Android-SmartPhone für Kinder: offizielles Vorgehen?

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Android-SmartPhone für Kinder: offizielles Vorgehen? im Tarifsuche & Tarifberatung im Bereich Mobilfunk, -technik und -tarife.
J

jet

Experte
Mag ja alles sein. Fakt ist, die Eingabe wurde akzeptiert.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
kannst meinen Beitrag bitte nochmal anschauen?

habe inzwischen 281 Ergänzungen vorgenommen... :D
 
J

jet

Experte
micmen schrieb:
Inzwischen habe ich auch gerausgefunden, daß Google ein Konto deaktiviert, wenn sie den Verdacht haben, daß man nicht das vorgeschriebene Mindestalter hat. Dann muß man innerhalb von 4 Wochen eine Ausweiskopie des Kindes schicken, um zu bestätigen, daß das Kind das Mindestalter hat, nach Ablauf dieser Frist wird das Konto gelöscht.

Demnach will Google ja, daß der Erziehungsberechtigte das Kinderkonto anlegt, aber mit welchen Daten dann bitte?
Wie gesagt, tausende Eltern haben das pro Jahr, und nirgendwo steht, wie es gemacht wird... :(
Wo ist das Problem, einfach das Geburtsjahr entsprechend nach oben auf das Mindestalter zu korrigieren?
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
das ist kein Problem...
bestimmt verstößt das gegen mit 100 Jahren Gefängnis belegte AGBs oder so

und dann dem Kind das PW des Schwindelkontos geben, schätze ich?

ist das jetzt nur ein Tipp oder vermutest Du, daß es gar keine "legale" Möglichkeit gibt?
 
J

jet

Experte
So würde ich es jedenfalls machen.

Sinnvollerweise das Benutzerkonto gleich im Handy einrichten. Dann wird das Passwort gespeichert. Das man es zusätzlich notieren sollte ist hoffentlich klar.
 
micmen

micmen

Erfahrenes Mitglied
ja, danke für den Tipp

Siehe Titel hatte ich nach dem offiziellen Vorgehen gefragt, das dürfte sich hiervon geringfügig unterscheiden... :biggrin:

Falls das jemand kennt, der hier im Thread vorbeikommt, wäre ich für eine Info dankbar.

Die hier genannte Methode hat den Nachteil, daß man, wenn man ein "brauchbares" :winki: Alter erreicht hat, den jahrelangen Schwindel gestehen und eine Ausweiskopie schicken muß, da sich seit einer Umstellung vor einiger Zeit das Alter nachträglich nicht mehr korrigieren läßt. Wenn das Konto deswegen gelöscht wird, oder weil durch Fotos/Petzereien vorher schon der Schwindel aufgeflogen ist, muß man mit einem neuen Konto von Null an beginnen und verliert vermutlich auch seine Mailadresse...

P.S.:
Habe auf androidpit.de noch Neues Handy einrichten für Kind (ohne gmail und für Googleplay zu jung!) gefunden: Da erstellt ein Erziehungsberechtigter ein Zweitkonto mit den eigenen Daten auf den eigenen Namen, läßt das Kind aber das Google-Konto nicht selbst nutzen, und plant, Google bei Erreichen eines entspr. Alters zu bitten, das Konto auf das Kind zu übertragen. Könnte gehen, denn den Namen kann man ja auch nachträglich ändern, und via Ausweis-Kopie weist man anschließend das zum Namen passende Alter nach...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ähnliche Themen - Android-SmartPhone für Kinder: offizielles Vorgehen? Antworten Datum
13