Kann man TB oder TWRP Backups öffnen?

  • 7 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Kann man TB oder TWRP Backups öffnen? im Titanium Backup im Bereich Backup- und Sicherungsapps.
Pizzapeter

Pizzapeter

Erfahrenes Mitglied
Hallo, kann man, z.B. auch mit einem PC win oder linux, Backups und was drin ist ansehen. Es geht um Kontakte und Kalendereinträge... Nix wiederherstellen, Abschreiben wäre schon super. Mein neues Telefon möchte bzw. kann ich nicht so einfach rooten.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@Pizzapeter Installiere dir ZArchiver auf deinem Gerät. Damit kannst du die Backups ganz einfach auswählen und mit der Option "Öffnen" den Inhalt sehen und ggf. entpacken.

Wurden die Backups mit der Option "Komprimieren" erstellt, müssen alle ext4.win(.XXX) zuerst entpackt werden, bevor du sie mit ZArchiver öffnen kannst.

Die Backups mit der o.g. Endung sind Archive der einzelnen Dateien und Ordner auf der Partition. Die Backups mit emmc.win sind Images (dd Befehl) der Partitionen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Pizzapeter

Pizzapeter

Erfahrenes Mitglied
ZArchiver hab ich ja inzwischen, bei den Twrp Sachen klappt es nicht besonders gut. Die einzelnen Titanium ordner entpackt es gut. Aber ich komme nicht wirklich weiter, bei den Kontaktdaten habe ich db, xml usw , meine Kontaktapps können da nichts mit anfangen. Beim Musik Player ne Playlist zu finden geht auch nicht... Das die nicht mehr geht ist klar, aber irgendwo muss ja eine Art Liste sein.
Habe leider auch nicht viel Ahnung von diesen Sachen, mit einfach rumprobieren Komm ich nicht weiter. ☹ Vielleicht gibt es ja eine Art Liste für Android Dateiendungen, und was man damit macht.
🙄🙂
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
.db = Datenbanken; sind sie nicht verschlüsselt, hilft diese App (oder kostenlose vergleichbare) SQLite Editor
.xml = XML-Sheets, die der App meistens Infos über Einstellungen zur Verfügung stellt; kann mit einer Texteditor-App geöffnet werden

Fast jede App hat unter dem Pfad /data/data/<Paketname>/shared_prefs
diverse XML-Sheets mit den Einstellungen liegen.
Der "Inhalt" der App ist dann in Datenbanken (.db), anderen XML-Sheets oder Ordnern innerhalb des Pfades /data/data/<Paketname> zu finden.

Für /data/data könnte auch /data/user/0 definiert sein (Symlink; eine Art Shortcut zu einem Verzeichnis). Jedenfalls sind beide Pfade genau gleich.

Du kannst aber auch nicht einfach Dateien aus dem TB-Backup entpacken und sie manuell in den Ordner der Appdaten einfügen. Dafür müssen die Zugriffsberechtigungen der Datei genau angepasst werden. Sonst kann die App sie nicht lesen und lässt sich u.U. auch nicht mehr starten!!

Welches Problem hast du denn mit den TWRP-Backups?
 
Zuletzt bearbeitet:
Pizzapeter

Pizzapeter

Erfahrenes Mitglied
Bei den TWRP Backups sind ziehmlich große ext4.win(.XXX) Ordner, das schafft ZArchiver nicht, fehler, oder hängt sich ganz auf. Ist es denn bei den TWRP Ordnern einfacher an die Sachen ranzukommen?
Update... Mit SQLite Editor hab ich inzwischen meine vermissten Kontakt gefunden 👍 damit kann ich erstmal weiter probieren, guter Tip,danke.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
Pizzapeter schrieb:
das schafft ZArchiver nicht, fehler, oder hängt sich ganz auf.
Du kannst die Backups auch entpacken, anstatt sie nur zu öffnen.

Pizzapeter schrieb:
Ist es denn bei den TWRP Ordnern einfacher an die Sachen ranzukommen?
TWRP erstellt eine Sicherung der ganzen Partition und TB nur von einzelnen Apps. Wenn du gezielt die Daten aus einer bestimmten App benötigst, ist das entsprechende Backup von TB zu empfehlen.
 
Pizzapeter

Pizzapeter

Erfahrenes Mitglied
BOotnoOB schrieb:
Du kannst die Backups auch entpacken, anstatt sie nur zu öffnen.
Hab versucht sie zu entpacken, ein Ordner ging halbwegs aber mit vielen Fehlermeldungen. Dann hab ich erstmal TB genommen.

BOotnoOB schrieb:
Wenn du gezielt die Daten aus einer bestimmten App benötigst, ist das entsprechende Backup von TB zu empfehlen.
Ja, das wichtigste hab ich schon 🤩 und wieder was gelernt, und mal sehen was ich noch finde... öfter mal was neues.
 
BOotnoOB

BOotnoOB

Guru
@Pizzapeter Hab's selber noch mal ausprobiert:
Ein komprimiertes Backup von /data (data.f2fs.win001, hab kein ext4-Format) mit .tar erweitert und mit ZArchiver (7zip bekommt das nicht hin, andere evtl. auch nicht) entpackt, indem ich "Hier entpacken" ausgewählt habe.
Dauert etwas und es wird kein wirklicher Fortschritt angezeigt. Tippst du aber auf "Verstecken" und aktualisierst die Ansicht (Bildschirm vom oberen Rand nach unten ziehen), siehst du, dass die Datei größer wird.
Die fertig entpackte Datei kannst du danach auswählen und mit "Öffnen" ansehen, ohne sie mit .tar erweitern zu müssen. Wurde sie erweitert, macht es aber keinen Unterschied.

Ist das Backup nicht komprimiert, lässt es sich sofort öffnen. Die einzelnen Dateien aus dem Backup anschließend zu entpacken war auch kein Problem.