Hilfe! S7 starb den Hitzetod.

  • 16 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Hilfe! S7 starb den Hitzetod. im Werkstatt Samsung im Bereich Werkstatt Forum.
F

Filzkopp

Neues Mitglied
Hallo zusammen. Ich habe unglücklicherweise den Fehler gemacht mein S7 vorgestern im Auto in der Sonne zu laden. Plötzlich war es Tot. Es tut sich absolut nichts mehr, tastenkombinationen zum Reset helfen hier auch nichts mehr, alles probiert. Ich habe es mit einem neuen Akku probiert, hatte gehofft ich hätte den vielleicht "nur" gegrillt, tut sich aber dennoch nichts. Vielleicht hat jemand Erfahrungen oder Ideen was die Ursache sein könnte, bzw. Überhaupt noch etwas zu machen ist. Mainboard? Das Display habe ich erstmal ausgeschlossen, es vibriert oder blinkt ja nichteinmal etwas.

Bitte um Hilfe.

Danke.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Akku richtig angeschlossen?
Meine, ob er richtig kontaktiert wurde und anschließend geladen.

VG
DOC
 
D

Dr.No

Ehrenmitglied
Im Auto sind bei solchen Temperaturen rasch 70°C+, das ist schon im Normalfall problematisch für Akku und Elektronik. Beim Laden wird der Akku selber ebenfalls warm. Da ist wohl mehr als nur der Akku gegrillt worden. Wenn man Pech hat gab es einen Kurzschluss im Akku, was die Ladeelektronik und evtl. das Mainboeardzerstört hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Na, so Schwarz wollen wir noch nichts an die Wand malen vorerst ;)
 
maik005

maik005

Urgestein
Dr.No schrieb:
Da ist wohl mehr als nur der Akku gegrillt worden.
wäre ich mir eher unsicher.
Vom S8/S9 weiß ich, dass da ab 45 oder 50°C Akkutemperatur gar kein laden des Akkus mehr stattfindet.
Somit kann bei den Geräten (durch das laden im heißen Auto nichts passieren was nicht auch ohne Laden im heißen Auto passieren würde.
 
F

Filzkopp

Neues Mitglied
@HerrDoctorPhone
Ja das hab ich genau überprüft. Laden auch probiert.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Und nichts geht?

Also..in Afrika oder Arabien haben sie auch hohe Temperaturen, da laden die Leute auch ihre Handys im Auto.
Das sollte es aushalten.

Gewährleistung hat es noch?

VG
DOC
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.
Kein Kläger, kein Richter, es wurden schon Geräte mit viel mehr repariert...siehe im Gewerbliche Reparaturen rein, da frag ich mich echt, wie kann man auf die schusslichkeit der Leute Reparaturen geben?

Einfach probieren, kostet nichts.
 
html6405

html6405

Lexikon
Also die elektronischen Bauteile halten solche Temperaturen problemlos aus... Das System fährt sich außerdem selbstständig runter wenn die Platine zu heiß wird, ebenfalls schottet die Ladeelektronik den Akku ab, falls dieser geladen wird.

Löten tut man so eine Platine im Bereich von 200 bis 400 Grad, also das kann im Normalfall nicht der Auslöser sein.
Mich würde aber auch brennend interessieren, welches Bauteil auf der Platine nun wirklich streikt.
Falls du keine andere Lösung mehr findest, kann ich dir gerne eine Diagnose liefern.

Lg
 
D

Dr.No

Ehrenmitglied
Die 200-400°C gelten nur am Lötpunkt und das nur für Bruchteile von Sekunden. Ansonsten fackelt Dir die Platine ab. Die Elektronik mag sich abschalten und runterfahren, jedoch bleiben die hohen Temperaturen im Gehäuse welche sich auch auf den Akku weiter auswirken.

Gründe für die Alterung einer Batterie
Wie Menschen haben Batterien nur eine begrenzte Lebensdauer, weil sie altern: Materialien in einer Batterie verschleißen und die chemischen Verbindungen, die für die Speicherung der Energie verantwortlich sind, werden langsam zersetzt, wodurch es zu einer Verschlechterung der Eigenschaften der Batterie kommt (z. B. geringere Kapazität und damit verbunden eine geringere Energiedichte). Größtenteils passiert das beim Auf- und Entladen. Werden Batterien dabei stark gefordert, kommt es durch die hohen Stromstärken oft zu hohen Temperaturen in den Batterien, welche unerwünschte chemische Reaktionen erzeugen. Dadurch können die Elektrodenmaterialien irreversibel geschädigt und die Alterung der Zelle beschleunigt werden. Die Kapazität nimmt mit der Zeit ab, es kommt zu einem Anstieg des Innenwiderstands und einer entsprechenden Leistungsabnahme. Auch hohe Außentemperaturen tragen zur Alterung bei. Je höher die Temperatur ist, umso schneller laufen diese Prozesse ab und umso geringer ist die zu erwartende Lebensdauer. Je nach Anwendung und Bedingungen ist deshalb eine aktive Kühlung notwendig. Auch Tiefentladungen können eine Ursache für die frühzeite Alterung einer Batterie sein.
Quelle: Lebensdauer - Batterieforum Deutschland

Liion Akku - Nachteile
Nachteilig ist beim Li Ionen Akku die sehr starke Empfindlichkeit gegenüber Tiefentladung, Überladung und zu hohen Temperaturen. In der Praxis ist dies allerdings nur selten ein relevantes Problem, da fast alle Lithium Ionen Akkus bereits eine Steuerelektronik integriert haben, die alle negativen Einflüsse von außen vor dem Akku abschirmt. Das gilt zumindest für alle Li Ionen Akkus die in Consumer Elektronik verbaut werden und Werksmäßig mit dem Gerät (z.B. Handy, Notebook etc.) geliefert werden. Hat man allerdings LiIon Akkus ohne entsprechende Elektronik, sollte man unbedingt darauf achten die Akkus nur mit speziellen, für Li Ionen Akkus vorgesehenen Ladestationen zu laden. Diese Ladegeräte arbeiten nach dem CCCV (constant current, constant voltage) Prinzip und haben eine Elektronik integriert, die eine Überladung des Lithiom Ionen Akkus verhindern.

Ein weiter Nachteil von LiIon Akkus ist die relativ hohe Empfindlichkeit gegen zu hohe oder zu niedrige Temperaturen. Idealer Temperaturbereich zur Nutzung von Lithium Ionen Akkus ist zwischen +5°C und etwa +35°C anzusiedeln. Gerade bei tiefen Temperaturen unter dem Gefrierpunkt lässt die Leistung der Li Ionen Akkus sehr stark nach und sollte bei regelmäßiger, geplanter Nutzung vor dem Kauf beachtet werden. Es gibt allerdings auch Lithium Ionen Akkus, die speziell für niedrige Temperaturen bis
-50°C konzipiert sind um auch in Extremsituationen genügend Leistung zu bringen.
Quelle: Lithium Ionen Akku - Li Ionen Akku
 
html6405

html6405

Lexikon
Dr.No schrieb:
Die 200-400°C gelten nur am Lötpunkt und das nur für Bruchteile von Sekunden
Schon länger, sonst bekommst du keinen Chip runter :p.

Aber am Akku liegts ja nicht, wie bereits festgestellt.
 
F

Filzkopp

Neues Mitglied
@HerrDoctorPhone
Hallo, nein hat es nicht, ansonsten hätte ich es direkt eingeschickt und nicht auseinandergefriemelt ;)
-- Dieser Beitrag wurde automatisch mit dem folgenden Beitrag zusammengeführt --
@html6405
Ja naja, ich überlege nun eher einen Ersatz zu kaufen statt eine reparatur die am Ende schlimmstenfalls teurer wird. Schade um die verlohrenen Kinderfotos
 
html6405

html6405

Lexikon
Filzkopp schrieb:
Ja naja, ich überlege nun eher einen Ersatz zu kaufen statt eine reparatur die am Ende schlimmstenfalls teurer wird. Schade um die verlohrenen Kinderfoto
Das sagt doch niemand, wie gesagt die Diagnose kostet eh nichts außer Porto, das Board alleine würde auch schon reichen.
Manche Glücksfälle sind halt nur kleine Kurzschlüsse, die das System lahm legen und teils wie heute ein Fall in 15 Minuten gelöst.
Aber es ist ja nur ein Angebot :).

Lg
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Inventar
Häng nochmal den Akku für paar Minuten ab, kontrolliere alle Anschlüsse und Lass mal den Akku paar Std. laden.
Vielleicht tut sich ja nach paar Tagen doch noch was.

Ansonsten, sehr schade darum.

VG
DOC
 
F

Filzkopp

Neues Mitglied
@html6405
Ok, kann man ja mal probieren. Wohin soll ich das denn schicken?
 
html6405

html6405

Lexikon
PN ;)
 
Ähnliche Themen - Hilfe! S7 starb den Hitzetod. Antworten Datum
3
10