Wifi-Speedtest bis zum Handy

L

linuxnutzer

Enthusiast
176
Ich suche eine App, die die Wifi-Verbindung bis zum Handy mitberechnet. Hatte mich schon übe die Schnelligkeit gefreut, bis ich merkte, das war die Verbindung bis zur Fritzbox. Es geht nicht um mobiles Netz, zB LTE.
 
Die Geschwindigkeit des lokalen Netzes zwischen Endgerät und Fritz lässt sich unabhängig vom Internet messen.
FRITZ!Box: Durchsatz des WLAN mit iperf messen

Schneller als dies wird es zwischen Endgerät und Internet Server natürlich nicht. Um Einfluss vom WLAN auszuschließen, kann man ins LAN gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mblaster4711 schrieb:
Wifi geht nur vom Router bis zum Endgerät (Smartphone, Laptop etc.), da kann man nix mitrechnen.

Da habe ich so meine Zweifel, weil der Speedtest über eine Webseite zeigt die Geschwindigkeit, die die FB zum Provider zeigt.

Eben: DSL verbunden ↓ 70,2 Mbit/s ↑ 20,9 Mbit/s

vor einigen Stunden, waren es nur 50 Mb/s. Dürfte aber egal sein. Der Speedtest hat auch 50 Mb/s gezeigt.

Das ist jetzt ein Test zwischen einem Openwrt-Router, der an der Fritzbox hängt und einem Openwrt-AP, den das Handy nutzt.

Code:
# iperf3 -c 192.168.178.13
Connecting to host 192.168.178.13, port 5201
[  5] local 192.168.178.24 port 48708 connected to 192.168.178.13 port 5201
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr  Cwnd
[  5]   0.00-1.00   sec  1.48 MBytes  12.4 Mbits/sec    0    154 KBytes   
[  5]   1.00-2.00   sec  1018 KBytes  8.34 Mbits/sec    0    154 KBytes   
[  5]   2.00-3.00   sec  1.12 MBytes  9.38 Mbits/sec    0    154 KBytes   
[  5]   3.00-4.00   sec   954 KBytes  7.82 Mbits/sec    0    154 KBytes   
[  5]   4.00-5.00   sec   954 KBytes  7.82 Mbits/sec    0    154 KBytes   
[  5]   5.00-6.00   sec   382 KBytes  3.13 Mbits/sec    7    107 KBytes   
[  5]   6.00-7.00   sec  1.12 MBytes  9.38 Mbits/sec    0    126 KBytes   
[  5]   7.00-8.00   sec  1.30 MBytes  10.9 Mbits/sec    7    107 KBytes   
[  5]   8.00-9.00   sec  1.12 MBytes  9.38 Mbits/sec    0    116 KBytes   
[  5]   9.00-10.00  sec  1.30 MBytes  10.9 Mbits/sec    0    123 KBytes   
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  10.7 MBytes  8.95 Mbits/sec   14             sender
[  5]   0.00-10.04  sec  10.3 MBytes  8.64 Mbits/sec                  receiver

iperf Done.

Da liegen also Welten gegenüber 50Mb/s. Wie kann der Speedtest am Handy über den Browser 50 zeigen? Schneller als der Flaschenhals geht nicht. Ich könnte auch noch im Handy testen, habe iperf - Bandwidth measurements - Apps on Google Play gekauft, über Termux funktioniert es nicht mehr. Aber iperf am Handy bringt nicht viel, wenn es bis zum AP einen Flaschenhals gibt.

prx schrieb:
Die Geschwindigkeit des lokalen Netzes zwischen Endgerät und Fritz lässt sich unabhängig vom Internet messen.
FRITZ!Box: Durchsatz des WLAN mit iperf messen

Schaffe ich warum auch immer nicht.

Aktivieren Sie den Iperf-Server der FRITZ!Box für die Schnittstelle, über die Sie die Messung durchführen wollen.
Messpunkt für einen Iperf-Client im Heimnetz aktivieren, Port 4711 für TCP und UDP

Edit: Code gelöscht, falsche IP

Messpunkt für einen Iperf-Client im Heimnetz aktivieren, Port 4711 für TCP und UDP ist angehakt, die beiden anderen Optionen nicht. Es bringt auch nichts alle Optionen in der FB zu erlauben.

Ist das bei der FB vielleicht kein iperf3?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie auch im Artikel steht, wird nur iperf Version 2 unterstützt, nicht dein iperf3.
Beiträge automatisch zusammengeführt:

Zu beachten wäre, dass Fritz selbst Grenzen setzt, weil u.U. für 1 Gbit/s zu wenig PS unter der Haube. Bei einer 7530 AX lande ich bei ~400 Mbit/s.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: linuxnutzer
Die haben auch im Link noch eine falsche IP, 1 statt der 178, Bei Openwert-opkg ist kein iperf2 dabei. Keine Ahnung, ob man iperf3 in den 2er-Modus versetzen kann, mal suchen.

Am Handy sieht das eher komisch aus, aber ich kenne iperf2 nicht.

iperf2.jpg
 
Mit HE Network Tools

1000008692.png
 
  • Danke
Reaktionen: linuxnutzer
Die HE Tools hatte ich schon mal installiert, wollen aber ziemlich viele Rechte.

Ich weiß mittlerweile, dass iperf2 einfach iperf als opkg-Installation ist.

Code:
# iperf --version
iperf version 2.1.9 (14 March 2023) pthreads
Code:
# iperf -c 192.168.178.1 -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.178.1, TCP port 4711
TCP window size: 16.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  1] local 192.168.178.24 port 52992 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  1] 0.0000-10.9471 sec  12.3 MBytes  9.39 Mbits/sec

Auch weit von den 50 weg, die der Speedtest anzeigt.

Aber ich habe das gefunden: GitHub - R0GGER/public-iperf3-servers: A list of public iPerf3 servers...

Das dürfte in etwa dem entsprechen, das ich suche.
 
Deine Ergebnisse wirken merkwürdig. Vielleicht hast du ein Problem bei der Kommunikation innerhalb deines Netzes.
 
mblaster4711 schrieb:
Und wie wäre es damit

Bin mir nicht so sicher, was die App tut, habe mal eine FB.App installiert, die das DECT-Tel am Handy anmeldete, hat den Akku extrem leer gesaugt. Aber ich habe ja ein iperf 2 jetzt in der Konsole.
 
prx schrieb:
Vielleicht hast du ein Problem bei der Kommunikation innerhalb deines Netzes.

So ist es und ich bin am optimieren. Gegen dicke Wände kann man wenig machen.
 
linuxnutzer schrieb:
Gegen dicke Wände kann man wenig machen.
Dich schon: Loch bohren, Kabel durch und hinter der "Chinesischen Mauer" einen weitern Access-Point aufstellen.
 
  • Haha
Reaktionen: Observer
martinfd schrieb:

Das misst aber auch nur bis zur Fritzbox und nicht intern. Ich habe die App auch.

network.jpg

Die Werte passen zu dem was die FB anzeigt.

Die Konfiguration ist ja

Wireless AP (also kein Ethernetkabel zum AP) - Upstream Router mit Ethernetkabel zur FB.

Das ist die Ethernet-Verbindung vom Upstream-Router zur Fritzbox.

Code:
# iperf -c 192.168.178.1 -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.178.1, TCP port 4711
TCP window size: 43.8 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 192.168.178.13 port 45158 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec   233 MBytes   195 Mbits/sec

So toll ist das für eine Gigabit-Verbindung auch nicht.
Das ist die Verbindung vom AP über den Upstream Router zur FB:

Code:
iperf -c 192.168.178.1 -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.178.1, TCP port 4711
TCP window size: 16.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  1] local 192.168.178.24 port 40432 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  1] 0.0000-10.5840 sec  13.8 MBytes  10.9 Mbits/sec

mblaster4711 schrieb:
Dich schon: Loch bohren, Kabel durch und hinter der "Chinesischen Mauer" einen weitern Access-Point aufstellen.

Dann würde es so aussehen, ich habe das ja schon verwirklicht wo es ging:

Code:
# iperf -c 192.168.178.1 -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.178.1, TCP port 4711
TCP window size: 16.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  1] local 192.168.178.16 port 38800 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  1] 0.0000-10.0029 sec   250 MBytes   210 Mbits/sec

oder wenigstens so:

Code:
# iperf -c 192.168.178.1 -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to 192.168.178.1, TCP port 4711
TCP window size: 43.8 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 192.168.178.13 port 45160 connected with 192.168.178.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.0 sec   197 MBytes   165 Mbits/sec

Weiß der Kuckuck warum der 2, deutlich bessere Router mit wesentlich kürzerem Abstand schlechter ist.

Jetzt wird es aber interessant:

Vom "Wireless AP mit Openwrt":

Code:
Connecting to host speedtest.iway.ch, port 5201
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  13.1 MBytes  11.0 Mbits/sec  197             sender
[  5]   0.00-10.04  sec  11.0 MBytes  9.21 Mbits/sec                  receiver

Vom Openwrt-Router 1 weg mit Ethernetkabel:

Code:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  11.5 MBytes  9.62 Mbits/sec   21             sender
[  5]   0.00-10.03  sec  11.1 MBytes  9.26 Mbits/sec                  receiver

Vom Openwrt-Router 2 weg mit Ethernetkabel:

Code:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  11.8 MBytes  9.86 Mbits/sec   17             sender
[  5]   0.00-10.03  sec  11.3 MBytes  9.41 Mbits/sec                  receiver

Demnach bringt das Ethernetkabel für Verbindungen des Handys ins Internet gar nichts, oder habe ich da einen Denkfehler? Zur Fritzbox kann ich ja nur mit iperf2 messen und die öffentlichen Server laufen mit iperf3. Aber die Werte sollten doch vergleichbar sein.

Zwischen den beiden Openwrt-Router, die beide via Ethernetkabel an der FB hängen:

Code:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec   283 MBytes   237 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.04  sec   283 MBytes   237 Mbits/sec                  receiver

Nochmals die beiden, aber Server und Client getauscht:

Code:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec   264 MBytes   221 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.01  sec   263 MBytes   220 Mbits/sec                  receiver

Jetzt schaue ich mir noch einen anderen iperf3 Server an, wobei der Client via Kabel an einem Ethernetport der FB hängt.

Code:
# iperf3 -c fiosspeed4.west.verizon.net

[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  11.1 MBytes  9.33 Mbits/sec   12             sender
[  5]   0.00-10.11  sec  10.8 MBytes  8.93 Mbits/sec                  receiver

Ich komme immer auf um die 10Mbit/s ins Internet, egal was ich mache und egal ob Wireless AP. Nur intern ist ein Unterschied.

Ich glaube das Limit ist der Upload lt. DSL-Vertrag bzw. Einstellung durch den ISP und das sind bei mir 10Mb/s.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

C
  • Chang_loo
Antworten
12
Aufrufe
1.191
Ralfii
R
T
  • Gesperrt
  • TechnoTueftler
Antworten
3
Aufrufe
313
Anz
Anz
Zurück
Oben Unten