Jetzt kostenlos registrieren: Mitglieder surfen ohne Werbung!

 Lithium Ionen Akku beim Austausch beschädigt, Stichflamme

  • 9 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Lithium Ionen Akku beim Austausch beschädigt, Stichflamme im Werkstatt Forum im Bereich Weitere (Android) Hardware.
P

Pagan92

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

aktuell bin ich für einen Kollegen am Austausch eines kaputten Handy Displays (Sony Xperia Z3+).
Einen Display Austausch habe ich zweimal erfolgreich bei anderen Handys gemacht, daher hatte ich mich auch an dieses gewagt.

Das Sony scheint allerdings ziemlich stabil verbaut und fest verklebt zu sein. Display und Backcover habe ich öffnen können.
Nach Entfernen der Verbindung zum Akku und der versuchten Aushebelung des Akku aus dem Gehäuse, bin ich wohl zu grob mit dem Akku umgegangen.
Durch das Hebel habe ich den Akku leicht beschädigt. Es gab an einer Ecke des Akkus eine (sehr kleine) Stichflamme, kurze Funkenbildung, etwas Rauch. Das ganze dauerte 1-2 Sekunden.

Das Fenster habe ich sofort geöffnet.

Der Akku muss weg. Völlig klar. Das Problem ist nur, er ist noch im Handy.
Kann man den Akku noch sicher entfernen, wenn man nicht an die kleine beschädigte Stelle kommt? Der Akku ist fast ganz gelöst, viel mehr dürfte nicht mehr fehlen.

Das man jetzt besonders vorsichtig sein muss ist klar. Aber würdet ihr euch da noch heranwagen, um den Akku zu entfernen?

Danke!

Viele Grüße
Pagan92
 
Empfohlene Antwort(en)
Skyhigh

Skyhigh

Lexikon
Habe nun ne Weile überlegt ob ich antworten soll oder nicht aber auf diese Frage antworte ich Mal:

Pagan92 schrieb:
Aber würdet ihr euch da noch heranwagen, um den Akku zu entfernen?
Ja würde ICH, aber nur nach Vorbereitung.

Dazu gehört Vorallem die Persönliche-Schutz-Ausrüstung (PSA).

Augenschutz
also Minimum Schutzbrille, besser wäre eine Schutzscheibe die den Oberkörper schützt zur Vermeidung von Verbrennungen bei erneuten Stichflammen.

Hautschutz
FEUERFESTE Kleidung.
KEINESFALLS Kunststoff basiert!!!
Das beste hierfür wären Lederhandschuhe und Lederschurz wie man's von Schweißerausrüstungen kennt.

Kunststoff verschmilzt im Brandfall sehr schön mit der Haut. Das macht Feuerunfälle mit z.B Polyester sehr sehr schmerzhaft und gefährlich.

Atemschutz
Das ganze NICHT in geschlossenen Räumen machen (Ausser du hast einen RAUCHABZUG, Dunstabzüge zählen nicht als solche!!). Nur unter freiem Himmel. Stichwort Rauchbildung.


Geeignete Löschmittel bereitstellen.
Zumindest einen Metalleimer mit Sand darin in welchen du das Handy im Notfall schnell verstauen kannst.
Ein passender Deckel zum abschneiden der Luftzufuhr wäre gut.


______


Aber das ist eh allgemeingültig.
Wenn du das machst, auf eigene Verantwortung und Nur wenn du dir ganz sicher bist. Beim kleinsten Zweifel würde ich es lassen.

Merke:
Sachgegenstände zu verlieren und zu ersetzen ist am Ende immer einfacher als körperliche Schäden hin zu nehmen. Um sich selbst in Gefahr zu bringen, sollte man sich vorher gut überlegen obs einem das wert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Alle Antworten (9)
Skyhigh

Skyhigh

Lexikon
Habe nun ne Weile überlegt ob ich antworten soll oder nicht aber auf diese Frage antworte ich Mal:

Pagan92 schrieb:
Aber würdet ihr euch da noch heranwagen, um den Akku zu entfernen?
Ja würde ICH, aber nur nach Vorbereitung.

Dazu gehört Vorallem die Persönliche-Schutz-Ausrüstung (PSA).

Augenschutz
also Minimum Schutzbrille, besser wäre eine Schutzscheibe die den Oberkörper schützt zur Vermeidung von Verbrennungen bei erneuten Stichflammen.

Hautschutz
FEUERFESTE Kleidung.
KEINESFALLS Kunststoff basiert!!!
Das beste hierfür wären Lederhandschuhe und Lederschurz wie man's von Schweißerausrüstungen kennt.

Kunststoff verschmilzt im Brandfall sehr schön mit der Haut. Das macht Feuerunfälle mit z.B Polyester sehr sehr schmerzhaft und gefährlich.

Atemschutz
Das ganze NICHT in geschlossenen Räumen machen (Ausser du hast einen RAUCHABZUG, Dunstabzüge zählen nicht als solche!!). Nur unter freiem Himmel. Stichwort Rauchbildung.


Geeignete Löschmittel bereitstellen.
Zumindest einen Metalleimer mit Sand darin in welchen du das Handy im Notfall schnell verstauen kannst.
Ein passender Deckel zum abschneiden der Luftzufuhr wäre gut.


______


Aber das ist eh allgemeingültig.
Wenn du das machst, auf eigene Verantwortung und Nur wenn du dir ganz sicher bist. Beim kleinsten Zweifel würde ich es lassen.

Merke:
Sachgegenstände zu verlieren und zu ersetzen ist am Ende immer einfacher als körperliche Schäden hin zu nehmen. Um sich selbst in Gefahr zu bringen, sollte man sich vorher gut überlegen obs einem das wert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pagan92

Neues Mitglied
Danke für die Antworten!

Skyhigh, deine Antwort war sehr hilfreich und deine Bedenken kann ich gut verstehen.
Zum Glück ist jetzt alls glimpflich ausgegangen. Hatte mich an den Austausch gewagt, da der emotionale Wert des Geräts deutlich höher ist, als der materielle. Für ein paar Euro würde ich mein Leben auch nicht riskieren.

Ich habe den Akku im Freien mit Schutzkleidung über einem mit Sand gefüllten Blumentopf lösen können.
Die kritische Stelle hat dabei immer wieder geglimmt.

Der Akku ist ist jetzt in Sand vergraben in einem Blumentopf auf der Terrasse.
Um die korrekte Entsorgung werde ich mich die nächsten Tage kümmern.

Nochmal, vielen Dank!

Und falls das hier jemand liest, der mit dem Gedanken spielt, einen fest verklebten Akku auszutauschen:
Passt gut auf und macht es idealerweise im Freien. Ich hätte nie gedacht, dass Lithium Ionen Akkus SO gefährlich und leicht verletzlich sind. Da können so viele Warnungen wie möglich gedruckt sein, nehmt sie bitte ernst. Hätte auch anders ausgehen können.
 
Skyhigh

Skyhigh

Lexikon
Das der emotionale Wert hoch ist, kann ich verstehen.

Wenn es gut ging und dir nichts passiert ist, bin ich froh :)
Was die Entsorgung angeht wird's noch kompliziert, denn viele Recyclingstellen nehmen nur intakte Akkus an, da diese dort in einer Box gesammelt werden. wenn die Verwerter dann beschädigte Akkus annehmen erhöht sich das Brandrisiko.

Ich drücke dir die Daumen das du den Akku los wirst und wünsche viel Spaß mit dem Austauschakku und dem (hoffentlich wieder funktionierenden) Handy 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
Pagan92 schrieb:
Und falls das hier jemand liest, der mit dem Gedanken spielt, einen fest verklebten Akku auszutauschen:
Passt gut auf und macht es idealerweise im Freien. Ich hätte nie gedacht, dass Lithium Ionen Akkus SO gefährlich und leicht verletzlich sind. Da können so viele Warnungen wie möglich gedruckt sein, nehmt sie bitte ernst. Hätte auch anders ausgehen können.
Beim heraushebeln gehen einige zu harsch daran und verbiegen, verletzen, quetschen , usw. den Akku so sehr, das es zu defekten und Entzündungen kommen kann.

Immer vorsichtig arbeiten, ich weiß wovon ich rede.

VG
DOC
 
Buzzy1984

Buzzy1984

Fortgeschrittenes Mitglied
Ich lasse zum Akku rauslösen, immer etwas Isopropanol Alkohol 99% unter den Akku laufen, dann kurz warten, dann lässt sich der Akku deutlich leichter lösen.
Die Elektronik wird dabei nicht gefährdet.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
Buzzy1984 schrieb:
lasse zum Akku rauslösen, immer etwas Isopropanol Alkohol 99% unter den Akku laufen,
Würde ich nicht machen.
Das kann dir mal zum Verhängnis werden, den unter dem Akku sitzt das Display.
Läuft Alkohol in eine der Aussparungen für das Flexcable, dann läuft es auch ins Display rein.
Was machst du dann?
Besser nicht machen, mit viel Geduld arbeiten, das war schon immer der beste Ratgeber.

VG
DOC
 
Buzzy1984

Buzzy1984

Fortgeschrittenes Mitglied
@HerrDoctorPhone 1-2 Tropfen reichen da schon ganz gut aus.
 
HerrDoctorPhone

HerrDoctorPhone

Ikone
Mehr würde ich da nicht machen...
Oder einfach den Klebefilm an der Lasche herausziehen ;)

VG
 
Ähnliche Themen - Lithium Ionen Akku beim Austausch beschädigt, Stichflamme Antworten Datum
7
4
5