Sammel-Thread für CM-Portierer

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Sammel-Thread für CM-Portierer im Tipps und Anleitungen zum OS-Customizing im Bereich Android OS Entwicklung / Customize.
U

u.k-f

Gast
Ich starte hier mal einen Sammel-Thread für CM-Portierer.

Hier können Anleitungen und Links gepostet werden und kleinere Probleme, die beim Portieren von CM auftreten, diskutiert werden.

  • Wichtige Anleitungen werden von uns im Start-Post, im Inhaltsverzeichnis verlinkt.
  • Nützliche Links werden in die Link-Liste übertragen.

Bitte keine Device-Requests hier einstellen, die können ohnehin nicht berücksichtigt werden, denn wir können nur für die Geräte, die wir selbst haben, CM-Ports erstellen.

Ebenso bitte keine Anwender-Fragen zu CM hier einstellen, dieser Thread ist nur für CM-Portierer.

Device-Requests und Anwender-Fragen werden kommentarlos gelöscht!

Inhaltsverzeichnis:
  • [POST=6302900]Externe Links[/POST]
  • [POST=6302904]Was muss man ändern beim Release-Wechsel von CM 10.1 zu CM 10.2[/POST]
MfG Uwe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
U

u.k-f

Gast
Was muss man ändern beim Release-Wechsel von CM 10.1 zu CM 10.2

Hier schreibe ich mal nieder, was man beim Release-Wechsel von CM 10.1 zu CM 10.2 in seinem Device-Tree ändern muss:

  • Device-Makefile: Es wird ein zusätzlicher Parameter TARGET_CPU_VARIANT.
  • vold.fstab: Gibt es nicht mehr. Stattdessen müssen die vold-managed Volumes in der fstab.<codename> eingetragen werden.
  • recovery.fstab: Das Format hat sich geändert.
  • config.xml in /overlay/frameworks/base/core/res/res/values: Den Parameter config_wifi_p2p support gibt es nicht mehr.

Im Änderungen im einzelnen:

Device-Makefile: Es wird ein zusätzlicher Parameter TARGET_CPU_VARIANT benötigt. Dieser gibt die Art der CPU an. Beispiel:
Code:
TARGET_CPU_VARIANT := cortex-a9
vold.fstab: Gibt es nicht mehr. Stattdessen müssen die vold-managed Volumes in der fstab.<codename> eingetragen werden. Beispiel:

Code:
/devices/platform/sdhci-tegra.0/mmc_host/mmc2		/storage/sdcard1    vfat      defaults          voldmanaged=usbdisk:auto
/devices/platform/tegra-ehci.0/usb1			/storage/usb0	    vfat      defaults          voldmanaged=usbdisk:auto
recovery.fstab: Das Format hat sich geändert. Die Einträge haben im neuen Format stattzufinden. Beispiel:

Code:
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/LNX /boot emmc defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/SOS /recovery emmc defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/MSC /misc emmc defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/APP /system ext4 defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/UDA /data ext4 defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/CAC /cache ext4 defaults defaults
/dev/block/platform/sdhci-tegra.3/by-name/USP /staging emmc defaults defaults
/dev/block/mmcblk1p1 /external_sd vfat defaults defaults
/dev/null /sdcard datamedia defaults defaults
config.xml: (/overlay/frameworks/base/core/res/res/values/config.xml) Den Parameter 'config_wifi_p2p_support' gibt es nicht mehr. Was man ersatzweise verwenden kann um Wifi-Direct Support zu aktivieren habe ich noch nicht erforscht.

[POST=6302896]Zurück zum Startbeitrag[/POST]

MfG Uwe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: