Mitglieder surfen ohne Werbung: Jetzt kostenlos registrieren!

Fehler bei USB-OTG: "USB-Speicher beschädigt" [Wiko Darkside]

  • 5 Antworten
  • Neuester Beitrag
Diskutiere Fehler bei USB-OTG: "USB-Speicher beschädigt" [Wiko Darkside] im Wiko Darkside Forum im Bereich Wiko Forum.
J

jbuhh7

Neues Mitglied
Moinsen,
hab da mal eine Frage. Und zwar habe ich mir einen Speicherstick SanDisk gekauft. Dieser Speicherstick ist sowohl für PC als auch für das Handy nutzbar. Seit heute ist er nur noch für PC nutzbar und am Handy bekomme ich die Meldung Externer USB-Speicher beschädigt . Woran könnte das liegen . Bin für jeden Ratschlag dankbar. Nutze das Wiko Darkside
 
Zuletzt bearbeitet:
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Kopiere mal alles vom Stick auf den PC, formatiere den Stick neu (als FAT32 und vollständig, nicht QuickFormat) und kopiere dann alles zurück. Mit etwas Glück läuft es dann wieder.
 
J

jbuhh7

Neues Mitglied
Hab ich schon gemacht. Funktioniert immer noch nicht .
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Geht der Stick denn an anderen Smartphones? Hast du noch einen anderen Stick, den du über ein OTG-Kabel testen kannst? Aktuell ist ja noch nicht wirklich sicher, ob es an Stick oder Smartphone liegt.
 
J

jbuhh7

Neues Mitglied
Hab ich auch schon versucht. Auch mit einem anderen Stick.
 
Verpeilter Neuling

Verpeilter Neuling

Super-Moderator & Mediator
Teammitglied
Wenn auch mit anderen Sticks USB-OTG nicht funktioniert, dann liegt es wohl wirklich an deinem Gerät. Neu gestartet hast du es bestimmt auch schon, oder? Zu USB-OTG kannst du am Smartphone nichts einstellen. Dafür muss eigentlich nur der Stick passend formatiert sein.

Du kannst noch folgendes Testen: Den gesamten Cache löschen. Dabei sollte es normalerweise zu keinen Datenverlusten kommen. Einzig manche Apps könnten beim ersten Start etwas länger brauchen. Das machst du, indem du unter Einstellungen den Eintrag "Speicher" auswählst. Dort findest du unter "Gesamtspeicher" den Eintrag "Daten im Cache". Wenn du den Eintrag antippst, kommt eine Sicherheitsabfrage, ob du den Cache wirklich löschen möchtest. Bestätigen - fertig.

Falls das auch nicht funktioniert, dann fällt mir nur noch ein, die Software mit dem Wiko Update-Programm komplett neu einzuspielen. Das ist gründlicher als ein Werksreset, hat aber den Verlust aller Nutzerdaten und -einstellungen zur Folge. Da dieser Schitt in der Regel mit viel Arbeit verbunden ist, würde ich dir das aber eigentlich gerne ersparen. Vielleicht hat ja sonst noch jemand eine zündende Idee.