Trekstor Volkstablet2 Erfahrungsbericht

  • 1 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Trekstor Volkstablet2 Erfahrungsbericht im Volkstablet 10.1 (2. Generation) Forum im Bereich Trekstor Forum.
A

alcatelrolli

Neues Mitglied
Das Trekstor Volkstablet 2 mit 3G und GPS

Hallo Forum,
nach längerem Suchen und 2 Fehlkäufen bin ich schließlich beim Trekstor Volkstablet gelandet. Es ist die 2. Version mit 3G und GPS

Die äussere Erscheinung ist schon mal positiv. Es ist handlich, mit abgerundeten Ecken und die Rückseite ist aus Aluminium.

SD Karten sind leicht ein und auszustecken. Bei der Simkarte ist das schon nicht mehr so leicht. Hierzu muss man erst mit einer aufgebogenen Heftklammer in ein dafür vorgesehenes Loch pieken, dann erst kommt eine Halterung für die Mikrosimkarte heraus. Ich war hierbei erst vorsichtig, weil ich nichts kaputt machen wollte, aber man muss schon ganz schön kräftig drücken, bis das Teil herauskommt. Dann die Mikrosimkarte in die Halterung gelegt, und das Ganze dann wieder einschieben. Das ist nur etwas für ruhige Finger, die Simkarte wollte nicht so recht in der Halterung bleiben wenn man sie einschob.

Ich nahm deine Simkarte von Fonic, nur für Datenverkehr, und relativ preiswert, zusätzlich mit Kostenschutz.

Die Karte wurde sofort erkannt, das öffnen der Datenverbindung wird zur Auswahl gegeben. Die Mobilverbindung verläuft einwandfrei.

Über mein häusliches Wlan gehe ich ansonsten ins Netz. Das ist gerade bei der ersten Einrichtung mit Apps zu empfehlen, da hier anfangs erhebliche Datenmengen geschaufelt werden müssen. Der Wlanempfang ist hervorragend, ich kann sogar vom Hof aus ins Internet, was ich mit meinem Smartphone nicht schaffe. (zu geringer Empfang)

Die Bildqualität ist sehr gut, auch bei Helligkeit sehe ich mehr als bei meinem Smartphone. Nur der Ton lässt zu wünschen übrig. Mit einem Kopfhörer geht das aber. Man kann das Gerät auch so einstellen, dass es bei Kopfhöreranschluss lauter gestellt werden kann.

Der Akku ist leider schnell leer, also 3 Stunden Video und er lächzte nach Aufladung. Man kann das Gerät aber auch mit dem Netzteil betreiben, dann wird es nebenbei auch gleich noch aufgeladen.

Ein Manko ist für mich die Einschalttaste die doch sehr wackelig ist. Das Gleiche gilt für die Lautstärketasten. Hier hätte der Hersteller für ein Paar Cent mehr besseres verbauen können.

Die technischen Daten kann jeder auf der Trekstor Webseite abfragen.

Fazit: Ich wollte ein preiswertes Gerät mit GPS und 3G, um für Reisen gewappnet zu sein. Und mit dem Trekstor habe ich wohl einen sehr guten Fang gemacht. Bis auf die wackeligen Tasten habe ich nichts auszusetzen. Für den Preis bekommt man mehr als bei manch teureren Geräten.
Gruß Rolli
 
O

oldboke

Neues Mitglied
Den guten Wlan-Empfang kann ich hier nicht bestätigen.
Meine Fritzbox 3390 steht eine Etage tiefer und mein LapTop ist mit 122 Mbit/s verbunden.
An der selben Stelle kommt das VT2 auf 28 Mbit/s, was ungefähr dem samsung s4 mini gleichkommt.
Im Garten ist das Tablet schon kaum noch brauchbar, aber weil man bei Sonnenschein eh nichts sieht, ist das egal. :)

Im Großen und Ganzen bin ich aber mit dem Trekstor zufrieden.