Anfängerfrage: Ladegerät mit 2A Output zum Laden?

  • 13 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Anfängerfrage: Ladegerät mit 2A Output zum Laden? im THL 5000 Forum im Bereich THL Forum.
S

Stone288

Neues Mitglied
Hallo,

ich habe von meinem geklauten :)crying:) Samsung Galaxy S5 noch das Ladegerät, das über 2A Output verfügt. Das mitgelieferte Ladegerät zum THL 5000 spuckt nur 1,5 Ampere aus.

Kann man ohne Gefahr das Samsung Ladegerät verwenden oder hat es irgendwelche negativen Konsequenzen für den Akku des THL 5000 oder mein Leben, wenn der Akku explodiert? :confused2:

Danke für eure Hilfe,

René
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Ja, der Laderegler ist im Handy/Smartphone verbaut, solange das Netzteil nicht mehr als 5, Volt ausspuckt, ist es egal welches Netzteil du verwendest.
Je weniger Strom, desto länger dauert der Ladevorgang.
 
S

Stone288

Neues Mitglied
Also laut Beschreibung auf dem Samsung Galaxy S5 Netzteil spuckt das 5,3V - 2A aus. Damit ist es also nicht verwendbar, wenn ich meinen Vorredner richtig verstehe?

Grüße, René
 
W

wooley

Gast
5,3 Volt ist kein problem,was er meint ist wenn es mehr als 10% und daruber ist.

S% lader geht ohne probleme...
hab schon probiert mit S5 ladegerat meienr frau..
gruss
 
G

Ghafla

Neues Mitglied
Generell zieht "unser" thl5k ca. 1,3A bei 5V. Ist wohl das derzeitige Maximum bei den MTK-Geräten.

2A-Ladegeräte (oder 2,4A vom iPhone) sind immer eine gute Wahl (solange es kein –mitunter gefährlicher– China-Schrott ist - kann ich aus eigener Erfahrung berichten...:cursing:).
Aber tut euch auch nicht das "Recycling" von alten Ladegeräten (z.B. S3 - 0,7A) an.
Nicht nur, daß der Ladevorgang viel länger dauert, der dicke Akku wird auch nicht ordentlich voll. Und komme mir niemand mit "LiIon-Akkus haben keinen Memoryeffekt" – wenn der nie voll geladen wird, ist das Haupt-Kaufargument für den Chinaböller bald nur noch ein Schatten seiner selbst...
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Der maximale Füllstand eines Akku hängt nicht von dem maximalen Ladestrom des Netzteil ab. Auch mit meinem alten 0.7A NT wird das THL5000 zu 100% voll, nur die Dauer von 98% bis 100% erscheint einem ewig lange.
 
G

Ghafla

Neues Mitglied
Dann mache mal einen direkten Vergleich.

Ich dachte, mein Akku sei defekt (nicht einmal mehr die Hälfte der gewohnten Nutzungsdauer)...
"Übeltäter" war das alte Ladegerät am Bett (Bequemlichkeit siegt).
Gegen 2,1A-Ladegerät ausgestauscht und - voilà! Back to normal.
 
mblaster4711

mblaster4711

Ikone
Ich verwende ein altes Ladegerät (Motorola) am Bett (auch weil ich zu faul zum austauschen bin) diese bringt 0,7A bei 5,3Volt (die Volt Zahl liegt auch beim laden des THL5000 an).

Angehängter Screenshot zeigt was ich mit diesem NT seit dem letzten Laden von 8% bis 100% über Nacht an Laufzeit heraus hole, die Display in Time ist 4h 47m.

Es liegt an der Qualität des NT, ob der Akku ganz voll wird oder nicht. Denn mit einem alten China NT (von CynusT1) wird mein THL5000 auch nicht zu 100% voll, weil beim Laden die Spannung auf 4,2 Volt herunter geht (gemessen).
 

Anhänge

D

deus82ex

Neues Mitglied
Kann einer ein Ladegerät empfehlen, am liebsten mit mdt. 2 Ports?
 
G

Ghafla

Neues Mitglied
Ich habe mir anlässlich des Erwerbs des thl5k bei einem namhaften Marktplatz :winki: zwei 5- bzw. 6-USB-Port-Lader von "PowerADD" gekauft für je 15-20€ (ist schon etwas her). Der große kann theoretisch sogar 2,4A, aber das saugt hier (noch) niemand...
Da konnte ich dann mal eine ganze Schar an Netzteilen in den vorzeitigen Ruhestand schicken - mit nur einem sieht's viel aufgeräumter auf. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet:
G

goalie

Neues Mitglied
Soweit ich weiß, ist die USB-interne Verpolung bzw. -schaltung bei Apple-Geräten etwas anders als bei Android-Geräten.

Bei meinem externen 10000mAh-Akku (PowerBank) sind beispielsweise extra zwei unterschiedliche und extra markierte Ausgänge vorhanden, einer für Android und einer für IPhone.

In der Beschreibung steht auch extra beschrieben, dass man darauf achten muss, diese korrekt zu nutzen, damit auch der maximal mögliche Ladestrom (3,1A) genutzt werden kann.
Sollte man ein Android-Gerät am Iphone-Anschluss laden oder umgekehrt, lädt das Gerät nur mit einem Ladestrom von 500mA (also ungefähr mit der Leistung eines PC-USB-Ausgangs), was natürlich entsprechend länger dauert.

Da du anscheinend ein Ladegerät für IPhone bzw. Ipad gekauft hast, wird es wahrscheinlich daran liegen.
 
R

rex450

Fortgeschrittenes Mitglied
Danke erst mal für deine Antwort. Das würde natürlich einiges erklären. Dann muss ich evtl. nach einen anderem schauen.
Bernd
 
W

wooley

Gast
wichtig ist auch der verwendete kabel....
wenn du so ein dunnes vom samsung star o.a nimmst
dauert es ewig bis batterie voll ist.
gruss