Gerät unterbrach heute immer schneller das Laden, jetzt Vibration im Sekundentakt wenn aus.

  • 8 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Gerät unterbrach heute immer schneller das Laden, jetzt Vibration im Sekundentakt wenn aus. im Werkstatt Samsung im Bereich Werkstatt Forum.
T

Tobias Claren

Erfahrenes Mitglied
Hallo.

Ich hatte das Note 4 am USB des PC da verlor es im Abstand von evtl. einer Minute oder weniger.
Dann habe Ich es am Ladegerät geladen, aber das Gleiche.
Ich habe es ausgeschaltet, und geladen, aber es brummte im Abstand von 1s, also laden, nicht laden, laden...
Ich das herausnehmen des Akku, und reinigen der Kontakte und Federn änderte nichts.

Auch ein anderes Ladegerät mit Kabel vom Entfernungsmesser führte zum gleichen Ergebnis.
Ich habe jetzt auch kein anderes Note 4 zum Laden zur Verfügung, und da schon mal was auszuschließen.
Wenn das Kabel nicht bewegt wird, und es gerade lädt, sollte es ja auch nicht durch einen Wackelkontakt der Buchse Kontakt verlieren können (?).
Die Buchse tauschen wäre ja noch relativ günstig, aber wenn es die Hauptplatine ist, Totalschaden...
Muss man für den USB-Port-Tausch den Bildschirm vorne mit Wärme lösen?

Gibt es noch einen weiteren Ladeeingang? Ernst gemeinte Frage, was kst mit den Kontakten auf der Rückseite?
Ist darunter evtl. auch plus und Minus zum Laden der Batterie? Dass man so den USB-Port ausschließen kann.

Ist schon mal die Lade-Elektronik verreckt? Ist die (Quick-Charge) nicht in der CPU integriert?

Ist der Fehler evtl. bekannt?


Danke...
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Hallo,

Die Buchse wechseln ist kein Problem.
Geöffnet wird von hinten, das hat mit dem Display nichts zu tun.

VG
Doc
 
T

Tobias Claren

Erfahrenes Mitglied
Ich sah zwei Videos, und in beiden wurde das Display mit Heißluft entfernt.
Weiter hatte Ich nicht geschaut.
Was sind denn das für kleine Abdeckungen auf der Rückseite?
Die aussehen, als könnte man sie raus hebeln.
Die über dem USB-Port hat auch Spuren als wäre die schon mal entfernt worden.
Aber sie gibt nicht leicht nach, es wirkt so, als wäre darunter eine Art weicher Klebung.

Aber ist es überhaupt der USB-Port?
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Hallole,

du vermutest das es die USB Buchse ist, dies könnte möglich sein nach dem was du beschrieben hast.

Mit Heißluft entfernt man kein Display, wer so was macht ist ein Idiot.

Mann nimmt Kissen oder Wärmeplatten oder auch einen Fön. Aber nie Heißluftföhn.
Aber das brauchst du alles nicht, geöffnet wird von hinten, ist nur eine leichte Abdeckung.


Ach, ich glaube ich habe dich erst jetzt verstanden......
Du meinst also wenn das Backcover schon weg ist.
Nun, den Roll Cage oder Bezel kann man weg schrauben, müssten über 6 Schrauben sein...

VG
 
T

Tobias Claren

Erfahrenes Mitglied
Es ist nötig das Display zu entfernen.
Und es ist irgendwie "geklebt".
Bei Minute Zwei sieht man wie er es entfernt.
Gibt es einen Grund warum das wie Neu aussieht?
Schutzfolie auf beiden Seiten O_o.

Ich habe es auf rund 70°C, 75°C etwas erwärmt.
Haartrockner in festem Abstand (Wandhalterung), und mit dem IR-Thermometer die Fläche beobachtet.

Auf der Rückseite ist auch eine Kupferfolie, und da ist ein großes "M" aus Klebefläche in der Mitte, an der dann Teile der Kuperfolie hängen bleiben.
In einem Video hatte der dann auch ein Loch in der Kupferfolie.
Das sollte aber kein Problem sein.

Ich befürchte aber, dass es nun nicht mehr richtig halten könnte.
Denn wirklich sichtbar gab es eigentlich kein Klebeband.
Ist ja kein so schön breiter Rand wie früher vorhanden.
Z.B. beim 3gs, wo man dann noch ein doppelseitiges Kelebeband von evtl. 5mm Breite aufbringen konnte.

Jetzt lädt er, aber nicht mehr schnell. Ja, Ich hatte jetzt sogar schon 11%, 13%, aber gerade nachgesehen wieder 9%. Und der ist im Energiesparmodus und alles deaktiviert...

Gibt es dafür einen Grund? Ist das evtl. nur Sicherheitsladen mit evtl. 400mA, 500mA?

Früher hatte ich solche Probleme mit 08/15-Ladesteckern (z.B. Hama) im Auto, so dass z.B. das 3gs langsamer lud, als es im Betrieb Strom brauchte. Jetzt ist es erst mal ausgeschaltet und lädt sehr langsam aber wenigstens stetig.
Zugedrückt habe Ich es vorne am Rand, zugeschraubt noch nicht.
Das kann ja wohl keinen Einfluss auf das Laden/Schnellladen haben.
Habe auch mal ein anderes Mikro-USB-Kabel an das Original-Samsung-Schnelladegerät angeschlossen. Kein Unterschied. Ein defektes Ersatzteil?
Ganz kurz war Schnellladen angezeigt, jetzt wieder nicht.
Ich habe es aktuell an einem normalen Ladegerät von HTC, aber das macht keinen Unterschied.
Ich hatte es auch mit einem QC3-Stecker im Auto bei laufendem Motor versucht. Auch kein Schnelladen.
Es gibt doch keines der beiden MIkro-Kabel im Innteren, dass wenn es keinen ausreichenden Kontakt hat (es hat geklickt), nur normales Laden erlaubt?
Das ist ja nichts hochkomplexes, genau wie die Antennenkabel im PC...
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Tobias Claren schrieb:
Es ist nötig das Display zu entfernen.
Und es ist irgendwie "geklebt".
Glaube wir reden aneinander vorbei ;)
Ist ja auch egal, du hast es jetzt auch auf.
Tobias Claren schrieb:
Teile der Kuperfolie hängen bleiben.
In einem Video hatte der dann auch ein Loch in der Kupferfolie.
Das sollte kein Problem sein.
Tobias Claren schrieb:
Gibt es dafür einen Grund?
Das weiß ich nicht.
Ich berate bei Hardware defekte, den ich gehe davon aus das die Geräte einigen Test unterlaufen wurden, und schon alles mögliche ausprobiert wurde, von Reset, bis Wiederherstellung.


Die Sache ist die: wenn ein User hier schreibt sein Akku läd nicht, dann schreibe ich:
Akku defekt, Kabel defekt, Alles mögliche defekt.

Deswegen sollte man erst alle Möglichkeiten ausschöpfen, von Einstellungen bis zum Finalen Reset. Dann kann man erst Teile Tauschen.

In deinem fall könnte es aber auch sein das das Ladegerät defekt ist.
Ich weiß es jetzt wirklich nicht, da kommen jetzt zu viele nachträgliche Informationen.

VG
 
T

Tobias Claren

Erfahrenes Mitglied
Es war ja die Buchse (#5). Sie fiel in wenigen Tagen immer mehr aus, der Akku lud aber noch, wenn es Kontakt gab.
Nun ist aber das Display lose, weil man es ja auf jeden Fall entfernen musste.
Es geht ja nicht darum dass man den Touch mit Heißluft und Molybdändraht vom Display trennen müsse.
Aber das Display selbst ist am Rahm fest geklebt, und Ich habe jetzt nachgesehen, es gibt auch Kleberahmen.
1x €1,29, 5x glaube Ich €3,x.

Ich will das Display jetzt noch polieren (Schleifpapier bis 12000er Körnung, evtl. Micro-Mesh-Pads), bevor Ich es wieder anklebe. Sonst müsste Ich um den Homebutton herumpolieren.
Ich habe damals nach Erhalt einen etwas gröberen Kratzer (obwohl angeblich keine Kratzer) mit bis zu 2000er Nassschleifpaier diesen "gebrochen". Lieber eine solche wenn man ausgeschaltet drauf sieht etwas "wolkige" "Stelle", als den etwas "bunt" leuchtenden Kratzer. Nun könnte Ich es richtig polieren.

Dass Problem dass es nicht schnell lud war weg, nachdem Ich es noch mal zerlegt, und beim neu zusammensetzen jeden Kontakt besonders gut festgedrückt habe.
Das Ersatzteil ist also OK.


Rein technisch wäre es für Samsung ja wohl möglich hinten ans Displayteil Gewinde anzukleben, in die dann die Schrauben greifen.
Nicht nur vom grauen Rückteil ins schwarze Mittelteil, sondern gleich durch zum Display.
So dass ein Kleben des Display unnötig wäre, und alle Teile nach entfernen der Schrauben gelöst sind.
Und die Kontakte statt an Flachbandkabeln zum aufdrücken, per Federkontakten (wie im Akkufach).
Kamera, Ohrhörer etc., wenn die noch gesteckt sind, das ist ja nicht so problematisch, aber zumindest beim Display wären Federkontakte für DIY-Reparaturen der Masse praktisch. Nicht dass die Display-Kontaktierung hier schwer zu lösen wäre, aber man sollte wissen wie es kontaktiert ist, nicht dass jemand mit einem Spudger oder gar Messer die Klebung löst, und die Flachkabel beschädigt. Da wären EU-Richtlinien die einfache Zerlegbarkeit fordern kein Fehler.
Darüber wären auch Nicht-EU-Bürger froh. Auto-Lampen müssen auch einfach vom Laien zu tauschen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
maik005

maik005

Urgestein
Tobias Claren schrieb:
Ich will das Display jetzt noch polieren (Schleifpapier bis 12000er Körnung, evtl. Micro-Mesh-Pads), bevor Ich es wieder anklebe.
würde ich nicht empfehlen.
Dadurch ist die Oleophobe Beschichtung weg und das Display nur noch extrem schwer zu reinigen.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Tobias Claren schrieb:
Ich will das Display jetzt noch polieren (Schleifpapier bis 12000er Körnung, evtl. Micro-Mesh-Pads), bevor Ich es wieder anklebe.
Das würde ich nicht machen ;)
Am besten ein Tempered Glas drüber machen, alleine dessen Kleber überdeckt die feinen Risse :)

VG