Weltrekord im Schnellschreiben

  • 19 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Weltrekord im Schnellschreiben im Tastaturen im Bereich Individualisierung.
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Hallo allerseits,

da es mich immer gestört hat, dass die Tasten auf Smartphones so klein sind und es schwierig ist, sie genau zu treffen, hab ich eine neue Tastatur entwickelt. Sie heisst Petkeyboard (= Streicheltastatur).

Mit nur 4x4 grossen Tasten, ist das Schreiben viel genauer und damit auch schneller. Mit den zusätzlichen Features, dich ich eingebaut habe, ist es mir sogar gelungen, den Schnellschreib-Rekord (inoffiziell) zu schlagen :)

Unofficial world record in fast typing - YouTube

Hier gibts noch eine genauere Erklärung, wie das Teil funktioniert.

Pet Keyboard - YouTube

Wenn ihr Lust und Zeit habt, probiert doch die Gratisversion mal aus.

https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.optobyte.petkeyboarddemo

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
unLieb

unLieb

Experte
Überzeugt mich jetzt ehrlich gesagt eher nicht so. Könnte auch daran liegen dass sie für mein Tablet total ungeeigent ist.
 
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Ja, sie ist wirklich auf Phones ausgerichtet. Bei Tablets besteht ja das Problem mit den kleinen Tasten nicht.
 
B

Baskerville

Ambitioniertes Mitglied
Ich habe die Tastatur zwar noch nicht getestet, aber das Design bekommt von mir jetzt schon mal 5 Sterne. Gefällt mir sehr gut. Sobald ich Zeit finde werde ich mich damit beschäftigen. Mein Xperia Ray hat ja nicht gerade das größte Display, da käme mir eine funktionierende, kleine Tastatur gerade recht =)
 
Viper

Viper

Experte
Auf die ersten Blicke die für mich so ziemliche komplizierteste Tastatur ever, weil VIEL zu überladen. Und wenn man einen Weltrekord im Schnellschreiben aufstellen will, diktiert man swype Beta einfach deutlich den Text inkl. der Satzzeichen und gut ist. Schneller gehts nicht.
ABER: "Blümchen - Kleiner Satellit" ist toll! Kindheitserinnerungen :biggrin:
 
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Ich hab dich auch lieb ;-)

Nein im Ernst, an konstruktiver Kritik wäre ich eigentlich sehr interessiert.

Weshalb erscheint dir die Tastatur überladen? Auf den ersten Blick sind nicht mehr Buchstaben zu sehen als auf dem Standard Keyboard. Stören dich die Farben?

Bezüglich Komplexität: Hast du die Tastatur ausprobiert? Es gibt vielleicht eine Einstiegshürde, die man mit etwas Geduld überwinden muss. Das ist ja auch beim Schreiben mit 10 Fingern so. Dann aber kann man wirklich schnell werden.

Zum Diktieren: Wenn du den Text mit Diktieren fehlerfrei in 25 Sekunden hinkriegst, zahl ich dir eine Runde. Zudem ist diktieren ist ja selten die optimalste Eingabeform. Im Zug kommt man damit schnell als irr rüber :)

Aber im letzen Punkt geb ich dir natürlich voll recht. Blümchen ist und bleibt die Nummer eins ;-)
 
merhans

merhans

Guru
Wird getestet ^^

Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk 2
 
unLieb

unLieb

Experte
Mich stört dieser komische Effekt der bei jedem Buchstaben tippen erscheint. Heißt wenn ich einen Buchstaben tippe, sehe ich nicht wo der nächste Buchstabe ist, da alles von diesem Überblendeffekt oder was das sein soll überdeckt wird.
 
merhans

merhans

Guru
Mich ebenso


Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk 2
 
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Meint ihr, dass die blauen Vorschläge eingeblendet werden?

Per Eing -> Tempo -> Langsam kann dieser Effekt verzögert werden. Mit etwas Übung macht aber genau diese Funktion das Tippen sehr schnell.

Aber der Hinweis ist gut, ich werde diesen Effekt ein- und ausschaltbar machen und ihn per Default ausschalten.

Das Einblenden der Vorschläge kann auch verhindert werden, indem ihr den Finger auf einem weissen Feld stehen lässt.
 
unLieb

unLieb

Experte
Nein, ich meine dass wenn du einen Buchstaben drückst, dann wird das Bild weiß, und nur der gedrückte Buchstabe wird angezeigt, und eben die vorgeschlagenen Wörter.

Ich finde das total irritierend.
 
B

Baskerville

Ambitioniertes Mitglied
Ich schließe mich da ebenfalls an, auch ich finde den Effekt sehr irritierend.

Was mir ebenfalls gefallen würde, wäre, wenn die Buchstabenanordnung bei 4 x 4 mehr wie bei den alten Handys wäre, also pqrs und wxyz auf einer Taste. Irgendwie hab ich das noch so sehr im Hinterkopf, dass ich jetzt immer am Suchen bin, wo der Buchstabe denn ist.

Gut gefällt mir die Löschfunktion, die Auswahl "Buchstabe", "Wort" und "Alles" finde ich sehr praktisch und schnell zu erreichen. Außerdem finde ich die selbst definierbaren Satzbausteine (Vars) sehr nützlich.

Auf dem Zahlenfeld fehlt mir die Löschfunktion, ich muss jedesmal zurückgehen, um eine falsche Zahl zu löschen und dann wieder ins Zahlenfeld, um weitere Zahlen zu tippen. Mir wäre lieber, wenn die Satzzeichen aus dem Zahlenfeld auch im Satzzeichenmenü integriert wären.

Was ich noch vermisse, ist eine Funktion, die Wortvorschläge zu ändern und eigene Worte hinzuzufügen, sowie eine Funktion, schnell von Groß- auf Kleinschreibung umzustellen.

Das Konzept der Tastatur gefällt mir sehr gut. Es macht Spaß, damit zu tippen, auch wenn ich noch nicht wirklich schnell damit bin.
 
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Freut mich, dass die Tastatur gefällt. Und vielen Dank für das detaillierte Feedback.

Ohne das Einblenden der zu erreichenden Buchstaben und Wörter beim Drücken einer Taste würde man ja nicht wissen, was man tippt, wenn man den Finger an den entsprechenden Orten hebt. Wie würdet ihr das denn lösen?
 
R

RATTAR

Gast
Hallo Matt3010,

ich habe die Tastatur eben getestet, könntest du dich vielleicht mit dem Bedienkonzept wie unten in der Grafik aufgeführt anfreunden.
Weil das wäre meiner Meinung nach logischer zu erschließen.
Dieses Bedienkonzept setzt allerdings ein mittig zentriertes Buchstabenfeld von 4 x 4 voraus um alle Buchstaben des Alphabets abzudecken plus einiger wichtiger Sonderzeichen abzudecken.
Ein streicheln nach links oben löst ein großes A aus, nach links unten ein kleines a.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Wäre auch denkbar.

Die Frage ist, welche Streichelbewegungen die angenehmsten und schnellsten sind. Alle Felder direkt über und unter "ab" können mit nur einem einzigen Fingermuskel erreicht werden. Der Schwerpunkt der Hand bleibt an Ort. Zudem ziehe ich persönlich top-down dem down-top vor. Deshalb habe ich alle Buchstaben gleich unter der Taste "ab" angeordnet. Für alle anderen Felder muss man die gesamte Hand bewegen, was viel mehr Energie kostet.

Würdest du dem zustimmen?
 
R

RATTAR

Gast
Ich glaube inzwischen dein Modell ist das bessere, da mein Vorschlag zuviel Platz auf dem räumlich begrenzten Handy-Display benötigt.
Bei meinem Testversuchen bin ich zu dem Schluß gekommen, dass eine rechtsbündige oder linksbündige Anordnung des Buchstabenfeldes sinnvoll wäre, je nachdem ob der Benutzer Rechts- oder Linkshänder ist. Asymetrisch wegen der Belastung des Daumens beim Schreiben.
Viellleicht ist es auch sinnvoll die Buchstaben nicht nach QWERTZ oder ABC anzuordnen, sondern nach der Häufigkeit in der deutschen Sprache. Die häufig benutzten Buchstaben kommen in der Buchstabenmatrix an eine Position die für den Bedienenden entspannt zu erreichen ist, die seltenen Buchstaben kommen an eine Stelle die eine ehr unnatürliche Stellung des Daumens verlangt.
Die Zusatztasten könnten dann von der Rechtshänder-Tastatur ausgehend auf der rechten Seite der Tastatur positioniert werden, ebenso wie das Textvorschlagsfeld oder die Sprachsuche.
Mir ist bewußt das diese Tastatur dann stark von dem gängigen Layout abweichen würde, aber da diese Eingabemethode sowieso eine gewisse Einarbeitungszeit benötigt wäre die Abweichung verschmerzbar.
Habe mal nach der Verteilung gegoogelt:
Alphabet und Buchstabenhäufigkeit: Deutsch
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Du hast absolut recht und das Lustige ist, dass ich mit einem optimierten Layout wie du es vorschlägst begonnen habe. Ich habe die Tasten genau gemäss Häufigkeit verteilt. Die Lernkurve war aber bedeutend steiler. Wie du im Thread siehst, sind viele Leute nicht bereit, etwas neues zu lernen.

Bei meinen Layouts habe ich allerdings auch einen Freiheitsgrad. Innerhalb jeder Gruppe, z.B. w-e-r oder t-z-u kann ich die Reihenfolge frei wählen. w-e-r und t-z-u sind die Reihenfolgen auf der normalen Tastatur. Bei mir sind sie aber e-r-w und t-u-z angeordnet, genau nach Buchstabeh-Häufigkeit. In der 6x4 Version brauchst du dadurch sehr selten überhaupt eine Streichelbewegung.

Über eine Linkshänder-Version habe ich auch schon nachgedacht. Ich habe die Spezieltasten am linken Rand, weil sie beim Schreiben mit nur einer Hand von rechts in die Quere kommen würden.

Da die Tastatur für kleine Displays ausgelegt ist, muss ich sehr sparsam mit dem Platz umgehen. Die Cursor-Tasten würde ich daher nicht auf die Hauptebene legen. Die braucht der Benutzer ja eher selten. Häufigkeit hat, wie du richtig sagst, oberste Priorität.
 
R

RATTAR

Gast
Habe mir die Tastatur jetzt eben gekauft, nach geschätzten 10-20 Minuten Eingwöhnungszeit lässt es sich sehr flüssig und akkurat damit tippen.

Auch die Farbgebung folgt einer Logik und somit absolut in Ordnung.:thumbsup:
 
Matt3010

Matt3010

Neues Mitglied
Freut mich zu hören. Wenn du jetzt noch allen deinen Freunden davon erzählst, wäre das natürlich fantastisch :)
 
Fatal3ty

Fatal3ty

Experte
Gibt es wieder was neues mit dieser Tastatur? ;)