt

Neues Mitglied
Bisher hatte ich persönlich noch keine Probleme. Gut, ich lade keine großen Dateien runter. Aber Streams laufen ruckelfrei in der ganzen Wohnung, auch wenn mehrere Wände dazwischen sind. Der Router steht auch nicht frei sondern ist ein wenig versteckt und dadurch verdeckt. Gleichzeitig geht mein Sohn mit seinem PC über den Router online oder ist auch ein Smartphone oder PS-Vita mit dran. Trotzdem bisher keine Probleme. Mit Zahlen kann ich aber nicht aufwarten, mir war aber ich hätte irgendwann irgendwo was von 300 Mbit/s gelesen.

Tatsächlich. Hab die Quelle gefunden: http://www.conrad.de/ce/de/product/...-A9-Dual-Core-2-x-16-GHz-Android-41-Tablet-PC
 
Zuletzt bearbeitet:
ohl

ohl

Fortgeschrittenes Mitglied
Im ventos 10.1 ist ein 2,4 GHz Modul eingebaut, dass den WiFi Standard b/g/n unterstützt.

Das ermöglicht 'nur' theoretische 150 Mbps - inklusive Steuerungs- und Kontroll-Datenpakete.
Und das auch nur auf 2 Kanälen im 2,4 GHz Band, die eine 40 MHz Bandbreite ermöglichen - wenn der Router auch den n-Standard beherrscht.
Haben damit beim ventos 10.1 bis zu 135 Mbps angezeigt bekommen, g-Standard sind 50 oder 54 Mbps, wenn ich es richtig erinnere.

Und wie oben schon gefragt: wofür - wenn DSL häufig mit 6 oder 16 Mbps -oder weniger- läuft und hinten dran die Schreibgeschwindigkeit für den NAND Flash ebenso begrenzt ist...

Der ursprüngliche Beitrag von 10:59 Uhr wurde um 11:07 Uhr ergänzt:

lofojo schrieb:
OK, ich gebe es auf. Trotzdem finde ich es unseriös, einen Standard, der auch eine Geschwindigkeit als Maximum definiert, anzugeben, die es hardwaretechnisch nicht erreichen kann. Übrigens bin ich des Lesens durchaus mächtig.
Der Standard ist nicht unseriös - er beinhaltet ja auch die Angaben zu Bandbreiten, Protokollen etc. damit die Bauteile danach hergestellt werden.
Und genau diese Parameter ergeben maximale theoretische Werte - jeweils 150 Mbps für 2,4 + 5 GHz - zusammen die theoretisch erreichbaren 300 Mbps.
Somit wird vom Hersteller TrekStor der unterstützte Standard ausgewiesen -
wenn dann z. B. Conrad das mit dem Geschwindigkeitswert zusammen darstellt, nun ja, will ich nicht bewerten.

Übrigens:
Die PKW Höchstgeschwindigkeit, die im Fahrzeugschein steht, erreicht man auch nicht mit Dachbox und voller Beladung, wenn die Straße zum Großglockner hoch geht ...

:smile: