SONY PRS-T1 Reader (Android 2.2) an HDMI/VGA

  • 2 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere SONY PRS-T1 Reader (Android 2.2) an HDMI/VGA im Weitere Hersteller Allgemein im Bereich Weitere Hersteller.
K

Kuhjunge

Neues Mitglied
Hi,

ich bin neu hier und hoffe einfach, dass ich das Thema hier richtig einstelle :blushing: .

Also ich habe folgendes Anliegen:
Ich habe ein Samsung Galaxy S2 und hab mir hierfür einen Micro-USB (MHL) to VGA Adapter gekauft, um PDF's & PPT's auf einen Beamer zu übertragen.
(Anschließen, 5sek warten, Signal auch auf Beamer)

Nun habe ich auch noch ein Sony PRS-T1 Reader, den ich gerootet habe und somit nun mit Android 2.2 läuft.
Da dieser ebenfalls einen Micro-USB (MHL) Anschluss hat möchte ich nun das selbe auch mit dem Reader hinbekommen.

Beim Anschließen des Adapters an den Reader passiert jedoch nichts.

Meine Frage(n) nun:
Ist es ersten ein Hardware Problem?
Oder zweitens ein Software Problem? Wenn dies der Fall ist, welche Möglichkeiten gibt es dieses zu umgehen?

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
tradingshenzhen

tradingshenzhen

Experte
Hat der Sony Reader einen USB Host?
Kann er per USB mit externen Speichergeräten umgehen?
Probiere doch mal einen Maus anzustecken. Falls diese auch nicht funktioniert dann schauts eher schlecht aus.

Bzw. könntest du von dem Adapter ein kurzes Bild machen (inkl. wie es dann am TV per HDMI aussieht). Läuft dies alles flüssig?
 
xminister

xminister

Ehrenmitglied
Der PRS-T1 ist ein E-Ink eBook-Reader

Kuhjunge schrieb:
Nun habe ich auch noch ein Sony PRS-T1 Reader, den ich gerootet habe und somit nun mit Android 2.2 läuft.
Der lief auch ohne root schon mit Android. ;)

Kuhjunge schrieb:
Da dieser ebenfalls einen Micro-USB (MHL) Anschluss hat möchte ich nun das selbe auch mit dem Reader hinbekommen.

Beim Anschließen des Adapters an den Reader passiert jedoch nichts.
Richtig so, der hat nen stinknormalen Micro-USB-Anschluss aber wie kommst du darauf, das der MHL kompatibel ist ? Nur weil der Stecker passt ?

Kuhjunge schrieb:
Meine Frage(n) nun:
Ist es ersten ein Hardware Problem?
Oder zweitens ein Software Problem?
Beides

Kuhjunge schrieb:
Wenn dies der Fall ist, welche Möglichkeiten gibt es dieses zu umgehen?
Es gibt leider keine Möglichkeit da etwas zu machen.

Man könnte höchstens versuchen, ob man den USB-Anschluss im HOST-Modus betreiben kann und dann mit ner externen USB-Grafikkarte weiterkommt.
Dazu müssten aber die Host-Treiber sehr wahrscheinlich nachträglich erstellt und installiert werden und die Grafikdaten müssten direkt in den Framebuffer der externen Grafikkarte geschrieben werden, hierzu sind natürlich auch die entsprechenden Treiber nötig.
Da das Gerät aber mit einem E-Ink Display arbeitet, wäre der Aufwand wohl nicht besonders lohnend.
 
Zuletzt bearbeitet: