Gute VPN-App (mit unbegrenztem Datenvolumen)

  • 6 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gute VPN-App (mit unbegrenztem Datenvolumen) im Tools im Bereich Android Apps und Spiele.
B

barrios09

Stammgast
Servus,

ich will mir ein VPN zulegen mit einem Programm, dass ich auf Windows (2 PCs) und Android (1 Tablet, 1 Smartphone) benutzen kann...Zeitgleich muss es nicht sein.

Aktuell verwende ich SurfEasy in der kostenlosen Version und bin auch recht zufrieden damit.

Mir wäre Einmalzahlung eigentlich lieber, aber das gibt es meistens nur im Abo...Da wäre mir Bankeinzug eigentlich lieber, da ich keine KK habe...Ansosten hätte ich mir SurfEasy zuglegt...

Vielen Dank :)
barrios09
 
G

girouno

Gast
Wozu man auf stationären PCs ein (allgemeines) VPN braucht, erschließt sich mir nicht so ganz. Wenn's sein muss gibt's ja noch TOR; für regelmäßigen und schnelleren Bedarf wird man um monatliche Zahlungen nicht rumkommen (und wieso man seinem VPN-Anbieter mehr vertrauen sollte als seinem heimatlichen DSL-Anbieter ist mir auch nicht klar).

VPN unterwegs mit "Einmalzahlung" wäre ggf. ein eigener VPN-Server zuhaus. Wenn der aktuelle Router das nicht sowieso schon kann, kriegt man für 30-40 EUR schon passende Hardware. Vorausgesetzt man hängt nicht an einem verkrüppelten Kabel-Anschluss.
 
Fletch

Fletch

Lexikon
www.boxpn.com
12 Monat 36$ / ~26€

ich bin damit sehr zufrieden!
 
B

barrios09

Stammgast
Fletch schrieb:
www.boxpn.com
12 Monat 36$ / ~26€

ich bin damit sehr zufrieden!
Danke, das Problem ist, dass ich vorher gerne testen wollte ob da überhaupt funktioniert, da einige VPN-Programme nicht funktionieren (diverse aus dem Play Store)..Bisher funktionierten Hotspot Shield und SurfEasy auf jeden Fall...

Hat jemand gute Ideen für die Lösung der Frage?
 
Fletch

Fletch

Lexikon
Ein VPN Anbieter ist aber kein Programm. Und boxpn funktioniert bei mir mit Android board settings ohne app
 
B

barrios09

Stammgast
Naja, ich meine mit "Programme" eben Apps, die per One-Click zu einem VPN-Server verbinden. SurfEasy oder Hotspot Shield beispielsweise. Das Einrichten von bspw. Vpnbook mit Bordmitteln von Android funktionierte zwar, da bekam ich am FH-Wlan-Netz allerdings keine Verbindung auf die Kette...

Weiß halt leider nicht, welche Dinger funktionieren und welche nicht...
 
G

girouno

Gast
PPTP ist in größeren Netzwerkumgebungen (Unis, Firmen, ggf. bei einigen Providern wie Kabel D) praktisch immer problematisch bis funktionsuntüchtig wegen der GRE-Nutzung (s. https://www.elektronik-kompendium.de/sites/net/0906141.htm ) Eine solche Verbindung würde ich in den von Dir genannten Fällen von vornherein ausschließen, also auch PPTP über VPNbook. Das schließt dann auch die Nutzung eines heimischen Routers mit PPTP aus (während IPSec mittels Fritzbox evtl. gehen würde und zwar mit Android-Boardmitteln)

Alle anderen Varianten sind tendenziell Erfolg versprechender, müssten aber auch ausprobiert werden. Insofern ist der Ansatz mit "ausprobieren" eine gute Idee.
 
Ähnliche Themen - Gute VPN-App (mit unbegrenztem Datenvolumen) Antworten Datum
2
9
12