Von Android auf Windows-Freigaben zugreifen

  • 14 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Von Android auf Windows-Freigaben zugreifen im Tools im Bereich Android Apps und Spiele.
Servus aus Wien

Servus aus Wien

Neues Mitglied
Ich möchte gerne mit meinem N7 im Home WLan-Netzwerk die Daten meines Windows Notebooks auslesen.
Hat jemand eine Idee wie bzw. mit welcher App ich das bewersteligen könnte?

Danke für Eure Tipps!


Gesendet von meinem Nexus 7 mit der Android-Hilfe.de App
 
R

Ratman

Gast
ich machs mit dem totalcommander für android und dem nachzuladenden lan-modul.
im endefekt kannst aber jeden besseren datei-browser nehmen. reine geschmackssache.

was ned kostenlos is, aber sehr gut, is der bs-player zum streamen. und zwar von ganz normalen samba-shares/win-freigaben ohne dlna-server. sehr angenehm ...
 
neandertaler19

neandertaler19

Ehrenmitglied
Hab das Ganze mal in den Tools-Bereich verschoben, da das Ganze ja nicht Gerätespezifisch ist...

Ich verwende dazu ES Datei Explorer
 
androiduser44

androiduser44

Lexikon
samba/ftp geht auch mit dem dice Player und zwar gratis :)
 
M

mann_mit_defy

Erfahrenes Mitglied
Ratman schrieb:
ich machs mit dem totalcommander für android und dem nachzuladenden lan-modul.
im endefekt kannst aber jeden besseren datei-browser nehmen. reine geschmackssache.

was ned kostenlos is, aber sehr gut, is der bs-player zum streamen. und zwar von ganz normalen samba-shares/win-freigaben ohne dlna-server. sehr angenehm ...

Hallo Ratman,
TC war mein Stichwort:)
Unter Win7 ohne Kennwortschutz kann ich mit dem LAN Plugin auf alles zugreifen. Wenn ich aber den Kennwortschutz in den Freigaben aktiviere, was muss ich dann im LAN Plugin unter Server, Benutzer, Kennwort eintragen? Unter Windows hab ich ein zusätzliches Benutzerkonto eingerichtet, aber dies Daten nimmt er nicht solange ich keinen Server eingetragen habe.
kleine Hilfe möglich??

fragt
 
T

Trans_Am

Experte
Server: IP des Freigaberechners
 
Maniaxx

Maniaxx

Stammgast
Es gibt auch Customroms, die CIFS/SMB im Kernel bereitstellen und transparent im Dateisystem, bzw. als Ordner einbinden. Das hat den Vorteil, dass quasi jede App Zugriff auf das Netzwerk bekommen kann. Der Nachteil ist, dass es nicht ganz so einfach zu handhaben ist. Mit dem SGS+ schaffe ich 2.2MB/s.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mann_mit_defy

Erfahrenes Mitglied
maatik schrieb:
Server: IP des Freigaberechners
Hm, was trage ich wenn ich DHCP verwende ein, da ändert sich die IP doch??

fragt noch mal
 
A

andummy

Neues Mitglied
Hänge mich hier mal dran, wenns genehm ist.

Ich versuche mich auch gerade an den Freigaben des Heimnetzwerks. Habe mit ES Datei Explorer eine Verbindung zu meinem Win-Rechner hergestellt und bekomme auch Zugriff auf die Dateien. Allerdings werden größere (Film)Dateien nicht abgespielt, sondern ich kann sie nur rüberkopieren (was ewig dauert). Kleinere Dateien wie mp3 oder Kurzfilme (wenige MB) lassen sich direkt abspielen (nennt man das dann streamen?).
Ich würde aber auch gerne Videos mit mehreren Hundert MB (flv, Format an sich ist nicht das Problem) direkt abspielen können.
Ach so, habe noch den MoboPlayer installiert, aber auch mit diesem klappt das direkte Abspielen nicht.

An sich ist das aber sowieso eher ein 'Vortest', da es für mich wenig Sinn macht, den Rechner laufen zu haben und dann über Android zu gucken. Ich spiele mit dem Gedanken, mir ein NAS (fertig oder Selbstbau) zuzulegen und das Ganze würde dann richtig Sinn machen, wenn ich auch Filme & Musik mobil nutzen könnte.

Habt Ihr da Erfahrungswerte? Ich weiß, dass es bei fertigen NAS-Lösungen teilweise spezielle Apps gibt, aber wie wäre es wenn man einen selbst aufgesetzten kleinen HomeServer nur als Fileserver betreiben würde (BS erstmal außen vor) - ist es denn überhaupt MÖGLICH, sich ganze Filme vom Handy oder Tablet anzusehen ohne vorher zu kopieren?

Danke für Tipps.
 
Maniaxx

Maniaxx

Stammgast
Mit nativer Linux Unterstützung im Kernel (s.o.) ist das kein Problem. Mach ich selbst so und greife auf meinen Linux Router mit Samba shares und meine Windows Rechner zu.
 
Maniaxx

Maniaxx

Stammgast
Der 'CIFS Manager' ist ein Frontend für genau das, was ich gemeint habe. Das funktioniert nur mit Kernelunterstützung. Wenn es bei dir funktioniert, wirst du ja wohl einen custom kernel oder entsprechende Module geladen haben. Letztlich macht der nur ein 'mount -t cifs'.
 
A

andummy

Neues Mitglied
Hallo,
habe vorgestern(!) CM7.2 aufgespielt - wollte ich eigtl. erst gar nicht, aber wenn mir das dies nun ermöglicht hat, scheint sich das ja schonmal zu lohnen!:)

gruß!
 
B

Bluecharge

Fortgeschrittenes Mitglied
mann_mit_defy schrieb:
Hallo Ratman,
TC war mein Stichwort:)
Unter Win7 ohne Kennwortschutz kann ich mit dem LAN Plugin auf alles zugreifen.
fragt
Wie machst du das? Bei mir kommt spätestens auf Ordnerebene "Verbindungsfehler! Unknown user name or bad password"
Was ohne Kennwortschutz ja kein Wunder ist.

Überhaupt: Ich möchte mit Android auf meinen HTPC (nicht PW-geschützt) zugreifen und scheitere immer an obiger Fehlermeldung. Ich möchte auf dem HTPC aber keine Kennwortanmeldung einrichten, weil er dann nicht selbstständig hochfahren kann. Jetzt könnte man als Lösung natürlich einen automatischen Login wählen.
ABER: Gehts denn nicht auch mal ganz EINFACH ohne solche Umwege?


Für Tips wär ich dankbar.
Peter
 
M

mizch

Experte
Siehe unter Fehlermeldung: Wegen einer Kontenbeschränkung dürfen Sie sich nicht anmelden. Und zwar dort im Abschnitt „weitere Informationen”, der mit „Sie können die für Null-Kennwörter geltenden Beschränkungen mithilfe einer Richtlinie außer Kraft setzen” beginnt. Dann kannst Du Dich ohne Anmeldung mit einem Konto ohne Passwort verbinden. Steht zwar XP dort, gilt aber auch für Win7.
 
Zuletzt bearbeitet: